openSUSE – AMD Catalyst 13.1 Legacy Treiber als RPM installieren

AMD Catalyst 13.1 Legacy (fglrx 8.97.100.7) wurde veröffentlicht und unterstützt nur ältere Grafikkarten der Serie Radeon HD 2000 bis einschließlich HD 4000. Das Skript makerpm-amd-13.1-legacy.sh steht ab sofort zum Download zur Verfügung und unterstützt openSUSE 11.4, 12.1 und 12.2 sowie bis Kernel 3.8. Das Packaging Skript wurde im Zuge der Kernel-Patches für 3.5 bis einschließlich 3.8 aktualisiert (offiziell wird von AMD nur bis Kernel 3.4 unterstützt).

Im IRC-Chat habe ich um einen Test mit dem Legacy-Treiber auf openSUSE 12.3 Beta 1 gebeten. Freiwillige User haben hierzu Feedback gegeben. Leider sah es nicht besonders gut aus. Auf openSUSE 12.3 ist der X-Server in der Version 1.13.1 im Einsatz und der Legacy-Treiber unterstützt jedoch nur bis 1.12.x.

Da bin ich wie auch viele andere User dem Artikel von Michael Larabel (Phoronix) auf den Leim gegangen. Der Artikel wurde trotz der Beschwerden und Hinweise im Forum immer noch nicht korrigiert. Daher der Hinweis: Der Legacy-Treiber läuft nicht auf openSUSE 12.3 in Verbindung mit dem X-Server 1.13.1.

Man kann den Legacy-Treiber noch mit openSUSE 12.2 bis zum 15. Januar 2014 betreiben, dann endet die Lebenszeit von openSUSE 12.2 und jegliche Updates werden eingestellt. Für Tumbleweed-Benutzer endet es bereits mit der Veröffentlichung von openSUSE 12.3 voraussichtlich am 13. März 2013. Hier wird empfohlen, nach dem Release von openSUSE 12.3 auf entsprechende Repos für openSUSE 12.2 umzusteigen. Alternativ kann man sich openSUSE 12.3 installieren und lässt es mit dem Kernel-Treiber radeon laufen und aktualisiert entsprechend den Kernel, um neuere und stabilere radeon Treiber zu erhalten.

Zu diesem Legacy-Treiber gibt es momentan noch keinen Changelog.

Downloads:

Installationsanleitung:
http://de.opensuse.org/SDB:AMD/ATI-Grafiktreiber#Installation_via_makerpm-amd-Skript

Über das makerpm-amd-Skript

Das Skript makerpm-amd-13.1-legacy.sh ist sehr mächtig, robust und läuft vollautomatisch. Der AMD-Installer wird automatisch heruntergeladen, falls er nicht schon im Verzeichnis liegt. Zudem wird geprüft, ob die Grafikkarte vom Treiber unterstützt wird. Auf Wunsch wird nach dem Bau des RPM-Packages der fglrx-Treiber installiert.

Folgende Argumente können dem Skript übergeben werden:

-b Nur das RPM-Package bauen (Standard)
-c <type> Nur X-Server konfigurieren. Monitor-Typ: single = 1 Monitor, dual = 2 Monitore (Wichtig: Nur ausführen, wenn es Probleme mit der Standardkonfiguration des X-Servers auftreten)
-d Nur den AMD-Installer downloaden
-i Das RPM-Package bauen und installieren bzw. updaten
-kms <yes|no> Kernel-Mode-Setting (KMS) aktivieren oder deaktivieren
-nohw Hardware-Erkennung explizit ausschalten. (z.B. beim Bau in einer VM)
-old2ddriver <yes|no> den alten 2D-Treiber aktivieren oder deaktivieren
-r|–report erstellt ein Report und speichert diese in eine Datei namens amd-report.txt
-u|–uninstall entfernt AMD Catalyst restlos vom System. Zuerst wird das fglrx-Package (falls vorhanden) vom System deinstalliert. Danach werden vorhandene AMD-Dateien und -Verzeichnisse entfernt. Hinweis: Falls das Rebuild-Skript installiert wurde, wird es ebenfalls entfernt und das Initskript /etc/init.d/xdm wiederhergestellt.
-ur|–uploadreport wie Option –report nur zusätzlich wird der Report auf einem NoPaste-Service sprunge.us hochgeladen und gibt bei Erfolg den Link zurück.
-h Die Hilfe anzeigen lassen
-V Version des Skript anzeigen

Hilfe, es funktioniert nicht!

Bitte haltet folgende Regel ein:

  1. Bei der Eingabe der Befehle auf mögliche Tippfehler überprüfen.
  2. Möglicherweise ist die Lösung für das Problem im Wiki vorhanden.
  3. In Kommentaren lesen, ob eine Lösung zu einem Problem bereits existiert.

Wenn keines der o.g. Regel greift, dann könnt ihr mit eurem Anliegen an mich wenden. Damit ich euch helfen kann, müsst ihr erst vorarbeiten. Bitte ladet euch das Skript makerpm-amd-13.1-legacy.sh herunter und erstellt einen Report von eurem System in der Konsole:

su -c 'sh makerpm-amd-13.1-legacy.sh -ur'

Das Skript lädt das Report auf sprunge.us hoch und gibt anschließend einen Link aus. Diesen Link postet ihr in eurem Kommentar zusammen mit einer Beschreibung zu eurem Problem an mich. Ich werde mir euren Report anschauen und Hilfestellung geben, wo evtl. das Problem liegen könnte.

Feedbacks sind wie immer willkommen. :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE - AMD Catalyst 13.1 Legacy Treiber als RPM installieren, 10.0 out of 10 based on 4 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

66 Kommentare

  1. Andreas Emmel
    Am 26. Januar 2013 um 07:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Ich habe noch ein Altes Notebook BJ. 2003
    Mit einer Radeon 9600 ? glaub ich zumindest, würde da auch der Legacy Treiber
    Funktionieren?
    Da laufen unter Suse 12.2 keine Flash Videos mit dem freien Treiber.
    (Für die Kinder wäre das gute alte Stück aber noch gut)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 26. Januar 2013 um 09:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Moin Andreas,

      wenn du dir nicht sicher bist, welche Grafikkarte im Notebook verbaut ist. Dann kannst du in der Konsole als root folgendes eingeben:

      hwinfo --gfxcard

      oder auch

      lspci -nn | grep VGA

      Sollte es sich tatsächlich um eine Radeon 9600 handeln. So lautet die Diagnose, dass dieser Legacy-Treiber diesen Chipsatz nicht mehr unterstützt. Die letzte Unterstützung war der Legacy-Treiber ATI Catalyst 9.3 vom 13. März 2009, der jedoch auf keinem openSUSE-System mehr lauffähig ist.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Tobias Kloeffel
    Am 26. Januar 2013 um 10:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo,
    ich hab hier einen HP Touchsmart tm2 mit einer HD 4550 und einer Intelgrafikkarte. Leider bekomme ich den Legacy-Treiber nicht zum laufen, der Xserver will einfach nicht starten. der 12.6er funktioniert auch nicht.
    Ich habe den Report hochgeladen unter http://sprunge.us/KYXE

    Waere nett, wenn es dafuer eine Loesung gaebe!

    Gruss,
    Tobias

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 21:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Tobias,

      aus dem Report:

      PowerXpress feature is not supported on A+I Mux platform. Please uninstall fglrx driver.

      Es sieht so aus, dass der Treiber auf dem Notebook mit PowerXpress auf der Basis A+I Mux Plattform nicht laufen wird. Dafür gibt es leider keine Lösung. :-(

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Am 26. Januar 2013 um 16:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das freut mich aber, dass AMD auch noch an die alten Grafikkarten denkt. :)
    Endlich konnte ich den 3.7.4-Kernel installieren und es funktioniert auch alles! :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi,

      das hört sich gut an. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Martin
    Am 29. Januar 2013 um 20:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    habe heute auf meinem Laptop mit einer ATI Mobility Radeon HD4200 den neuen legacy Treiber 13.1 mithilfe Deines Skriptes installiert. Läuft – besten Dank! System ist opensuse 12.2 (64) mit KDE 4.9.5
    Eine Frage habe ich: Werde ich mit Blick auf „KWIN_DIRECT_GL=1“, was dann die default sein soll, KDE 4.10 mit dem legacy-Treiber noch nutzen können?
    Gruß Martin

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Martin,

      ich fürchte, dass der Legacy-Treiber mit KDE 4.10 wegen KWin/GLX 1.3 nicht laufen wird. :-(

      Obi-Wahn hat hierzu einen Google+ Beitrag von Martin Gräßlin gepostet:
      https://plus.google.com/115606635748721265446/posts/UZryuFafPxH

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Dominik
        Am 12. Februar 2013 um 15:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Grundsätzlich scheint aber KDE 4.10.0 mit diesem Treiber zu gehen. Wobei ich aber, wenn überhaupt, kaum Desktop-Effekte nutzen (und immer xrender statt opengl).
        Gruß
        Dominik

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Black
    Am 31. Januar 2013 um 19:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Ich habe ein Problem mit dem Legacy Treiber von ATI auf meinem openSUSE 12.2 für meine Radeon HD 4200 Grafikkarte.
    Die Installation über das makerpm-amd Skript läuft ohne Fehler durch, nach einem Neustart des Rechners sehe ich allerdings nur einen schwarzen Bildschirm.
    Aus der Logfile des Xorg Servers habe ich keine Anhaltspunkte dafür gefunden ausser „fglrx: No matching Device section for instance (BusID PCI:0@1:5:1) found“.
    Es scheint also als würde mein X-Server meine Grafikkarte nicht finden.
    Auf meinem openSUSE 12.1 habe ich dieses Problem nicht, dort arbeitet der Treiber einwandfrei.
    Den Report ihres Skriptes habe ich hochgeladen.

    https://sprunge.us/OEIN

    Aus den Kommentaren auf dieser Seite konnte ich leider nichts entnehmen was mich bei meinem Problem weiterbringt.
    Auch durch Suche auf Google habe ich keine Lösung gefunden.
    Ich hoffe Sie können mir bei meinem Problem weiterhelfen.

    Gruß Black

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi,

      kannst du bitte den Legacy-Treiber über das Skript deinstallieren und nochmal neu installieren.

      sh makerpm-amd-13.1-legacy.sh -u
      sh makerpm-amd-13.1-legacy.sh -i

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Bert
    Am 02. Februar 2013 um 15:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich habe ein kleines Problem mit dem Skript zum AMD Legacy Treiber.

    Beim versuch es mit dem Skript wieder zu deinstallieren, bekomme ich die Meldung das die Deinstallation nicht möglich sei wegen einer Abhängigkeit zum Paket „libqt4-x11-32bit-4.8.1“.

    Wäre super wenn du mir evtl. weiterhelfen kannst.

    Danke im Voraus.

    Gruß
    Bert

    P.S.: U.A. gab es auch eine Abhängigkeit zu „Wine“, dass ich aber durch vorherige Deinstallation lösen konnte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Bert,

      der Treiber sollte sich ohne weiteres entfernen lassen. Es gibt vom Paket libqt4-x11-32bit-4.8.1 keine Abhängigkeit zum fglrx-Treiber.

      Versuche mal folgendes:

      zypper rm fglrx

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Bert
        Am 14. Februar 2013 um 16:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian.

        Danke für deiner Antwort.

        Ich konnte den Treiber so ohne Probleme von Abhängigkeiten deinstallieren.

        Ich hätte dies bzgl. nur eine letzte Frage: Bleibt bei der Methode jetzt nicht das Rebuild-Skript von dir im System, oder gibt es hier keines?

        Gruß
        Bert

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 28. Februar 2013 um 21:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Bert,

          das Rebuild-Skript wird automatisch mit der Deinstallation des Treibers gelöscht. Es besteht hier kein Handlungsbedarf.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  7. hgmeyer
    Am 03. Februar 2013 um 15:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Danke für das RPM, sauber durchgelaufen und installiert
    mfg
    hydragyrum

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Am 07. Februar 2013 um 19:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hast du diesen Beitrag schon gesehen?
    https://plus.google.com/u/0/115606635748721265446/posts/UZryuFafPxH

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Danke für die Info. Das wusste ich noch nicht. Gut zu wissen, dass es auf KDE 4.10.0 nicht funktionieren wird. Damit reiht sich das Problem zum X-Server 1.13.1 ein. Somit ist der AMD Legacy-Treiber für openSUSE 12.3 gestorben. Schade. :-(

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Obi-Wahn
        Am 13. Februar 2013 um 11:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Bei mir funktioniert unter openSuse 12.2 und KDE 4.10 zusammen mit dem 3.7.6er-Kernel ohne Probleme… Ich weiß leider nicht genau was Martin Gräßlin mit seinem Beitrag sagen will, kannst du mir das näher erklären? Danke. :)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 13. Februar 2013 um 11:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Der Beitrag von Martin Gräßlin sagt aus, dass KWin ab KDE 4.10 nun prüft, ob der Treiber GLX 1.3 unterstützt. Wenn nicht, werden die Desktop-Effekte ausgeschaltet. Sind die Desktop-Effekte bei dir noch aktiviert?

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Obi-Wahn
            Am 13. Februar 2013 um 14:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Ein klares Jein. Bei einem Eechsel des Composite-Types oder QT-Graphiksystems wird scheinbar neu überprüft und 22 Effekte werden als nicht funktionierend gekennzeichnet. Sie funktionieren aber dennoch. Sehr .. äh komisch.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
        • Martin
          Am 21. Februar 2013 um 19:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

          KDE 4.10 läuft bei mir auch ohne Probleme mit legacy 13.1 auf opensuse 12.2 (64). Erstaunlich. Ich hatte mit KDE 4.9.5 und “KWIN_DIRECT_GL=1″ probiert, was *nicht* funktionierte, und daher erwartet, daß KDE 4.10 nicht mehr laufen würde.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 28. Februar 2013 um 21:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Martin,

            danke für die interessante Info.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Marc Senn
    Am 08. Februar 2013 um 17:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich hab hier ein Problem
    Ich habe Opensuse 12.3 rc1 (64 bit natürlich)kann nicht 32 tage warten bis Relase kommt ;-)

    Dort ist kernel 3.6.7.1.2 Default aktiv.
    Hab eine HD 6770

    Also den 13.1 auf der amd seite Runtergeladen.
    Gestartet.
    konnte aber den den Kernel nicht übersetzten

    Log

    AMD kernel module generator version 2.1
    doing Makefile based build for kernel 2.6.x and higher
    rm -rf *.c *.h *.o *.ko *.a .??* *.symvers
    make -C /lib/modules/3.7.6-1.2-default/build SUBDIRS=/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x modules
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-3.7.6-1.2-obj/x86_64/default‘
    CC [M] /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.o
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:5: warning: „LINUX_VERSION_CODE“ is not defined [-Wundef]
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:26: warning: „KERNEL_VERSION“ is not defined [-Wundef]
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:40: error: missing binary operator before token „(“
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:5: warning: „LINUX_VERSION_CODE“ is not defined [-Wundef]
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:27: warning: „KERNEL_VERSION“ is not defined [-Wundef]
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:41: error: missing binary operator before token „(“
    /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:34:28: fatal error: linux/autoconf.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    compilation terminated.
    make[4]: *** [/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.o] Fehler 1
    make[3]: *** [_module_/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x] Fehler 2
    make[2]: *** [sub-make] Fehler 2
    make[1]: *** [all] Fehler 2
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-3.7.6-1.2-obj/x86_64/default‘
    make: *** [kmod_build] Fehler 2
    build failed with return value 2
    [Error] Kernel Module : Failed to compile kernel module – please consult readme.

    Ich versuchs mal mit der beta Version 13.2 beta 3

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Marc Senn
      Am 08. Februar 2013 um 17:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Treiber 13.2 beta3 auch hier das selbe
      Supported adapter detected.
      Detected a previous installation, /usr/share/ati/amd-uninstall.sh
      Dryrun uninstall succeeded continuing with installation.
      Check if system has the tools required for installation.
      Uninstalling any previously installed drivers.
      Forcing uninstall of AMD Catalyst(TM) Proprietary Driver.
      No integrity verification is done.
      restore of system environment completed
      Usage:
      insserv [[-r] ]

      Options:
      –remove, -r
      Remove the listed scripts from all runlevels

      Uninstall fglrx driver complete.
      For detailed log of uninstall, please see /etc/ati/fglrx-uninstall.log
      System must be rebooted to avoid system instability and potential data loss.
      /usr/share/ati/amd-uninstall.sh completed with 0
      [Message] Kernel Module : Trying to install a precompiled kernel module.
      [Message] Kernel Module : Precompiled kernel module version mismatched.
      [Message] Kernel Module : Found kernel module build environment, generating kernel module now.
      AMD kernel module generator version 2.1
      doing Makefile based build for kernel 2.6.x and higher
      rm -rf *.c *.h *.o *.ko *.a .??* *.symvers
      make -C /lib/modules/3.7.6-1.2-default/build SUBDIRS=/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x modules
      make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-3.7.6-1.2-obj/x86_64/default‘
      CC [M] /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.o
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:5: warning: „LINUX_VERSION_CODE“ is not defined [-Wundef]
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:26: warning: „KERNEL_VERSION“ is not defined [-Wundef]
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:27:40: error: missing binary operator before token „(“
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:5: warning: „LINUX_VERSION_CODE“ is not defined [-Wundef]
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:27: warning: „KERNEL_VERSION“ is not defined [-Wundef]
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:31:41: error: missing binary operator before token „(“
      /lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.c:34:28: fatal error: linux/autoconf.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
      compilation terminated.
      make[4]: *** [/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x/firegl_public.o] Fehler 1
      make[3]: *** [_module_/lib/modules/fglrx/build_mod/2.6.x] Fehler 2
      make[2]: *** [sub-make] Fehler 2
      make[1]: *** [all] Fehler 2
      make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-3.7.6-1.2-obj/x86_64

      Opensuse installiere ich immer Komplett also auf alles und =alles in der lieste Installieren=
      Nach dem Installieren von Opensuse meckern beide Ati treiber 13.1 und 13.2beta3 das in /lib/modules/3.7.6-1.2-default/build/include/ das dort das unterverzeichnis linux fehlt und dort drin die Text Datei version.h das herstellte ich per Hand. den konnte ich installieren nur eben bis zum Kernel Kompilieren den brach er ab.
      Nach dem neubooten hatte ich das ruckeln der fenster.
      Zu neuer kernel ?

      Ist aber nicht so schlimm den warte ich bis zum relase, ich arbeite nicht viel mit Linux hab es nur drauf um zu schauen wie sich Linux entwickelt, daruzm auch immer die neuste alpha /beta drauf.
      Haubt system Windows 7.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 11. Februar 2013 um 22:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Marc,

      du hast doch nicht etwa den Legacy-Treiber bei dir installiert, oder?

      Von der AMD Webseite würde ich den Treiber für openSUSE 12.3 nicht herunterladen. Dort wird nur bis Kernel 3.6 unterstützt. Lade dir daher mein Skript aus meinem richtigen Artikel herunter.

      Dann klappt es auch mit der Übersetzung vom fglrx-Kernelmodul.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Dominik
    Am 12. Februar 2013 um 16:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wäre es möglich/denkbar, dass ein Downgrade-Repo mit X-Server 1.12.x bereitgestellt wird (von wem?!?) damit der Legacy-Treiber auch unter OpenSUSE 12.3 funktioniert?

    Grüße
    Dominik

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 13. Februar 2013 um 09:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dominik,

      das würde sehr eingeschränkt funktionieren. Das Problem ist, dass die Pakete aus der Natur heraus eine niedrigere Versionsnummer haben und bei jedem Update werden die originalen Pakete von openSUSE 12.3 vorgeschlagen. Man kann zwar die Pakete sperren, was aber Probleme mit sich bringt, da dann auch Updates aus dem Repo so gut wie ausgeschlossen sind. Das dürfte für die User ziemlich nervig werden.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  11. Uwe
    Am 19. Februar 2013 um 22:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    habe versucht den AMD Catalyst 13.1 Legacy (fglrx 8.97.100.7) Treiber zu installieren..

    kam dies:

    01:00.0 VGA compatible controller [0300]: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RV710 [Radeon HD 4550] [1002:9540]
    Error: This graphics card is not supported by AMD Catalyst 13.1

    und das bei openSuse12.2 vmlinuz-3.4.28-2.20-desktop

    hatte vorher den fglrx 8.97.100.3 ..

    weißt Du Rat?

    Beste Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 28. Februar 2013 um 21:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      [Edit]

      Hallo Uwe,

      habe deine andere Nachricht gelesen. Hat ja doch geklappt. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  12. Uwe
    Am 19. Februar 2013 um 23:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Kommando zurück!
    Hat jetzt doch funktioniert.
    Hab’s nochmal als rpm über yast istalliert und auf einmal gehts.

    Trotzdem nochmal DICKES LOB ! für Deine Seite.

    Beste Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  13. Obi-Wahn
    Am 04. März 2013 um 09:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hat schon jemand den Kernel 3.8 mit dem Legacy-Treiber ausprobiert?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Obi-Wahn
      Am 11. März 2013 um 17:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ich war mutig und habe es selbst ausprobiert. Es funktioniert. :) (Bisher jedenfalls ;))

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  14. Matthias
    Am 04. März 2013 um 12:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Habe gerade wie so oft Dein Script laufen lassen. Leider erklärt mir KDE beim Aktivieren der Desktop Effects (Compiz), dass die Extensions XComposite und XDamage nicht verfügbar wären. glxgears läuft. Kann das an irgendiner falschen Einstellung liegen oder ist das prinzipieller Natur.

    OS: Linux 3.4.28-2.20-desktop x86_64
    System: openSUSE 12.2 (x86_64)
    KDE: 4.8.5 (4.8.5) „release 2“
    01:05.0 VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI RS880 [Radeon HD 4200]

    Besten Gruß und Danke

    Matthias

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 18. März 2013 um 09:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Matthias,

      kannst du bitte einen Report erzeugen? Dies wird oben im Artikel erklärt, wie man ein Report erzeugt.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Matthias
        Am 21. März 2013 um 14:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

        ok. hier ist der link…

        http://sprunge.us/QYPS

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 03. April 2013 um 12:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Matthias,

          laut dem Report ist alles in Ordnung. Ist das Problem noch existent?

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Matthias
            Am 07. April 2013 um 16:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo,

            Ja, das Problem gibt es nach wie vor. Kann natürlich sein, dass es an der Installationshistorie liegt. Ich hatte nach Deinen Anleitungen hier mal den Sprung von 11.4 auf 12.2 gemacht – via Upgrage mit Repositorywechsel. Hat eigentlich ganz gut funktioniert, aber evtl. doch nicht in allen Details. Voherige Deinstallation mit Deinem Script hatte ich jedenfalls gemacht, könnte man aber evtl. wiederholen.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Matthias
            Am 17. Mai 2013 um 11:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo nochmal,

            Der Vollständigkeit halber: Es funktioniert!

            Re-installation brachte nichts. Allerdings habe ich nun nochmal recherchiert und „Xinerama“ als Übeltäter erkannt ausgestellt (in der xorg.conf). Siehe da – die Effekte lassen sich aktivieren. Mh. Ist das richtig dass sich Xinerama und Compiz auschliessen? Danach habe jedenfalls nochmal die Einstellungen im Catalyst Control angepasst und nu hab ich die Effekte auch auf meinen beiden Bildschirmen.

            Gruß

            Matthias

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  15. Dennis
    Am 28. März 2013 um 10:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Da ich auf openSUSE 12.3 umsteigen möchte, habe ich nun den Legacy-Treiber mit deinem Skript (Option -u) deinstalliert. Das Skript lief auch ohne Fehler, das fglrx-Paket ist deinstalliert, trotzdem erhalte ich beim X-Server-Log die Zeilen

    [ 31.610] (II) LoadModule: „fglrx“
    [ 31.611] (WW) Warning, couldn’t open module fglrx
    [ 31.611] (II) UnloadModule: „fglrx“
    [ 31.611] (II) Unloading fglrx
    [ 31.611] (EE) Failed to load module „fglrx“ (module does not exist, 0)

    Scheinbar ist also doch nicht alles deinstalliert, sonst würde der X-Server nicht versuchen noch die Catalyst-Treiber zu laden. Dies führt z.B. dazu, dass ich beim Booten für 5 Sekunden kein Bildschirmsignal habe. Ebenfalls hatte ich schon nach kurzer Benutzung ein freeze mit schwarzem Bildschirm (hat damit vielleicht nichts zu tun).

    Vor dem Legacy 13.1 habe ich den Legacy 12.6 verwendet und davor wieder andere. Ich habe bereits die 13.1-Treiber neu drauf gemacht, um ihn gleich wieder zu deinstallieren, das führt jedoch auch nicht zum Erfolg.

    Hier der Report: http://sprunge.us/fCRN

    Viele Grüße,

    Dennis

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Dennis
      Am 28. März 2013 um 12:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo nochmal,

      Mit den freien Treibern erhalte ich nun regelmäßig und reproduzierbare Freeze. Das Problem hatte ich hier schon einmal geschildert und du warst auch so nett, meinen Bugreport weiterzuleiten, jedoch hat sich immer noch niemand dem Problem angenommen:
      https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=784848

      Langsam habe ich die Vermutung, dass die Freeze nicht auftreten, wenn ich nicht die AMD-Treiber installiert hätte, es also an der „halben“ Deinstallation liegt.

      Viele Grüße,

      Dennis

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 03. April 2013 um 13:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dennis,

      du hast noch die XvBA-Hardwarebeschleunigung installiert. Bitte deinstalliere das Paket „xvba-video“.

      Ansonsten kann ich nur vermuten, dass du evtl. irgendwann mal den fglrx-Treiber direkt vom AMD-Installer installiert hattest.

      Welche Ausgabe erhälst du mit folgendem Befehl auf der Konsole:

      find / -iname "*fglrx*"

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Dennis
        Am 05. April 2013 um 17:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        Danke für deine Antwort. Ich habe das Paket deinstalliert, die durch die Suche gefundenen Dateien

        /etc/X11/xorg.conf.fglrx-oldconfig
        /etc/X11/xorg.conf.fglrx-0
        /etc/X11/xorg.conf.fglrx-postun
        /etc/sysconfig/fglrxconfig-oldconfig [<- sollte die Datei von dir nach der Deinstallation noch da sein?]

        gelöscht und alle Pakete mit *xorg*, *mesa* und *radeon* neu installiert. Die Fehlermeldung kommt aber immer noch.

        Vielleicht mache ich mir auch zu viele Sorgen. Da ich keine /etc/X11/xorg.conf habe, sucht openSUSE selbst die Treiber und scheinbar geht es in der Reihenfolge fglrx, radeon, radeonhd, etc. vor. Ich bin davon ausgegangen, dass irgendeine Config bei der Deinstallation nicht bearbeitet wurde und deshalb Xorg angewiesen wurde, den fglrx-Treiber zu laden. /etc/X11/xorg.conf.d sieht bei mir ganz normal aus, keine Erwähnung von fglrx. Teilst du auch diese Ansicht? Ist also wohl doch alles richtig installiert (bis auf /etc/sysconfig/fglrxconfig-oldconfig?)

        Leider bleibt bei den radeon-Treiber das Problem mit den Freeze. Das macht den PC unbenutzbar, weshalb ich weiterhin die fglrx-Treiber verwenden muss, mit denen alles super funktioniert. Somit kann ich aber nicht auf oS 12.3 umsteigen, da es diese dort nicht gibt. Das ist schon ein Armutszeugnis für OpenSUSE, dass sich niemand meinen kritischen Bugreport innerhalb von 5 Monaten angesehen hat.

        Danke für die Tipps.

        Viele Grüße,

        Dennis

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  16. Dieter
    Am 29. März 2013 um 22:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    meine Freude über die neue openSuse 12.3 Installation wird übelst getrübt durch das ATI Treiber Problem. Wie ich nun aus eigener Erfahrung (Versuch den Legacy-Treiber fglrx zu installieren) und diversen Findings im Internet weiß, wird der neueste X-Server 1.13 (noch?) nicht unterstützt. Mit dem radeon-Treiber ruckelt mein Bildschirm und vor allem die Video-Wiedergabe. Was würdest du mir denn raten? Ich habe eine ATI Radeon HD 3200. Besteht denn eine Chance dass AMD den originalen Treiber noch anpasst oder sollte ich mir eine aktuellere Grafikkarte zulegen? Eine andere Option wäre vielleicht auf eine ältere X-Server Version zurückzugehen, aber davon wird wohl eher abgeraten.

    Danke & Gruß
    Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 03. April 2013 um 13:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dieter,

      bezüglich der X-Server 1.13 Unterstützung für den Legacy-Treiber habe ich bereits AMD gefragt. AMD hat es leider verneint, dass der Legacy-Treiber um die X-Server 1.13 Unterstützung erweitert wird.

      Jedoch hat sich der kommende AMD-Treiber sich gegenüber dem Legacy-Treiber doch recht stark verbessert und der letzte geschlossene Beta-Treiber von AMD zeigt, dass so ziemlich viele Fehler bezüglich der OpenGL-Implementierung behoben wurden.

      Man kann sich eine aktuelle AMD-Grafikkarte zulegen. Jedoch würde ich eher dazu tendieren, eine Vorgänger-Generation z.B. Radeon HD 68xx oder HD 69xx zu nehmen. Nicht nur wegen dem Preis sondern auch dessen Unterstützung. AMD ist zwar bemüht, die allerneuesten Grafikkarten zu unterstützen. Aber manchmal hinken sie diesbezüglich um 1-2 Versionen hinterher, da offensichtlich die Windows-Treiber-Programmierung Vorrang hat.

      In der letzten Release Notes kann man auch nachlesen, welche Grafikkarten von AMD Catalyst offiziell unterstützt werden.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Stefan Sauer
        Am 18. September 2013 um 19:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ich hab genau das gleiche Problem. ATI RS880 HDMI Audio [Radeon HD 4200 Series] – schön leiser Rechner, wird nicht für Spiele gebraucht. Wenn ich da jetzt ne Grafikkarte reinstecke, brauch ich auch nen stärkeres Netzteil, die Kiste wird wärmer etc. Der radeon Treiber ist leider keine Alternative wenn man mal ein flash video gucken will. Es scheint hier aber wohl keinen Ausweg zu geben :/

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 15. Oktober 2013 um 23:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Stefan,

          man kann sich für kleines Geld auch eine recht moderne Grafikkarte mit passiver Kühlung holen. Es wird noch eine Weile dauern bis der freie Radeon-Treiber das Powermanagement für die Grafikkartenlüfter-Steuerung unterstützt. Darauf warten wir schon eine gefühlte Ewigkeit.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
    • Heart
      Am 29. April 2013 um 21:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dieter,

      wollte hier eigentlich auch von 12.2 (mit letztem legacy Treiber) auf die 12.3 updaten, aber so wie ich das lese, funktioniert der leegacy Treiber nicht mehr und man MUSS den readon Treiber nehmen. Ist dieser wirklich so schlecht/ubenutzbar?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Stefan Sauer
        Am 18. September 2013 um 19:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Im Prinzip geht alles, bis auf fullscreen flash videos, die sind sooo langsam das der rechner zum still stand kommt. Also ob der die zu zeichnenden Frames in eine Warteschlange stellt und gemütlich abarbeitet.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Stefan Sauer
          Am 18. September 2013 um 21:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Kleines update. Nach dem ich vdpau unterstützung installiert habe (aus dem packman repo), klappts auch mit dem flash video auf den meissten Seiten. Meine RS880 ist eine R600, also zypper install libvdpau_r600.

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  17. Cris
    Am 05. Mai 2013 um 22:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi folgendes problem mit den Treiber hab ich und komme einfach nicht weiter egal was für eine installation’s methode ich befolge immer kommt ein fehler das etwas nicht richtig läuft hier ist der link zum report http://sprunge.us/JMRN vllt hat jmd eine lösung oder ein hinweis dazu bittteeeee. :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 06. Mai 2013 um 17:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Cris,

      der Legacy-Treiber wird auf openSUSE 12.3 nicht laufen. Entweder nimmst du hierfür noch openSUSE 12.2 oder du bleibst auf openSUSE 12.3 und nimmst stattdessen den freien radeon-Treiber vom Kernel.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  18. Michi
    Am 08. Mai 2013 um 08:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi!
    In meinem Laptop läuft eine mobility 4225 – wenn ich den Legacy Treiber mit dem Skript installiere erhalte ich nach dem Neustart nur einen schwarzen Bildschirm. Opensuse 12.2, KDE 4.9.5
    Bin für Tips dankbar!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Michi
      Am 08. Mai 2013 um 21:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Das mit sprunge hab ich nicht hin bekommen – Report hier:
      http://www.workupload.com/file/V5JljQd

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  19. Hartmut
    Am 03. August 2013 um 21:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    habe das selbe Problem wie Michi, aber mit KDE 4.10. In der Xorg.log steht, dass der fglrx geladen wird, die Datei enthält keine Fehler. Die einzige Fehlermeldung entnehme ich der /var/log/messages:
    kdm[978] X server startup timeout, terminating
    Hast Du einen Fingerzeig für mich?

    Hartmut

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 15. August 2013 um 11:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Hartmut,

      ich benötige zu dem Zeitpunkt des Crash ein Report. Eine kleine Anleitung ist oben im Artikel beschrieben.

      Ggfs. kannst du auch nochmal das aktualisierte Skript herunterladen und erneut das Paket bauen. Oder auch den neueste Beta-Treiber installieren (Siehe neuesten Artikel).

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  20. Alexander Koß
    Am 23. August 2013 um 15:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    mit dem Erscheinen des KDE SC 4.11 lassen sich die Arbeitsflächeneffekte mit dem proprietären Treiber nicht mehr aktivieren.
    Ich hoffe du kannst da etwas Licht ins Dunkeln bringen.

    LG Alexander Koß

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • Am 15. Oktober 2013 um 23:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Alexander,

      leider wird AMD den Legacy-Treiber nicht mehr aktualisieren. In diesem Fall würde ich dir raten bei einer vorherigen KDE-Version zu bleiben.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  21. linuxfritz
    Am 03. Dezember 2013 um 21:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo,

    es klappt nicht! :cry:

    Opensuse 13.1 – Grafikkarte onboard Ati Rage XL (bzw. Ati Mach64)

    hab alles nach Anleitung gemacht, beim installieren kommt die Meldung :

    Compare SHA1 checksum of the AMD-Installer …sha1sum: amd-catalyst-13.4-linux-x86.x86_64.zip: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    (is auch bei 13.1 dasselbe..)

    Das ich per NX auf den Server /KDE zugreife, hat ja mit der Fehlermeldung sicher nichts am Hut, oder?

    Alternativ hab ich mal das ATI Cataylist Center installiert – installation lief reibungslos, doch beim Konfigurieren die Meldung, das die Karten nicht gefunden /initialisiert werden konnte (vermutlich, weil die Ati Rage XL net mit dem Treiber komb. ist.. aber ein Versuch war es wert.)

    Problem ist, das ich unter KDE eben eine grausliche Grafikdarstellung habe, inkl. das der Mauszeiger in vielen Bereichen etliche Pixel entfernt funktioniert (d.h. wenn man auf eine Schaltfläche klicken möchte, muss man den Mauszeiger nach rechts bringen.. )

    AHHH :lol:

    Bis 12.1. lief die Grafik einwandfrei…

    so ganz ohne Grafische Oberfläche will ich auch net sein, den sonst bräuchte ich kein Suse, sondern würde mir einfach eine textbasierte Linuxvariante installieren..

    lg
    ein noch verzweifelter Linuxfritz

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 21. Dezember 2013 um 14:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      unter openSUSE 13.1 wird der Legacy-Treiber gar nicht mehr funktionieren.

      Ich empfehle hier beim Radeon zu bleiben. Dieser wird vom Kernel ausreichend unterstützt. Du kannst höchstens noch KMS ausschalten, wenn es damit noch Probleme gibt. Dabei setzt du einfach die Bootoption nomodeset in Grub.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • XTele
        Am 22. Januar 2014 um 13:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Da wir hier grad bei openSUSE 13.1 sind:

        In meinem Asus Pundit P2-M2A690G ist eine Radeon x1250 onboard integriert.
        Der aktuelle Radeon-Treiber funktioniert für mich ausreichend.

        Aber wie schaut es mit der Soundausgabe über HDMI aus?
        Hast du da einen Tip, wie ich HDMI aktiviert werden kann?

        Kernel Command Line Parameter‘: radeon.audio=1 war leider erfolglos

        Grüße

        Sebastian – Namensvetter :-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 24. Januar 2014 um 22:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Sebastian, ;-)

          ich würde dir gerne einen aktuellen Kernel 3.13 empfehlen, in der die Entwicklung vom FOSS Radeon-Treiber weitestgehend fortgeschritten ist.

          Binde dieses Repo in YaST ein und installiere dir den aktuellen Kernel 3.13 für den Desktop:
          http://download.opensuse.org/repositories/Kernel:/stable/standard/

          Ggfs. behebt das dein Problem.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • XTele
            Am 05. März 2014 um 09:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,

            leider war ein neuerer Kernel nicht die Lösung. Ich habe aber gesehen, dass mein Monitor auch ein analoges Audio-Eingangs-Signal verarbeitet. Somit habe ich eine Lösung gefunden. Das zusätzliche Audio-Kabel vom PC ist nicht schön, aber besser als keinen Sound unter openSUSE.

            Vielen Dank für deinen TIP.

            Grüße Sebastian

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  22. Jott
    Am 29. März 2014 um 19:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian!

    Als Linux-Neueinsteiger habe ich versucht, dein Skript laufen zu lassen, leider kam am Ende diese Fehlermeldung:

    Build the RPM-Package …
    —– START: AMD INSTALLER —–
    =====================================================================
    AMD Catalyst(TM) Proprietary Driver Installer/Packager
    =====================================================================
    Generating package: SuSE/SUSE-autodetection
    Auto detection mode:
    Distribution: openSUSE
    Version: 13.1
    Architecture: x86_64
    Package name: SUSE131-AMD64
    Requested package is not supported.
    —– END: AMD INSTALLER —–

    Error: RPM-Package was NOT built! [ FAILURE ]

    Ich hatte im Vorfeld ahnungslos die normalen Catalyst-13.1-Treiber heruntergeladen (also nicht legacy) und es vermeintlich geschafft, das Paket zu bauen. Danach habe ich aufgehört, weil ich gelesen habe, dass man mit einer HD 4850 das legacy package braucht. Vielleicht hat diese Vorgeschichte ja was mit dem Fehler zu tun? Ich habe bisweilen auch nicht rausfinden können, wo das fälschlicherweise kompilierte package auf der Festplatte liegt, so dass ich es wieder löschen kann (Zeitmangel).

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest.

    Vielen Dank
    Jott

    Link: http://sprunge.us/iQcD

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Mai 2014 um 11:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Jott,

      der Legacy-Treiber wird auf openSUSE 13.1 nicht laufen. Für ältere Radeon HD Grafikkarten ist es empfohlen, den freie radeon-Treiber zu verwenden. Den neuesten radeon-Treiber bekommst du immer mit der neuesten Kernel-Version mit.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

8 Trackbacks

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • Von Probleme beim installieren der Grafikkarte am 28. August 2013 um 18:31 Uhr veröffentlicht

    […] Treiber von ATI/AMD wird bei Deiner Karte unter openSUSE 12.3 nicht mehr funktionieren: openSUSE – AMD Catalyst 13.1 Legacy Treiber als RPM installieren Du kannst nur bei dem freien Radeon-Treiber bleiben. Zitieren […]

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • Von openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 13.12 als RPM installieren am 21. Dezember 2013 um 11:51 Uhr veröffentlicht

    […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Achtung: openSUSE 12.3 und 13.1 wird nicht unterstützt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

  • […] Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Achtung: openSUSE 12.3 und 13.1 wird nicht unterstützt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2013/01/25/opensuse-amd-catalyst-13-1-legacy-treiber-als-rpm-install… […]

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: