openSUSE – Adobe Flash Player 11 RC 1 (64-bit) installieren

Am 06.09.2011 hat Adobe im Adobe-Labs das erste Release Candidate (11.0.r1.129) des Flash Players veröffentlicht, in der sowohl für 32-bit wie auch für 64-bit Systeme verfügbar sind. Mittlerweile hat Adobe wirklich erkannt, dass der 64-bit Flash Player mehr denn je gefragt wird. An diesem Punkt hatte Adobe im letzten Flash Player 10.3 RC 1 die 64-bit Unterstützung zurückgezogen. Diesmal wird es ernst, die Hürde ist geschafft. :-) Diese Version bringt nicht nur neue Feature mit, sondern behebt auch Sicherheitslücken, Stabilität- und Performance-Probleme sowie auch eine erhöhte Kompatibilität zu einigen Geräten (Device).

Laut der Changelog sind folgende Feature enthalten:

  • Stage3D Accelerated Graphics Rendering
  • H.264/AVC Software Encoding for Cameras (desktop)
  • Native JSON (JavaScript Object Notation) Support
  • G.711 Audio Compression for Telephony
  • Garbage Collection Advice
  • Cubic Bezier Curves
  • Secure Random Number Generator
  • Protected HTTP Dynamic Stream (HDS) and Flash Access Enhancements
  • Socket Progress Events
  • JPEG-XR support
  • Enhanced high resolution bitmap support
  • DisplayObjectContainer.removeChildren and MovieClip.isPlaying
  • Native 64-bit Support
  • Asynchronous Bitmap Decoding
  • TLS Secure Sockets Support
  • HD surround sound
  • Linux Vector Printing

Eine neue Test-Runde wurde eingeläutet, womöglich ist es schon die letzte Runde. :-) Dann wollen wir mal unsere Finger spreizen und den neuen Flash Player auf openSUSE (64-bit) installieren und testen. Natürlich habe ich ein flexibles Skript geschrieben, das die Erstellung eines RPM-Paketes bis hin zur Installation des Flash Players übernimmt. ;-)

Die Installation des neuesten Flash Player auf openSUSE:

Hinweis: Die Installation wird in der Konsole mit root-Rechten durchgeführt.

Downloads:

  1. Das Skript makerpm-flash-11.0-rc1.sh wie auch die Prüfsummendatei herunterladen:
    wget http://www.sebastian-siebert.de/downloads/makerpm-flash-11.0-rc1.sh
    wget http://www.sebastian-siebert.de/downloads/makerpm-flash-11.0-rc1.sh.sha1
  2. Die Prüfsumme vom heruntergeladenen Skript prüfen:
    sha1sum -c makerpm-flash-11.0-rc1.sh.sha1

    Idealerweise sollte folgende Ausgabe erscheinen, andernfalls ist das Skript defekt und sollte ersetzt werden:

    makerpm-flash-11.0-rc1.sh: OK
  3. Das Skript ausführbar machen:
    chmod 755 makerpm-flash-11.0-rc1.sh
  4. Nun gibt es 3 Möglichkeiten die Pakete zu erstellen und zu installieren:
    1. Auf einem reinen KDE-System:
      ./makerpm-flash-11.0-rc1.sh -i kde
    2. Auf einem reinen GNOME- bzw. GTK-System:
      ./makerpm-flash-11.0-rc1.sh -i gnome
    3. Sowohl auf einem KDE-System wie auch auf einem GNOME-System:
      ./makerpm-flash-11.0-rc1.sh -i all

      oder einfach nur

      ./makerpm-flash-11.0-rc1.sh -i

    Dann entspannt zurück lehnen und warten bis die Installation abgeschlossen ist. Das Skript ist ziemlich gesprächig und könnte bei manchen ein Déjà-vu-Erlebnis auslösen. ;-)

  5. Rechner neustarten und Flash Player 11 RC 1 testen.

Sollte etwas mit dem Skript nicht funktionieren, dann sagt mir bitte Bescheid. Danke!

Have a lot of fun! ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.3/10 (12 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +7 (from 7 votes)
openSUSE - Adobe Flash Player 11 RC 1 (64-bit) installieren, 9.3 out of 10 based on 12 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

16 Kommentare

  1. Christian Wansart
    Am 09. September 2011 um 07:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Vielen Dank für den Artikel!

    Ich bin mal wirklich gespannt ob die Performance wirklich steigt. Mein Netbook hat wirklich Probleme mit Flash-Player, es wird bis zu 85°C heiß bei Vollbild-Flash-Videos und ruckelt nach wie vor. :-) (Asus EeePC 1201T)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Am 11. September 2011 um 20:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Moin Sebastian,
    danke für das schöne Tutorial, ich versuche schon seit einiger Zeit xbmc mit vaapi zum laufen zu bringen, aber vlc wäre auch schon ok, aber beides crasht sofort wenn ich die hw-acceleration anstelle und nen film abspiele (hardware amd-zacate e-350). fglrxinfo zeigt, dass der catalyst korrekt läuft, aber bei vainfo bekomm ich folgenden Fehler:

    vainfo: symbol lookup error: /usr/lib64/libAMDXvBA.so.1: undefined symbol: XF86DRIOpenConnection

    Ich nutze Dein catalyst 11.8 skript unter opensuse-factory (ja so verzweifelt bin ich schon), wobei das vaapi-paket aus packman-tumbleweed ist, weil noch nicht in factory vorhanden. Evlt. sollte ich wieder zu clean-tumbleweed downgraden, aber die vlc-beta-version von factory und 11.4 ist ohnehin die gleiche…
    Vielleicht hast Du ja eine Idee, danke, Thomas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. September 2011 um 21:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Thomas,

      leider wird openSUSE-Factory nicht unterstützt, wie du richtig erkannt hast. Da PackMan nicht für openSUSE-Factory baut, was anhand der Bandbreite der täglichen Änderungen nachvollziehbar ist. HIer ist es besser entweder komplett auf openSUSE 11.4 oder auf Tumbleweed zu fahren.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Am 11. September 2011 um 21:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ok werd wieder downgraden und von dort aus weiter rumprobieren. Allerdings baut packman doch für factory, das repo ist nur nicht ganz so vollständig, aber ich glaub immer noch größer als packman-essentials…
    schade, systemd hat so schön schnell gebootet…
    danke für die schnelle antwort, thomas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 12. September 2011 um 11:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Thomas,

      ich weiß, aber ein Mischen von openSUSE 11.4/Tumbleweed und openSUSE Factory ist gefährlich und würde ich dir nicht raten. Ich habe mal auf diese Weise, als ich noch sehr frisch in Linux war, das System kaputt gehauen und ist mir bis heute noch negativ in Erinnerung geblieben. :-)

      Wir sind halt Menschen und Menschen machen mal Fehler, dafür lernen wie auch aus unseren Fehlern. Zumindest manche von uns. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. ashamp
    Am 01. Oktober 2011 um 10:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo herzlichst gegrüßt sebastian,

    ich habe dieses Skript genutzt. Wie immer läuft es wie geschmiert beim installieren.Toll.

    Wieso gibt der Konquereor beim aufrufen von youtube keine Integration mit diesem Flash-Player.?

    teuteuteu für deine Hardware :wink:
    lg
    Sven

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. Oktober 2011 um 10:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Sven,

      ich bin aus dem Urlaub zurück und kann daher erst jetzt antworten.

      Was meinst du mit Integration des Flash-Player in Konqueror? Ich habe es getestet und youtube wird ohne Probleme bei mir angezeigt. Evtl. neustarten?

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Saufenix
    Am 03. Oktober 2011 um 22:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin echt begeistert was du alles Bash-Technisch drauf hast, hut ab wirklich.
    Hab auch schon immer deine Ati Treiber scripte benutzt einfach wahnsinnig zuverlässig und gut!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. Oktober 2011 um 12:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi,

      vielen Dank für dein Lob. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Am 06. Oktober 2011 um 15:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Moin Sebastian,
    Deine catalyst- und vaapi-tutorials sind super und haben mir hardwarebeschleunigung in xbmc und vlc gebracht, so dass hd-stuff auf dem amd-zacate top-flüssig läuft. Nur Flash im firefox hat auch im rc1-11 immer noch keinerlei hardwarebeschleunigung. Ne Idee, was ich da machen muss? Braucht flash ein spezielles paket oder ne einstellung irgendwo (außer rechtsklick und haken bei hardwarebeschleunigung – der is da!)?
    Grüße, Thomas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. Oktober 2011 um 12:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Thomas,

      das Problem mit dem Flash Player ist bekannt und liegt hier an Adobe. Bisher wird VDPAU im Flash Player unterstützt, aber noch kein VA API. Es steht dir frei mit Adobe in Kontakt zu treten, um die fehlende Schnittstelle implementieren zu lassen. Ich werde hier auch mit Adobe in Kontakt treten. Je mehr Menschen hier mitmachen, desto eher wird sich Adobe bewegen. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Tilman Vogel
    Am 07. Oktober 2011 um 02:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Super Skript! Kannst Du es auf die kürzlich veröffentlichte Release portieren? Das Adobe-RPM hat z.B. leider das Control-Panel nicht dabei… Im tar.gz ist’s aber drin.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. Oktober 2011 um 13:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Tilman,

      danke für dein Lob. Ich werde zuerst mal mit dem offiziellen Paketbauer von der SUSE Linux GmbH in Kontakt treten und mit ihm wegen dem Control-Panel ansprechen. Ich hoffe, dass er das neue Flash-Player-Paket ebenso aufsplittet und im Update-Repo zur Verfügung stellt. Dann brauchen wir nämlich das Skript gar nicht mehr. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Johannes
    Am 03. Dezember 2011 um 16:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

    bei mir kommt immer die fehlermeldung

    Check for existing flash-player tarball „flashplayer11_rc1_install_lin_32_090611.tar.gz“ in current directory … [ MISSING ]
    Download the flash-player tarball …
    % Total % Received % Xferd Average Speed Time Time Time Current
    Dload Upload Total Spent Left Speed
    0 0 0 0 0 0 0 0 –:–:– –:–:– –:–:– 0
    curl: (22) The requested URL returned error: 404
    [ FAILURE ]

    was mach ich falsch ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Thomas
    Am 04. Januar 2012 um 10:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    leider funktioniert das sh-Script zum installieren des Flash-Players auf dem Suse 12.1 64-Bit-System nicht.

    ich nehme an das Problem ist dass auf der adobe-seite inzwischen ein anderes Installations-Paket bereitgestellt wurde. Und zwar ist dessen Dateiname nun „install_flash_player_11_linux.x86_64.tar.gz“.

    Somit liefert das Script natürlich auch bei der Prüfsumme einen Fehler.

    Ich habe testweise das prüfen der Checksumme im Script auskommentiert, das funktioniert auch nicht da das neue Adobe-Paket vermutlich einen anderen Aufbau hat.

    Gruß Thomas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 04. Januar 2012 um 17:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Thomas,

      die Vorversion von Flash Player 11.0 ist veraltet. Da bereits die Flash Version 11.0 auch in unserem Update-Repo veröffentlicht wurde.

      Um die neueste Beta-Version zu testen, würde ich das neue Skript für Flash Player 11.2 Beta 3 verwenden. Der neue Artikel ist openSUSE – Adobe Flash Player 11.2 Beta 3 installieren.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)