openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 14.9 als RPM installieren

AMD Catalyst 14.9 (fglrx 14.301) wurde veröffentlicht und unterstützt Grafikkarten ab Radeon HD 5000 und höher. Das Skript makerpm-amd-14.9.sh steht ab sofort zum Download zur Verfügung und unterstützt openSUSE 11.4, 12.1, 12.2, 12.3, 13.1 sowie bis Kernel 3.15. Das Packaging Script wurde aktualisiert und enthält einen Kompatibilitätspatch für den Kernel 3.17 (Danke an die AMD-Maintainer von Arch Linux für den Patch). ;-)

Ich habe eure Kommentare, Mails wie auch Nachrichten in den letzten Wochen aus Zeitgründen leider nicht alle beantworten können. Um euch keinen Unrecht anzutun, werde ich mich in der nächsten Zeit um die Beantwortung eurer Fragen wie auch um Hilfestellung zu diesem Thema bemühen. Bitte habt etwas Geduld.

Zu openSUSE 13.2 Beta 1:
Stefan Dirsch von der SUSE Linux GmbH hat mir freundlicherweise mitgeteilt, dass eine langjährige (SUSE-)Änderung am X-Server nun wieder ausgebaut wurde, weil es mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Die Änderung betraf im Grunde alle proprietären Grafiktreiber. Denn bis zur openSUSE 13.1 wurden für den X-Server spezifische Treiber in das Verzeichnis /usr/lib64/xorg/modules/updates installiert. Die Struktur des genannten Verzeichnis ist identisch mit dem übergeordneten Verzeichnis und sollte eigentlich für einen einfacheren Treiber-Wechsel sorgen. Aus dem genannten Grund werden alle X-Server spezifischen Treiber in weitere Unterverzeichnisse organisiert und über update-alternatives mit einem symbolischen Link verknüpft. Ein aktuelleres Packaging-Skript steht für den AMD Treiber zwar bereit, wurde jedoch nicht aktiviert. Da der Treiber zur Zeit noch nicht mit dem neueren X-Server läuft. Eine Anfrage an AMD läuft noch.

Die Zukunft des Packaging Skriptes:
Im nächsten AMD-Treiber wird das neue überarbeitete Packaging Skript zum Einsatz kommen und enthält wie oben angesprochen wichtige Änderungen für die kommende openSUSE 13.2. Zusätzlich wird das fglrx-Paket in mehrere Pakete aufgeteilt.

  • core (Hauptpaket)
  • graphics (Für X-Server und Multimedia. Benötigt core)
  • amdcccle (AMD Catalyst Control Center. Benötigt core, graphics)
  • opencl (Für OpenCL. Benötigt core)
  • xpic (Alter Paketname wird zu einem Metapaket. Benötigt alle o.g. Pakete)

In eigener Sache:
In der letzten Zeit ist dieser Server hin und wieder ausgefallen. Nein, openSUSE ist auf dem Server nicht verantwortlich gewesen. Das Problem lag an einem defekten Speicherriegel. Ich habe bisher angenommen, dass im Angesicht des Alters vom Server (knapp 7 Jahre) und der Belastung eher das Netzteil als erstes beschädigt wird. Zur Zeit muss ich den Server stark herunter tunen und befindet sich zur Zeit unter Beobachtung. Die Antwortzeit dauert etwas länger als sonst. Bis der neue Server kommt, bitte ich um Geduld und Nachsicht. Danke.

Nachfolgende Release Notes von AMD zum AMD Catalyst 14.9:

Neue Features:

  • AMD Radeon™ R9 285
  • Ubuntu 14.04 support
  • RHEL 7.0 support
  • Install improvements
    • Package and distribution generation options; recommend options set by default
      • Help user install generated distribution package once created
      • Pop-up messages to help guide users through the install process
        • Identifying and installation of pre-requisites

Folgende Probleme sind im Treiber behoben worden:

  • Witcher 2 random lock-up seen when launching the application
  • Screen corruption when connecting an external monitor to some PowerXpress AMD GPU + Intel CPU platforms
  • Intermittent X crash when the user does a rotation with Tear Free Desktop enabled
  • Failure on exit of OpenGL programs
  • Error message being displayed when a user does run clinfo in console mode
  • Blank screen when hot plugging an HDMI monitor from a MST hub
  • System hang after resume from S3/S4 in High Performance mode on PowerXpress AMD GPU + Intel CPU platforms
  • Corruption or artifacting on the bottom right corner of the screen before booting into login UI during restart
  • Occasional segmentation fault when running ETQW
  • xscreensavers test failing with multi-GPU Crossfire™ configurations
  • Motion Builder severe flickering while toggling full screen
  • Intermittent crashing and corruption observed while running X-Plane
  • Some piglit and Khronos OpenGL conformance test failures
  • Displays occasionally going black when startx is run on Ubuntu 14.04 after switching to integrated GPU on PowerXpress AMD GPU + Intel Haswell CPU system platforms
  • A connected external display getting disabled when unplugging AC power from laptop platforms
  • An auto log out when double clicking the picture under desktop server times on PowerXpress AMD GPU + Intel CPU platforms

Offene Probleme:

  • [404829]: Horizontal flashing lines on second screen in a clone mode with V-Sync on using AMD Mobility Graphics with Switchable Intel Graphics
  • [404508]: Display takes a long time to redraw the screen after an S4 cycle

Link: AMD Catalyst™ 14.9 Linux Release Notes

Folgende Steam-Spiele habe ich getestet und laufen mit diesem Treiber:

Eine kleine Bitte habe ich: Wenn irgendwelche Probleme mit dem Treiber auftauchen, scheut euch nicht mir zu berichten (Ich nehme deutsche und englische Bugreports gerne entgegen). ;-) Ich werde versuchen, soweit es mir möglich ist, den gemeldeten Fehler zu reproduzieren. Zusammen mit den nötigen System-Informationen werde ich mich direkt an die richtige Stelle bei AMD wenden, um den Bug in der nächsten Treiber-Version beheben zu lassen. Danke schön. :-D

Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. openSUSE bringt bereits für ältere Grafikkarten den freien Radeon-Treiber mit. Um regelmäßig Verbesserungen am freien Radeon-Treiber zu erhalten, ist die Installation eines neuen Kernel unumgänglich.

Downloads:

Installationsanleitung:
http://de.opensuse.org/SDB:AMD/ATI-Grafiktreiber#Installation_via_makerpm-amd-Skript

Installation guide (English):
http://en.opensuse.org/SDB:AMD_fglrx#Building_the_rpm_yourself

Über das makerpm-amd-Skript

Das Skript makerpm-amd-14.9.sh ist sehr mächtig, robust und läuft vollautomatisch. Der AMD-Installer wird automatisch heruntergeladen, falls er nicht schon im Verzeichnis liegt. Zudem wird geprüft, ob die Grafikkarte vom Treiber unterstützt wird. Auf Wunsch wird nach dem Bau des RPM-Packages der fglrx-Treiber installiert.

Folgende Argumente können dem Skript übergeben werden:

-b Nur das RPM-Package bauen (Standard)
-c <type> Nur X-Server konfigurieren. Monitor-Typ: single = 1 Monitor, dual = 2 Monitore (Wichtig: Nur ausführen, wenn es Probleme mit der Standardkonfiguration des X-Servers auftreten)
-d Nur den AMD-Installer downloaden
-i Das RPM-Package bauen und installieren bzw. updaten
-kms <yes|no> Kernel-Mode-Setting (KMS) aktivieren oder deaktivieren
-nohw Hardware-Erkennung explizit ausschalten. (z.B. beim Bau in einer VM)
-old2ddriver <yes|no> den alten 2D-Treiber aktivieren oder deaktivieren
-r|–report erstellt ein Report und speichert diese in eine Datei namens amd-report.txt
-u|–uninstall entfernt AMD Catalyst restlos vom System. Zuerst wird das fglrx-Package (falls vorhanden) vom System deinstalliert. Danach werden vorhandene AMD-Dateien und -Verzeichnisse entfernt. Hinweis: Falls das Rebuild-Skript installiert wurde, wird es ebenfalls entfernt und das Initskript /etc/init.d/xdm wiederhergestellt.
-ur|–uploadreport wie Option –report nur zusätzlich wird der Report auf einem NoPaste-Service sprunge.us hochgeladen und gibt bei Erfolg den Link zurück.
-h Die Hilfe anzeigen lassen
-V Version des Skript anzeigen

Hilfe, es funktioniert nicht!

Bitte haltet folgende Regel ein:

  1. Bei der Eingabe der Befehle auf mögliche Tippfehler überprüfen.
  2. Möglicherweise ist die Lösung für das Problem im Wiki vorhanden.
  3. In Kommentaren lesen, ob eine Lösung zu einem Problem bereits existiert.

Wenn keines der o.g. Regel greift, dann könnt ihr mit eurem Anliegen an mich wenden. Damit ich euch helfen kann, müsst ihr erst vorarbeiten. Bitte ladet euch das Skript makerpm-amd-14.9.sh herunter und erstellt einen Report von eurem System in der Konsole:

su -c 'sh makerpm-amd-14.9.sh -ur'

Das Skript lädt das Report auf sprunge.us hoch und gibt anschließend einen Link aus. Diesen Link postet ihr in eurem Kommentar zusammen mit einer Beschreibung zu eurem Problem an mich. Ich werde mir euren Report anschauen und Hilfestellung geben, wo evtl. das Problem liegen könnte.

Feedbacks sind wie immer willkommen. :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
openSUSE - proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 14.9 als RPM installieren, 10.0 out of 10 based on 5 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

18 Kommentare

  1. Am 07. Oktober 2014 um 09:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    ich wollte mich einfach kurz für Deine Mühe bedanken. Der neue Treiber kommt mir sehr gelegen.
    Viele Grüße
    Marco

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Am 09. Oktober 2014 um 12:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    kurze Frage – wenn ich eine alte Sapphire Radeon HD6670 gegen eine Gigabyte Radeon R9 270X Windforce tausche, muss ich dann den Treiber erst deinstallieren oder reicht das einfache tauschen der Karten und Suse erkennt dann die neue Karte direkt?

    Viele Grüße
    Marco

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Sebastian
      Am 09. Oktober 2014 um 22:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hmmm, vor einer halben Ewigkeit (und etlichen Versionen zuvor) hatte ich eine ähnliche Frage hier gestellt.
      Ehrlich gesagt kann ich mich nicht mehr genau an die Antwort erinnern. Gegenfrage: was würdest du unter Windows machen?
      Hey, moment, jetzt kommts wieder….ganz dunkel…deinstallieren ist nicht notwendig…alte Karte raus, neue Karte rein…allerdings ging mir damals ganz gehörig die Pumpe (weil ich auf der Konsole nicht fit bin).

      Sollte ich hier gerade totalen Quark erzählt haben, dann korrigiert mich bitte! Danke.

      Grüße

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
      • Ferdinand
        Am 11. Oktober 2014 um 15:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Kann ich bestätigen, das hab ich so auch bei meinem Wechsel von HD47xx zur jetzt HD69xx gemacht.

        (Schlimm wenn man nicht mehr genau weiß wie seine Karte voll ausgeschrieben heißt xD)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 13. Oktober 2014 um 14:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Vielen Dank euch beiden :)

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Ferdinand
    Am 11. Oktober 2014 um 14:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi,
    Das Skript ist super und bissher hat es auch super funktioniert, aber seit gestern geht es nicht mehr.
    Ich habe openSUSE auf rolling release umgestellt, aber laut Beschreibung soll der Treiber doch auch Kernel 3.17 unterstützen (zumal ich auch bei 13.1 schon das Repo Kernel:stable drinnen hatte).

    Ich bekomme diesen Fehler:
    Build the RPM-Package ...
    ----- START: AMD INSTALLER -----
    =====================================================================
    AMD Catalyst(TM) Proprietary Driver Installer/Packager
    =====================================================================
    Generating package: SuSE/SUSE-autodetection
    Auto detection mode:
    Distribution: openSUSE
    Version: 20141002
    Architecture: x86_64
    Package name: SUSE20141002-AMD64
    Requested package is not supported.
    ----- END: AMD INSTALLER -----

    Error: RPM-Package was NOT built!

    Der komplette Log:
    pastebin

    Danke!

    Ferdinand

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Ferdinand
      Am 11. Oktober 2014 um 16:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hmmm… Ich habe jetzt mal etwas „gehackt“ und bei supported version SUSE20141002-AMD64 hinzugefügt und den SHA1 Hash geändert.
      Jetzt wird es gebaut und installiert, aber ich kann nicht mehr booten, daher ich bekomme nur in den Textmodus…
      Ich habe mal die dmesg angefügt:

      dmesg | grep fglrx
      dmesg

      Vielleicht hat hier jemand eine schlaue Idee^^
      Falls nicht muss ich irgendwie wieder downgraden um wenigesten wieder vernümpftig arbeiten zu können, weil der open source Teiber kann irgendwie nur 1400×1050 und das stört^^

      Danke

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Am 11. Oktober 2014 um 21:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    The pre builded rpm are just releasd now. See details at
    http://lizards.opensuse.org/?p=11052

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  5. Alexander Dolscheid
    Am 13. Oktober 2014 um 15:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    erstmal Danke für deine Arbeit!

    In meinem Netbook das mit einer E-450 APU (Radeon HD 6320) arbeitet funktioniert der Treiber zwar aber sobald z.B. ein Video wiedergegeben wird im Vollbildmodus friert das Gerät ein. Auch das verschieben eines Fensters unter KDE ruckelt sehr stark.

    Dies war mit dem vorherigen Beta Treiber kein Problem und funktionierte sehr gut. Die Installation des Treibers wird ohne Fehlermeldung beendet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Andre
    Am 15. Oktober 2014 um 17:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo

    Ich bin Linux Neueinsteiger.

    Also, bis zum Kernel 3.16.. und dem AMD Catalyst 14.6 Beta V1.0 lief alles super, wenn ich aber jetzt den Kernel 3.17.. installiere und anschließend den AMD Catalyst 14.9 installiere
    gibt es massive Probleme. Laptop fährt normal hoch bis in die graphische Oberfläche und dann geht es los.

    DATEISYSTEM IST NUR LESBAR !

    Es geht nichts mehr, keine Installation, Programme können auf Ihren Cache nicht zugreifen und Repos sind nicht eingehängt, im Terminal geht nichts mehr u.v.m..

    Also ich als Neueinsteiger verstehe das nicht. Vielleicht stimmt ja an dem Patch etwas nicht, denn den Kernel 3.17.. kann ich ohne dem AMD Catalyst 14.9 im Recoveri Modus einwandfrei hochfahren und alles funktioniert.

    Was ist da los ? Vielleicht könnt Ihr mir da ja helfen.

    Danke Andre

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Bernd Adda
    Am 15. Oktober 2014 um 19:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hallo Sebastian,
    habe gerade catalyst 14.9 installiert.
    Alles ohne Fehler SUPER gelaufen.
    Vielen Dank für die grossartige Arbeit

    Grüsse

    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Torsten
    Am 21. Oktober 2014 um 08:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Treiber läuft super unter openSUSE 13.1 64Bit und alle Installationen auf mehreren Rechnern waren problemlos.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Friedrich Laher
    Am 30. Oktober 2014 um 09:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich habe nicht über rpmskript sondern Repository installiert, was auch zu klappen schien,
    aber zu
    „kwin“ ist abgestürzt und „OpenGL nicht initialisierbar“ führte und der Katalyst nur
    unsinnige Auflösungen anbietet
    ( 4000×4000, 2560×1280; mein Monitor kann max. 2048×1536 );
    geht es gut
    wenn ich es jetz einfach via „make rpm …“ durchführe – oder wie ist die per Repo installlierte Version zu entfernen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. November 2014 um 19:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Friedrich,

      das fglrx-Paket kannst du entweder über YaST oder über zypper entfernen lassen. Das fglrx-Paket aus dem Repository von Bruno Friedman ist mit dem makerpm-amd-Skript gebaut worden. Daher dürfte es eher identisch mit dem Repository sein.

      Zu den Abstürzen von kwin und zu den unsinnigen Auflösungen:
      Am besten generierst du ein Report über makerpm-amd-Skript und gibst mir dann den Link zum Report. Anleitung ist im Artikel beschrieben. Dann erübrigt sich meine Rückfragen bzgl. openSUSE-Version, KDE-Version, usw. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Edgar
    Am 30. Oktober 2014 um 23:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön für die großartige Arbeit. Ich benutze das Skript seit mehr als zwei Jahren und hatte bisher noch nie ein Problem. Nun die Frage: Hat sich in Sachen 13.2 schon was getan oder müssen wir noch etwas länger warten?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  11. OpenSuse_Stefan
    Am 09. November 2014 um 19:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Sebastian,

    Do you know when there is support for FGLRX on OpenSuse 13.2?
    The Free Radeon driver is working, but there is very poor graphics performance. Besides that, when i game fullscreen, the resolution of my screen changes but wont restore to the old settings. When i restart my computer, everything is normal again.
    Ive also send an email to the AMD Support.

    Thanks in advance!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. November 2014 um 19:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hello Stefan,

      unfortunately the official AMD Catalyst does not work on openSUSE 13.2. But an openSUSE user gave me a hint about a workable AMD Catalyst on openSUSE 13.2. I have rewritten the makerpm-amd-script for openSUSE 13.2 and now it works.

      Look here:
      openSUSE 13.2 – AMD Catalyst refurbished

      Regards,

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: