openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 13.11 Beta V6 als RPM installieren

AMD Catalyst 13.11 Beta V6 (fglrx 13.20.18) wurde veröffentlicht und unterstützt Grafikkarten ab Radeon HD 5000 und höher. Das Skript makerpm-amd-13.11-betav6.sh steht ab sofort zum Download zur Verfügung und unterstützt openSUSE 11.4, 12.1, 12.2, 12.3, 13.1 sowie bis Kernel 3.12.

Dank eures Feedbacks habe ich folgende Änderungen eingepflegt:

  • Kompatibilitätspatch für Kernel 3.12
  • Fehlerhafter Symlink zum 32-bit OpenGL auf einem 64-bit openSUSE System behoben
  • Der direkte Download des Treiber vom AMD-Server funktioniert mit einem kleinen Hack wieder

Die Installation des Treibers auf dem heute am 19.11.2013 veröffentlichten openSUSE 13.1 verlief ohne Problem. 32-bit wie auch 64-bit OpenGL-Spiele funktionieren einwandfrei. Genauso wurde auch Steam mit meinem Referenzspiel „Euro Truck Simulator 2“ sowohl 32-bit als auch 64-bit getestet und lief genauso flüssig.

Wie gehabt habe ich noch das störende Beta-Wasserzeichen in der unteren rechten Ecke entfernt.

Nachfolgende Release Notes von AMD zum AMD Catalyst 13.11 Beta V6:

Unterstützung von neuen Grafikkarten

  • AMD Radeon R9 290 SeriesX

Folgende Probleme sind im Treiber behoben worden:

  • [387659] Fixes X crash when kill X server with Xserver 1.13 and above
  • [386508] Fixes fd leak with Application Profile feature
  • [386511] Fixes kernel module build failure with kernel 3.9.1

Link: AMD Catalyst™ 13.11 LINUX Beta V6 Driver Release Notes

Eine kleine Bitte habe ich: Wenn irgendwelche Probleme mit dem Treiber auftauchen, scheut euch nicht mir zu berichten (Ich nehme deutsche und englische Bugreports gerne entgegen). ;-) Ich werde versuchen, soweit es mir möglich ist, den gemeldeten Fehler zu reproduzieren. Zusammen mit den nötigen System-Informationen werde ich mich direkt an die richtige Stelle bei AMD wenden, um den Bug in der nächsten Treiber-Version beheben zu lassen. Danke schön. :-D

Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-installieren/

Downloads:

Installationsanleitung:
http://de.opensuse.org/SDB:AMD/ATI-Grafiktreiber#Installation_via_makerpm-amd-Skript

Über das makerpm-amd-Skript

Das Skript makerpm-amd-13.11-betav6.sh ist sehr mächtig, robust und läuft vollautomatisch. Der AMD-Installer wird automatisch heruntergeladen, falls er nicht schon im Verzeichnis liegt. Zudem wird geprüft, ob die Grafikkarte vom Treiber unterstützt wird. Auf Wunsch wird nach dem Bau des RPM-Packages der fglrx-Treiber installiert.

Folgende Argumente können dem Skript übergeben werden:

-b Nur das RPM-Package bauen (Standard)
-c <type> Nur X-Server konfigurieren. Monitor-Typ: single = 1 Monitor, dual = 2 Monitore (Wichtig: Nur ausführen, wenn es Probleme mit der Standardkonfiguration des X-Servers auftreten)
-d Nur den AMD-Installer downloaden
-i Das RPM-Package bauen und installieren bzw. updaten
-kms <yes|no> Kernel-Mode-Setting (KMS) aktivieren oder deaktivieren
-nohw Hardware-Erkennung explizit ausschalten. (z.B. beim Bau in einer VM)
-old2ddriver <yes|no> den alten 2D-Treiber aktivieren oder deaktivieren
-r|–report erstellt ein Report und speichert diese in eine Datei namens amd-report.txt
-u|–uninstall entfernt AMD Catalyst restlos vom System. Zuerst wird das fglrx-Package (falls vorhanden) vom System deinstalliert. Danach werden vorhandene AMD-Dateien und -Verzeichnisse entfernt. Hinweis: Falls das Rebuild-Skript installiert wurde, wird es ebenfalls entfernt und das Initskript /etc/init.d/xdm wiederhergestellt.
-ur|–uploadreport wie Option –report nur zusätzlich wird der Report auf einem NoPaste-Service sprunge.us hochgeladen und gibt bei Erfolg den Link zurück.
-h Die Hilfe anzeigen lassen
-V Version des Skript anzeigen

Hilfe, es funktioniert nicht!

Bitte haltet folgende Regel ein:

  1. Bei der Eingabe der Befehle auf mögliche Tippfehler überprüfen.
  2. Möglicherweise ist die Lösung für das Problem im Wiki vorhanden.
  3. In Kommentaren lesen, ob eine Lösung zu einem Problem bereits existiert.

Wenn keines der o.g. Regel greift, dann könnt ihr mit eurem Anliegen an mich wenden. Damit ich euch helfen kann, müsst ihr erst vorarbeiten. Bitte ladet euch das Skript makerpm-amd-13.11-betav6.sh herunter und erstellt einen Report von eurem System in der Konsole:

su -c 'sh makerpm-amd-13.11-betav6.sh -ur'

Das Skript lädt das Report auf sprunge.us hoch und gibt anschließend einen Link aus. Diesen Link postet ihr in eurem Kommentar zusammen mit einer Beschreibung zu eurem Problem an mich. Ich werde mir euren Report anschauen und Hilfestellung geben, wo evtl. das Problem liegen könnte.

Feedbacks sind wie immer willkommen. :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE - proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 13.11 Beta V6 als RPM installieren, 10.0 out of 10 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

13 Kommentare

  1. Franky
    Am 20. November 2013 um 21:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich bin fast am verzeifeln, habe die Scripte hier mehrfach gestartet ohne Erfolg
    Bei allen Versionen stürtzt der XServer immer wieder gnadenlos ab.
    Hab dann älte Opensuse Version installiert und die einzige die lief war die 11.4 die ist mir aber zu alt.
    Ich würde ja den Standard fglrx Treiber nehmen aber der hat einen viel zu hohen Stromverbrauch (zw: 50-70 Watt) deswgen ist der unbrauchbar. (unter 11.4 um die 25 Watt)

    mein Notebook: Acer Aspire 8942 g , ATI Mobility HD 58 70
    Fehlermeldung in der Xorg.0.log :

    fglrx(0): Failed to open CMMQS connection.

    Segmentation fault at address 0x890

    Für Hilfen wäre ich dankbar.

    Danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. November 2013 um 13:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Franky,

      kannst du den neuesten Beta-Treiber bei dir installieren und schauen, ob der Fehler immer noch vorhanden ist? Wenn ja, dann hätte ich gerne ein Report und werde ihn direkt bei AMD einreichen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Peter
    Am 20. November 2013 um 22:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Herzlichen Dank Sebastian

    Download läuft und rpmbuild ebenso.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. November 2013 um 13:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Peter,

      danke für dein Feedback. Ein neuer Beta-Treiber ist auch schon draußen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Am 20. November 2013 um 23:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    The rpm are build and published see
    http://lizards.opensuse.org/?p=10161 to have more information, and thanks for your help to spread the word.

    Again a bit thanks Sebastian.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. November 2013 um 13:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Bruno,

      thank you very much to distribute the RPM packages of the fglrx driver for our openSUSE community. :-)

      BTW: New beta driver was released.

      Greetings,

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Michael
    Am 23. November 2013 um 10:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Danke Sebastian,

    v6 läuft auf meiner Suse 12.3 64bit mit HD7950 bisher problemlos.

    Nun kam gerade schon wieder ein neuer Beta Treiber v9.4
    http://support.amd.com/en-us/kb-articles/Pages/Latest-LINUX-Beta-Driver.aspx

    Da steht, dass der „crash when resizing Konsole“ Bug gefixt ist… wann haben wir den hier diskutiert? Hoffentlich dauern die Metro Last Light Verbesserungen nicht genau so lange.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. November 2013 um 13:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Michael,

      danke für die Info zum neuen Beta-Treiber. Ich könnte doch schwören, dass das Thema „Resolves crash when resizing Konsole“ erledigt war?! Zumindest hatte AMD mir das mal gesagt, dass es behoben worden war. :-?

      Zudem habe ich ein neues Skript fertig gemacht, der den neuen Beta-Treiber herunterlädt und installiert.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Am 23. November 2013 um 12:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich glaube bei AMD gibt es maximal noch 1-2 Vollzeitentwickler, die den closed source Linux-Treiber stemmen müssen. Anders lässt sich das „Tempo“ nur noch schwer erklären. In ein paar Jahren dürfte das open-source Team, sollten sie das jetzige Tempo halten, das closed-source Team eingeholt haben… ich bin mit dem radeonsi-Treiber jetzt schon so zufrieden, dass ich auf catalyst momentan echt verzichten kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. November 2013 um 13:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      da hängen schon ein paar Entwickler mehr dran. Offensichtlich wird in die Windows-Plattform mit einer höhere Priorität als alle anderen entwickelt. Wenn der radeonsi bei dir wunderbar läuft, dann bleib dabei. Ich hoffe ja, dass demnächst Mesa 9.3 herauskommt, die auch UVD direkt unterstützt.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 24. November 2013 um 13:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Mesa 9.3 fällt imho aus. Soeben wurde Mesa 10 RC2 getaged: http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTUyNDQ

        Und was meinst du mit UVD „direkt“ unterstützt?
        opensuse 13.1 hat beim radeon-treiber schon mit mesa 9.2 vdpau-unterstützung standardmäßig aktiviert und nutzt darüber UVD ab Version 2.2.
        XBMC 13 git läuft damit ganz wunderbar!
        Ich hab auch nen howto geschrieben, mit dem man sogar HD-Audio-unterstützung bekommt:
        http://forum.xbmc.org/showthread.php?tid=174854&pid=1546145#pid1546145

        vielleicht hat mal jemand lust dieses howto in die opensuse SDB einzubauen?

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 24. November 2013 um 17:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo,

          ich habe gerade nochmal nachgeschaut. Ich habe die fehlende Hardwarebeschleunigung im Kernel 3.11 in openSUSE 13.1 gemeint. Sorry, hatte das gestern Abend verwechselt, weil ich noch eine andere Information bzgl. Mesa 9.3 im Kopf hatte. :-?

          Deine Anleitung finde ich super. Sobald der Kernel 3.12 im Tumbleweed landet, werde ich bei der Gelegenheit ein XBMC RPM-Paket aus dem git Repository von FernetMenta bauen. Eine Heimat braucht das Paket im OBS ja auch noch. Ich werde mich da mal schlau machen.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 24. November 2013 um 18:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Nabend :)

            Was für eine Hardwarebeschleunigung fehlt denn noch im 3.11er kernel? Meinst du das automatische hochtakten von radeon-gpus (manuell aktivierbar über radeon.dpm=1 in grub)?

            Das mit dem xbmc-paket im OBS wäre klasse. Ich hab leider kein plan von OBS und rpms dafür bauen. Bisher ist XBMC komischerweise nur über Packman verfügbar und soweit ich weiß ohne xvba oder radeon-vdpau-beschleunigung. nur vaapi is mit radeons darüber möglich und das ist lahm und buggy.

            lg, tomme

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: