OpenRheinRuhr 2011 – Erfahrungsbericht eines openSUSE-Ausstellers

Am Samstag morgens um ca. 9.00 Uhr war ich am Rheinischen Industriemuseum (Kurz: RIM) zur Veranstaltung OpenRheinRuhr in Oberhausen eingetroffen. Voll gepackt mit meinen technischem Equipment, das aus einem Netbook (openSUSE / KDE 4.7.3) und einem Tablet-PC (WeTab / openSUSE 11.4 / KDE 4.7.3 / Plasma Active One) bestand, steuerte ich unseren openSUSE-Stand an. Jan Krings und Marcel Richter hatten bereits den openSUSE-Stand aufgebaut. Jan hatte sein Notebook (openSUSE 12.1 / Goldmaster) aufgestellt und an einen größeren Monitor angeschlossen und war somit der Demo-Rechner für die Interessenten. Außerdem hatte er auch auf seinem Tablet-PC openSUSE 12.1 GM aufgespielt und diente neben meinem Tablet-PC ebenfalls als Demo-Rechner. So hatten wir insgesamt 3 Computer mit openSUSE, die man nach Herzenslust ausprobieren konnte.

Der Oberbürgermeister von Oberhausen erklärte die Messe pünktlich um 9.30 Uhr in einer Rede für „eröffnet“. Kaum waren die ersten Besucher da, wurden schon die Tablet-PCs ordentlich bedient. Ich habe schon vermutet, dass die Tablet-PCs die Aufmerksamkeit der Besucher wie auch andere Aussteller erregen. Aber das es sich doch zu einem Renner entwickelte, konnte ich selbst nicht richtig fassen. Manche wollten einfach nur wissen, wie man Linux auf einen WeTab bekam. Andere wollten wissen, ob man es komplett so kaufen kann. Ansonsten war der openSUSE-Stand gut besucht. Es gab auch Leerläufe, was ich eher den Vorträgen anrechne und die anderen Aussteller auch davon betroffen waren. ;-)

Neben uns waren auch 2 Stände, Thomas Groß von teegee / LAX und Dipl.-Ing. Stefan Schäfer / invis-Server, die ebenso ihre Produkte komplett auf einer openSUSE-Installation laufen haben. So waren wir quasi eine etwas größere openSUSE-Ecke. Stefan Schäfer kannte mich durch das makerpm-ati-Skript und hat ein großes Lob für die Arbeit des Skriptes ausgesprochen. Ich war wirklich baff. Dann sah ich unter anderem noch einige bekannte Gesichter wieder. Besonders der KDE-Junge (auf dem Foto links) war mir lustigerweise noch in Erinnerung geblieben. Er konnte die Finger von openSUSE in der letzten so wie auch in der diesjährigen Veranstaltung einfach nicht lassen.

Zum Social Event ab 18 Uhr kamen die Pizzen nacheinander in Großbestellungen herein. Der Pizza-Proxy hatte dieses Jahr besser funktioniert als im letzten Jahr (laut Aussage von Jan). Dann hat die Version 2.0 ja doch ihre Berechtigung. Der Social Event ist nur ein Treffen unter den Aussteller um den Abend ausklingen zu lassen. Um ca. 20.30 Uhr trat ich die Heimreise (ca. 30 Minuten mit dem Auto) an.

Am Sonntag waren etwas weniger Besucher auf der Ausstellung, was an und für sich normal ist. Dafür konnte man sich mit einigen Besucher auch in Ruhe unterhalten. Der nette KDE-Mensch hatte sich auch das Tablet-PC von Jan geschnappt, um mit KDE Plasma Active One herumzuspielen oder auch auf seinem KDE-Stand zu präsentieren. Mich hat es doch sehr verwundert, warum er nicht einen Tablet-PC geholt und ebenso KDE Plasma Active One installiert hat. Das konnte er mir auch nicht so richtig erklären. ;-)

Es war für mich als Aussteller eine neue und positive Erfahrung. Es hat mir Spaß gemacht und möchte gerne im nächsten Jahr auf der OpenRheinRuhr in Oberhausen wieder dabei sein. Hoffentlich auch wieder mit Jan und Marcel. Vielleicht bekommen wir auch nochmal Verstärkung. ;-) An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Organisatoren wie auch dessen Crew bedanken, die für einen reibungslosen Ablauf und sich auch um die Aussteller wie auch Besucher gekümmert haben. *Daumen_hoch*

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
OpenRheinRuhr 2011 - Erfahrungsbericht eines openSUSE-Ausstellers, 10.0 out of 10 based on 4 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

Ein Trackback

  • Von Bericht von der OpenRheinRuhr 2011 | Ununseptium am 14. November 2011 um 16:57 Uhr veröffentlicht

    […] gut ausgeschlafen, ein kleiner Bericht von meiner Seite von der OpenRheinRuhr. Sebastian Siebert hat auch schon eine guten ausführlichen Bericht […]

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: