openSUSE – Adobe Flash Player 11 Beta 1 (64-bit) installieren

Am 13.07.2011 hat Adobe im Adobe-Labs eine neue Beta-Version des Flash Players veröffentlicht, in der sowohl für 32-bit wie auch für 64-bit Systeme verfügbar sind.

Laut der Changelog sind folgende Feature enthalten:

  • Stage3D Accelerated Graphics Rendering
  • H.264/AVC Software Encoding for Cameras (desktop)
  • Native JSON (JavaScript Object Notation) Support
  • G.711 Audio Compression for Telephony
  • Garbage Collection Advice
  • Cubic Bezier Curves
  • Secure Random Number Generator
  • Protected HTTP Dynamic Stream (HDS) and Flash Access Enhancements
  • Socket Progress Events
  • JPEG-XR support
  • Enhanced high resolution bitmap support
  • DisplayObjectContainer.removeChildren and MovieClip.isPlaying
  • Native 64-bit Support
  • Asynchronous Bitmap Decoding
  • TLS Secure Sockets Support
  • HD surround sound
  • Linux Vector Printing

Einige Gründe sprechen dafür diesen Flash Player auf openSUSE (64-bit) zu testen. Die Installation der Tarballs von der Adobe Webseite auf openSUSE ist leider nicht so ganz trivial und will ich euch nicht zumuten. :-? Der Grund ist, dass die Pfade im Tarball für ein 64-bit Linux-System so ziemlich falsch sind und man bei der Deinstallation des Flash Player ganz schön suchen musst, wohin das alles mal entpackt wurde. :roll: Daher habe ich mich bemüht ein RPM-Paket daraus zu stricken und im OBS bauen zu lassen. In meinem Home-Repo stelle ich die RPM-Pakete (sowohl für 32-bit als auch für 64-bit) zur Verfügung.

[UPDATE 01.08.2011]
Aus lizenztechnischen Gründen muss ich dieses Repo in nächster Zeit deaktivieren. Bitte nicht mehr das u.g. Repo einbinden. Ich werde an dieser Stelle ein Skript veröffentlichen, in der die Installation genauso einfach durchgeführt wird.
[/UPDATE 01.08.2011]

[UPDATE 25.07.2011]
Das RPM-Paket habe ich in 3 RPM-Pakete aufgeteilt, um unnötige Abhängigkeiten unter einer anderen Desktopumgebung vorzubeugen.

  • flash-player
  • flash-player-gnome
  • flash-player-kde

Außerdem habe ich die Anleitung entsprechend angepasst. Besten Dank geht an Christian für das Aufzeigen der Problematik unter einer reinen GNOME-Umgebung.
[/UPDATE 25.07.2011]

Erfreulich ist auch, dass Adobe ein Konfigurationstool für GNOME und KDE4 bereitstellt, dass ich ebenfalls im Paket integriert habe. Diese Einstellung zum Flash Player findet man entweder unter Systemeinstellungen in KDE 4 oder direkt im Flash Player im Kontextmenü „Globale Einstellungen“, dann kommt schon das in KDE 4 integrierte Dialogfenster angedackelt. ;-)

Dann hoffen wir doch mal, dass Adobe seine Ankündigung für eine 64-bit Version auch mal in die Final-Version schafft und nicht wieder als Vaporware daher kommt (DNF hat ja schon alle Ehre gemacht und ja Hurd kommt auch endlich nach 20 Jahren unter das Volk ;-) ). Leider wurde mit der Version 10.2/10.3 nichts daraus, offenbar gab es da noch Komplikationen. :-? Aber mit der 11er Version sollte endlich der Sprung in das 64-bit Zeitalter zu schaffen sein, denn ein 64-bit System haben wir nun mal nicht seit gestern. ;-)

Die Installation des neuesten Flash Player auf openSUSE:

Auf einer 64-bit openSUSE-Version sollte man besser vorher noch den Flash Player wie auch den nspluginwrapper deinstallieren (In der Regel wird der nspluginwrapper automatisch deinstalliert. Sicher ist Sicher. ;-) ):

zypper rm flash-player nspluginwrapper

Installation (YaST2):

Hinweis: Für andere openSUSE Versionen bitte anpassen.

  1. YaST2 starten.
  2. Im Menü Konfiguration -> Repositories aufrufen.
  3. Auf Hinzufügen klicken.
  4. „URL angeben“ wählen und auf Weiter klicken.
  5. Repository-Name eingeben: Flash-Player
  6. URL des Flash-Player-Repo für openSUSE 11.4 eingeben: http://download.opensuse.org/repositories/home:/Freespacer:/flash-player/openSUSE_11.4/
  7. Auf Weiter klicken.
  8. Das erstellte Repository „Flash-Player“ auswählen und die Priorität auf z.B. 50 ändern.
  9. Auf Okay klicken, um die Verwaltung der Software-Repository zu schließen. Ggfs. den GPG-Schlüssel vom Repo importieren.
  10. In YaST2 dann auf Anzeigen -> Installationsquellen bzw. auf den offenen Tab Installationsquellen klicken.
  11. Auf der linken Seite das „Flash-Player“-Repo auswählen.
  12. Im blauen Textfeld auf Switch system packages bzw. Wechsel von Systempaketen klicken oder den flash-player + flash-player-{gnome,kde} direkt auswählen, falls diese nicht installiert sind.
  13. Abschließend auf Akzeptieren klicken.
  14. Rechner neustarten und Flash Player 11 Beta 1 testen.

Installation (zypper):

  1. Flash-Player-Repo mit einem Alias hinzufügen:
    zypper ar -f "http://download.opensuse.org/repositories/home:/Freespacer:/flash-player/openSUSE_11.4/" "Flash-Player"
  2. Priorität des Flash-Player-Repo erhöhen:
    zypper mr -p 50 "Flash-Player"
  3. Flash Player mit KDE-Integration installieren:
    zypper in --from "Flash-Player" flash-player flash-player-kde

    oder
    Flash Player mit GNOME-Integration installieren:

    zypper in --from "Flash-Player" flash-player flash-player-gnome
  4. Rechner neustarten und Flash Player 11 Beta 1 testen.

Have a lot of fun! ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE - Adobe Flash Player 11 Beta 1 (64-bit) installieren, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

18 Kommentare

  1. Larx
    Am 17. Juli 2011 um 07:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Super, dass es endlich ein vernünftiges Repo für einen 64bit Flashplayer gibt! W

    ird der nspluginwrapper ernsthaft als Abhängigkeit benötigt (wird von deinem RPM einbezogen)? Ich hatte bislang die alte Flash-Beta-Version und keinen nspluginwrapper, hat trotzdem funktioniert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 17. Juli 2011 um 07:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Larx,

      ich habe hier den Flash Player (64-bit) ebenfalls von meinem Repo installiert. Jedoch wird nspluginwrapper gar nicht erst zur Installation angeboten, weil hierzu keine Abhängigkeit besteht. Hm, was ist bei dir anders?

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Larx
        Am 20. Juli 2011 um 18:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ist ja eigentlich auch kein Weltuntergang, ist mir nur aufgefallen, weil ich den „nspluginwrapper“ seit Ewigkeiten nicht mehr benötigt habe, und plötzlich installiert er sich wieder…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Am 17. Juli 2011 um 12:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Funktioniert bei mir auch tadellos, bis auf das ruckeln, dass ich seit ein paar Wochen habe… aber das liegt wohl am fglrx-Treiber.
    Der nspluginwrapper musste bei mir sogar de-installiert werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Andreas
    Am 17. Juli 2011 um 16:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo

    ich habe den Flash-Player (64-bit) aus dem Tarball von der Adobe Webseite auf openSUSE 11.4 installiert. Das File (ELF 64-bit LSB shared object) libflashplayer.so habe ich nach .mozilla/plugins entpackt und es läuft: Beta 1 11.0.1.60 wird innerhalb von Chrome auf der Flash-Seite von Adobe angezeigt.

    Ich muß aber sagen, dass ich sehr enttäuscht bin, denn beispielsweise ruckelt jetzt die Video-Anzeige im Vollbildmodus (z.B. ZDF Mediathek) doch sehr :( Das hat vorher besser geklappt.
    Ich werde woll wieder auf die alte Version aus dem tarball

    flashplayer10_2_p3_64bit_linux_111710.tar.gz zurückgreifen :roll:

    Grüße

    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 17. Juli 2011 um 16:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Andreas,

      ich habe soeben mal ZDF Mediathek ausprobiert. Der Player vom ZDF scheint da irgendwie overkill zu sein, habe ich so im Gefühl. Es gibt aber unten rechts ein Knopf „Video im Miniplayer öffnen“, dort läuft es im Vollbild-Modus und mit der höchsten Auflösung reibungsloser. Auslastung lieg bei 15-20%. Zumindest auf ATI Catalyst 11.6 + ATI Radeon 3870.

      Auf meinem Netbook mit Intel-Grafikkarte macht es weniger Spaß. Da ruckelt der Player vom ZDF Mediathek sehr stark.

      Auf YouTube läuft der Player zu meiner Überraschung beim Vollbild-Modus sowohl auf meinem Desktop wie auch auf meinem Netbook sehr flüssig. Ich vermute doch wirklich, dass der ZDF Mediathek Player absolut overkill und nicht besonders gut programmiert wurde.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Larx
        Am 20. Juli 2011 um 19:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Die „alte“ Beta-Version von der Adobe-Labs-Seite hat bei mir monatelang geräuschlos funktioniert. Bei der aktuellen Fassung habe ich auch ständig Abstürze des Flash-Plugins. Weiß aber auch nicht, wer schuld ist – das RPM, die neue Version…

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  4. linuxfan
    Am 17. Juli 2011 um 18:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    habe gerade nach Deiner Anleitung den Flash-Player installiert und einige
    Web-Seiten ausprobiert, wo ich Probleme hatte, mit der Wiedergabe. Ich muss sagen es läuft. Die ZDF-Mediathek macht auch keine Probleme. Hatte sie allerdings bei mir vorher auch nicht.
    Danke für Deine Mühe.
    Gruß

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 20. Juli 2011 um 13:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      scheinbar gibt es beim Flash nicht überall Probleme, sondern nur irgendwelche Sonderfälle. Beim Netbook mit Intel Grafikkarte ist es eher grausam. Dazu werde ich noch ein Bugreport an Adobe schicken.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Sven
    Am 24. Juli 2011 um 10:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich habe den Flash-Player mit deiner Anleitung installiert. Vorher noch die Löschempfehlungen ausgeführt. Und …. ich kann Videos unter youtube sehen. Auch sonst gibt es nichts auffälliges.

    Vielen Dank.

    Herzlichst Sven

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 25. Juli 2011 um 01:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Sven,

      danke fürs Testen und für dein Feedback. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Christian
    Am 24. Juli 2011 um 18:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Super! Leider bin ich als GNOME-user nicht bereit, KDE4 zu installieren, um Flash64 zu installieren. Kannst du bitte eine Version ohne hard-dependencies bauen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 25. Juli 2011 um 01:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Christian,

      danke für dein Feedback. Ich habe das Paket flash-player in 3 Pakete flash-player{,-gnome,-kde} aufgeteilt und den Artikel aktualisiert.
      Kannst du es bitte unter GNOME testen? Vielen Dank.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Christian
        Am 25. Juli 2011 um 14:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Jawoll! Die neuen Pakete lassen sich unter GNOME wunderbar installieren und funktionieren auch tadellos; ndiswrapper wird mit deinstalliert, sonst keine Abhängigkeiten.

        Flash läuft auch wunderbar, mit eventuell leicht weniger CPU-Belastung. Flash 1080p (Matrix Ultimate Trailer) läuft flüssig bei ca. 60%-CPU-Auslastung (Core™2 Duo CPU E8400 @ 3.00GHz, Radeon HD 4550 – Gallium 0.4 auf AMD RV710). Die ZDF-Mediathek läuft ebenfalls ganz problemlos.

        Vielen lieben Dank für die Pakete! :-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 25. Juli 2011 um 21:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Christian,

          vielen Dank für das Testen und auch für dein hilfreiches Feedback. ;-)

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Erich
    Am 31. Juli 2011 um 19:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi Sebastian,

    herzlichen Dank für das erstellen der Flash-Pakete. Die Installation war echt easy.
    Der neue Player funktioniert tadellos. :)

    Bis jetzt keine Abstürze und kein Ruckeln beim Abspielen von Youtube Videos im
    Vollbildmodus bis 720p. Lediglich 1080p Videos im Vollbildmodus laufen nicht mehr richtig smooth, aber bei einem Laptop mit 1280×800 Pixel LCD ist das in der Regel ja sowieso nicht relevant. Die Turion 2x2Ghz CPU Auslastung liegt ca. 75% pro Kern bei 1080p Wiedergabe.
    Opensuse 11.4 mit KDE 4.6.5 / 64bit Kernel 3.0.0-38 / Integrated Ati X1250 GPU mit dem Radeon xorg-treiber (R300 gallium 7.0.2)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Mike Reichel
    Am 10. August 2011 um 11:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi Sebastian,

    Adobe hat nun schon eine zweite Beta veröffentlicht, wird also vielleicht doch was mit den 64 Bit ;)

    Aber dass Du das Repo deaktivieren darfst, auch nicht fein.
    Aber kannst Du es dann so ähnlich wie bei den ATI Treibern machen und ein kleines Script basteln, was die Sache dann vereinfacht?

    Danke Dir.

    CU sysitos

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 10. August 2011 um 22:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Mike,

      ist mit dem heute erschienen Artikel erledigt. ;-) Das Schreiben des Skriptes hat etwas Zeit beansprucht.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: