openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 12.10 als RPM installieren

AMD Catalyst 12.10 (fglrx 9.002) wurde veröffentlicht und unterstützt Grafikkarten ab Radeon HD 5000 und höher. Das Skript makerpm-amd-12.10.sh steht ab sofort zum Download zur Verfügung und unterstützt 11.4, 12.1 und 12.2 sowie bis Kernel 3.6.

[UPDATE 13.12.2012]
Das Packaging Script wurde aktualisiert und ein Patch wurde zwecks Kompatibilität zum Kernel 3.7 hinzugefügt.
[/UPDATE 13.12.2012]

Eine kleine Bitte habe ich: Wenn irgendwelche Probleme mit dem Treiber auftauchen, scheut euch nicht mir zu berichten (Ich nehme deutsche und englische Bugreports gerne entgegen). ;-) Ich werde versuchen, soweit es mir möglich ist, den gemeldeten Fehler zu reproduzieren. Zusammen mit den nötigen System-Informationen werde ich mich direkt an die richtige Stelle bei AMD wenden, um den Bug in der nächsten Treiber-Version beheben zu lassen. Danke schön. :-D

Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. AMD hat einen Legacy-Treiber zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zum Legacy Treiber: http://www.sebastian-siebert.de/2012/07/28/opensuse-amd-catalyst-12-6-legacy-treiber-als-rpm-installieren/

Downloads:

Installationsanleitung:
http://de.opensuse.org/SDB:AMD/ATI-Grafiktreiber#Installation_via_makerpm-amd-Skript

Über das makerpm-amd-Skript

Das Skript makerpm-amd-12.10.sh ist sehr mächtig, robust und läuft vollautomatisch. Der AMD-Installer wird automatisch heruntergeladen, falls er nicht schon im Verzeichnis liegt. Zudem wird geprüft, ob die Grafikkarte vom Treiber unterstützt wird. Auf Wunsch wird nach dem Bau des RPM-Packages der fglrx-Treiber installiert.

Folgende Argumente können dem Skript übergeben werden:

-b Nur das RPM-Package bauen (Standard)
-c <type> Nur X-Server konfigurieren. Monitor-Typ: single = 1 Monitor, dual = 2 Monitore (Wichtig: Nur ausführen, wenn es Probleme mit der Standardkonfiguration des X-Servers auftreten)
-d Nur den AMD-Installer downloaden
-i Das RPM-Package bauen und installieren bzw. updaten
-kms <yes|no> Kernel-Mode-Setting (KMS) aktivieren oder deaktivieren
-nohw Hardware-Erkennung explizit ausschalten. (z.B. beim Bau in einer VM)
-old2ddriver <yes|no> den alten 2D-Treiber aktivieren oder deaktivieren
-r|–report erstellt ein Report und speichert diese in eine Datei namens amd-report.txt
-u|–uninstall entfernt AMD Catalyst restlos vom System. Zuerst wird das fglrx-Package (falls vorhanden) vom System deinstalliert. Danach werden vorhandene AMD-Dateien und -Verzeichnisse entfernt. Hinweis: Falls das Rebuild-Skript installiert wurde, wird es ebenfalls entfernt und das Initskript /etc/init.d/xdm wiederhergestellt.
-ur|–uploadreport wie Option –report nur zusätzlich wird der Report auf einem NoPaste-Service sprunge.us hochgeladen und gibt bei Erfolg den Link zurück.
-h Die Hilfe anzeigen lassen
-V Version des Skript anzeigen

Hilfe, es funktioniert nicht!

Bitte haltet folgende Regel ein:

  1. Bei der Eingabe der Befehle auf mögliche Tippfehler überprüfen.
  2. Möglicherweise ist die Lösung für das Problem im Wiki vorhanden.
  3. In Kommentaren lesen, ob eine Lösung zu einem Problem bereits existiert.

Wenn keines der o.g. Regel greift, dann könnt ihr mit eurem Anliegen an mich wenden. Damit ich euch helfen kann, müsst ihr erst vorarbeiten. Bitte ladet euch das Skript makerpm-amd-12.10.sh herunter und erstellt einen Report von eurem System in der Konsole:

su -c 'sh makerpm-amd-12.10.sh -ur'

Das Skript lädt das Report auf sprunge.us hoch und gibt anschließend einen Link aus. Diesen Link postet ihr in eurem Kommentar zusammen mit einer Beschreibung zu eurem Problem an mich. Ich werde mir euren Report anschauen und Hilfestellung geben, wo evtl. das Problem liegen könnte.

Feedbacks sind wie immer willkommen. :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE - proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 12.10 als RPM installieren, 10.0 out of 10 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

104 Kommentare

  1. Am 25. Oktober 2012 um 22:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Ich hatte dir vor einiger Zeit schonmal eine Mail gesendet weil mir der Treiber momentan unter openSUSE 12.2 Probleme auf meinem ThinkPad E520 mit dualer Grafik macht, worauf ich allerdings keine Antwort bekommen habe, weshalb ich davon ausgehe das die Mail untergegangen ist und dieses mal den Weg über die Kommentare gehe.

    Den Report deines Scriptes habe ich hier http://pastebin.com/CPWaNkvk hochgeladen, ich hoffe du kannst was daraus erkennen, für mich bestätigt es nur meine Vermutung dass der X-Server beim Start crasht.

    Das eigentlich merkwürdige an der ganzen Sache ist dass der Treiber mit RC2 noch ohne probleme lief. Die einzige bewusste Änderung von RC auf Final war die Umstellung auf UEFI.

    Ich hoffe bald von dir zu hören und vielen dank für dein tun.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 25. Oktober 2012 um 22:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      du hattest mir mal eine Mail geschrieben?! Jetzt wo du es sagst, erinnere ich mich noch ganz dunkel daran. Augenblick, ich suche mal eben die Mail heraus. *kruschtel*

      Ich habe deine Mail mit dem Betreff “Start des X-Servers bricht mit segfault ab” vom 28.09.2012 erhalten. Da muss ich mich bei dir entschuldigen. Es kamen in der Zeit viele E-Mails, die ich nach und nach abgearbeitet habe und deines ist mir leider vollkommen untergegangen. Wenn sowas mal passiert, einfach nochmal bei mir melden. Ich beiße bekanntlich nicht. ;-)

      Ich schaue mir jetzt mal deine Log an. Mal sehen, ob man was herausbekommt, was da los ist.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 25. Oktober 2012 um 23:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

        So wie es aussieht, hast du ein Notebook mit der PowerXpress-Technologie. Die Fehlermeldung vom X-Server kommt mir sehr komisch vor:

        [    31.055] (II) intel(1): pEnt->device->identifier=(nil)
        [    31.055] (EE) Screen 1 deleted because of no matching config section.

        Er scheint den Intel-Treiber laden zu wollen, obwohl explizit der AMD-Treiber geladen werden sollte. Ich schreibe jetzt eine E-Mail mit dem Report an AMD. Mal schauen, was die AMD-Entwickler dazu sagen und wie man das beheben kann.

        Gruß

        Sebastian

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
    • Marius Andresen
      Am 29. Oktober 2012 um 00:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Sebastian,
      ich will nicht unhöflich sein, klinke mich aber dennoch in den Post von tux93 ein, da ich denke, dass ich ein ähnliches Problem habe. Ich hatte dir schon einmal vor einiger Zeit einen Kommentar unter deinem Artikel “openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 12.8 als RPM installieren” hinterlassen, den du unter dem Link http://www.sebastian-siebert.de/2012/08/20/opensuse-proprietaeren-grafik-treiber-amd-catalyst-12-8-als-rpm-installieren/#comment-3327 finden kannst. Du hattest mir geschrieben, dass du selbst nicht viel machen könntest , aber du den Bugreport gerne an die AMD-Entwickler weitergebest. Seitdem ist diese neue Catalyst-Version erschienen und ich muss sagen, dass du wohl bei AMD ein offenes Ohr gefunden hast, da das neue Skript – soweit ich das beurteilen kann – die Grafikkarte gefunden hat. :-D Leider musste ich danach allerdings feststellen, dass der Support von Enduro wohl immer noch nicht funktioniert, da er mir beim Restart keine grafische Oberfläche startete und auf Terminal 10 meldete, dass der X-Server während des Starts “gestorben” sei. Danach habe ich noch die explizite Konfiguration des X-Server mit der “-c single”-Option probiert, was allerdings nichts am Ergebnis änderte. Vielleicht hast du noch eine Idee, woran es liegen könnte.

      Meine Systemkonfiguration findest du in meinem alten Kommentar und den neuen Bugreport auf http://sprunge.us/MfTA (nach Deinstallation des Skripts und gestartetem X-Server in Runlevel 5) und http://sprunge.us/VQYE (vor Deinstallation, allerdings auch ohne gestartetem X-Server – also Runlevel 3). Ich hoffe, das hilft dir irgendwie weiter, da ich nicht fähig war einen Bugreport direkt aus Runlevel 3 hochzuladen, weil mein Netzwerk durch KNetworkManager gesteuert wird, der in Runlevel 3 nicht lief. Ich habe dann versucht mit einem Austausch der Report-Dateien während der Ausführung des Bugreport-Skripts den Report aus Runlevel 3 hochzuladen, was mir hoffentlich gelungen ist.

      LG und Danke im Voraus
      Marius

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Jürgen Mell
    Am 26. Oktober 2012 um 09:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich habe mit dem 12.10-Treiber immer noch das “unsupported Hardware” Watermark in der unteren Bildschirm-Ecke. Der Link für den Report des Systems ist http://sprunge.us/afMD

    Außerdem gibt es noch einen etwas seltsame Effekt beim Aufruf von fgl_glxgears: Nur wenn das Ausgabefenster auf den vollen Bildschirm vergrößert ist, wird der Würfel angezeigt. Bei kleinerem Fenster bleibt es entweder schwarz oder es erfolgt nur während des Verschiebens des Fensters auf dem Bildschirm eine Anzeige. Ansonsten scheint der Treiber aber ohne größere Probleme zu funktionieren (fgl_glxgears liefert um 360 fps bei Vollbild und rund 1500 fps bei leerem kleinen Fenster).

    Danke für Deine tolle Arbeit!

    Jürgen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 29. Oktober 2012 um 09:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Jürgen,

      wenn das Wasserzeichen “Unsupported Hardware” auftaucht, ist auch gleichzeitig die 3D-Fähigkeit vom Treiber eingeschränkt. Daher auch der Darstellungsfehler bei fgl_glxgears.

      Ich habe dein Anliegen an AMD weitergeleitet. Soeben habe ich eine Antwort erhalten, dass sie das prüfen wollen. Ich habe AMD eindringlich appelliert, ein Hotfix für AMD Catalyst 12.10 herauszubringen. Mal schauen, wie sie sich entscheiden.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Jürgen Mell
        Am 05. November 2012 um 21:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Besten Dank für Deine Hilfe! Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt…

        Gruß,

        Jürgen

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
      • Sebastian
        Am 12. Januar 2013 um 22:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        ich habe mit dem AMD 12.10 Catalyst Treiber ein ähnliches Problem wie Jürgen Mell.

        Der Treiber wird bei mir – so wie es aussieht – korrekt installiert. Die fgl Zahnräder drehen sich jedoch nur, wenn ich das Fenster mit der Maus hin und her bewege. Ich habe mal einen Fehlerbericht erstellt und unter http://sprunge.us/SOXO hoch geladen. Hast du eine Idee wo es hakt?

        Grüße von Sebastian :-D

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: +1 (from 1 vote)
        • Am 12. Januar 2013 um 22:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Sebastian

          ich habe mir deinen Report angeschaut. Der Treiber hat noch Probleme mit XRender wie auch mit der Fensterdekoration “Oxygen”. Kannst du hier bitte den Composit-Typ XRender auf OpenGL umstellen sowie auf eine andere Fensterdekoration wechseln?

          Die Einstellungen findest du unter:
          - Systemeinstellung / Arbeitsflächen-Effekte / Erweitert / Composit-Typ
          - Systemeinstellung / Erscheinungsbild der Arbeitsfläche / Fensterdekoration

          Edit:
          Führe außerdem noch folgendes als root in der Konsole aus (Befehl ist nur auf dein System angepasst, ist ein kleiner Bug vom CCC):

          aticonfig --del-pcs-key=BUSID-1:0:0-0/OpenGL,VSyncControl

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: +1 (from 1 vote)
          • Sebastian
            Am 13. Januar 2013 um 15:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Moin!

            Vielen Dank für die schnelle Hilfe! :-D Mit den Änderungen drehen sich die Zahnräder mit 2500 FPS 8) Mich hatte das ganze verwundert, weil es unter SUSE 12.1 die Probleme nicht gab.

            Schönen Sonntag wünscht

            Sebastian

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Denny Beyer
    Am 26. Oktober 2012 um 16:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank für Deine Arbeit. Die Installation mit dem Script war problemlos.

    Ich hab jedoch grad ein Problem bekommen. In der vorigen Version des Treibers gab es bei KDE4.9/ Konsole öfter mal Probleme mit dem Darstellung des Inhalts im Konsolen-Fenster. Der Inhalt wurde nicht dargestellt, sondern der Desktop-Hintergrund, hinter dem Fenster. Durch mehrfahres Klicken im Fenster/hoch-runter-scrollen etc. wurde der Fensterinhalt wieder korrekt dargestellt.

    Mit der neuen Version 12.10 des amd treibers, kann ich wiederholt den x-server zum Absturz bringen, indem ich die Größe des Konsolen-Fensters durch ziehen des Fensterrahmes, verändern möchte. Ich lande danach wieder am Login-Screens.
    Wie gesagt, das ganze ist nachvollziehbar und passierte jedes mal, beim Testen, seit dem update.
    Mit anderen Programmfenstern konnte ich etwas ähnliches nicht beobachten.

    http://sprunge.us/QIYC

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Denny
      Am 27. Oktober 2012 um 10:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ergänzung:
      Wenn ich in KDE Systemeinstellungen > Arbeitsflächen-Effekte > Erweitert
      die Einstellung für “Qt-Grafiksysem” von “Nativ” auf “Raster” stelle, kommt es nicht mehr zum Absturz. Dann gibt es “nur” noch die Darstellungsprobleme – sieht wie ein refresh – Problem aus.
      Composit-Typ ist in beiden Fällen OpenGL.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 29. Oktober 2012 um 09:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo,

        eine Sache ist mir noch eingefallen. Kannst du bitte einmal das Direct-Rendering von KWin aktivieren und dies nochmal testen?

        In der Konsole folgendes ausführen und anschließend neustarten:

        echo "export KWIN_DIRECT_GL=1" >/etc/profile.d/kwin_direct_gl.sh

        Gruß

        Sebastian

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Denny
          Am 01. November 2012 um 22:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Entschuldige die Verzögerung.

          Hab es jetzt mal getestet, stürzt aber immernoch ab, wie vorher. Aber nur mit dem Konsolen-Fenster, x-term läuft. Ein paar mal die Fenstergröße hin- und hergezogen, und weg ist der x-server.

          Sollte ich das script/export behalten oder wieder entfernen?

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 06. November 2012 um 10:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Denny,

            da es offensichtlich keinen Effekt hatte, kannst du das KWin-Skript wieder entfernen.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 29. Oktober 2012 um 09:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Moin Denny,

      danke dir für den Report. Ich werde das auch nochmal bei mir in einer separaten Partition openSUSE 12.2 + KDE 4.9.2 + AMD Catalyst 12.10 installieren, um den Fehler zu reproduzieren. Ungeachtet dessen wie das Ergebnis ausfällt, werde ich dein Report mit dieser Fehlerbeschreibung an AMD weiterleiten.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Denny
        Am 01. November 2012 um 22:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Danke für Deine Arbeit Sebastian.
        Ich geh mal davon aus, das der Fehler nur bei mir auftritt – aus welchem Grund auch immer.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 06. November 2012 um 10:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Halle Denny,

          ich konnte es leider nicht reproduzieren. Ich werde das an AMD weitergeben.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
    • Michael
      Am 12. Dezember 2012 um 21:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Denny und Sebastian,

      ich habe das Problem auch.
      Vor zwei Tagen ist es mir das erste mal passiert – beim Klicken auf das Yast2-Icon auf dem Desktop wurde der Bildschirm schwarz und ich landete wieder im Anmeldefenster.
      Heute ist es beim Klicken auf die Taskleiste passiert. Durch ziehen am Konsole-Rahmen kann ich es forcieren (Danke Denny, für den Hinweis). Merkwürdig, dass es mir nicht früher aufgefallen ist… benutze das System jeden Tag.

      In dmesg steht:
      [10143.080927] Assertion failed in ../../../../../../../../drivers/2d/lnx/fgl/drm/kernel/hal_evergreen.c at line: 64
      [10143.110095] Assertion failed in ../../../../../../../../drivers/2d/lnx/fgl/drm/kernel/hal_evergreen.c at line: 64

      Mein Report: http://sprunge.us/LTOX

      Gruß,
      Michael

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Michael Zapf
        Am 17. März 2013 um 01:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        na also, ich scheine also doch nicht alleine mit meinem Problem mit dem Catalyst zu sein. Also: Ich habe exakt das gleiche Problem wie von Denny beschrieben. Wenn ich den Catalyst installiere, dann kommt es früher oder später zum Absturz des X-Servers (was ja sämtliche Anwendungen mitreißt), und zwar dann, wenn ich ein konsole-Fenster schließe, manchmal auch, wenn ich seine Größe ändere. Das passiert nicht immer gleich, sondern nachdem ich so etwa das zehnte Mal ein konsole-Fenster geschlossen habe.

        Ich habe das Problem schon bei der vorangegangenen openSUSE-Version und trage mich mit der Hoffnung, dass da irgendwas mal gefixt wird, aber leider bleibt das Problem bestehen. Schau mal auf http://ati.cchtml.com/show_bug.cgi?id=694, dort habe ich schon vor Wochen einen Bugreport eingereicht, aber niemand scheint das zu kümmern.

        In der Zwischenzeit habe ich meinen Rechner komplett aufgerüstet, und das Problem ist *wieder* da; es taucht auch auf einem zweiten Rechner auf … ich bekomme das also mit Leichtigkeit reproduziert, wie man sieht. Den Installationen gemein ist, dass es jeweils x86_64 sowie eine Grafikkarte HD 7870 ist.

        Zurzeit muss ich mir damit behelfen, amd-driver-Version 8.982 zu installieren – diese war die letzte, die bei mir stabil gelaufen ist.

        Michael

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 18. März 2013 um 12:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Michael,

          um das Problem etwas einzugrenzen. Kannst du bitte testweise die Desktop-Effekte einmal komplett ausschalten und einzeln nacheinander wieder aktivieren. Dann versuche mal den Absturz vom X-Server über das Konsolen-Fenster zu provozieren. Verwende auch einmal eine andere Fensterdekoration.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Dennis
    Am 27. Oktober 2012 um 12:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    Du bist soweit ich weiß nicht für die FOSS-Treiber radeonhd zuständig, ich habe jedoch schon vor zwei Wochen einen Bugreport zu einem kritischen Bug (Freeze, bei mir reproduzierbar) ausgefüllt, der höchstwahrscheinlich von radeonhd zu tun hat. Bisher hat ihn sich noch niemand angesehen. Könntest du den bitte an offizielle Stelle weiterleiten oder mir sagen, wo ich den am besten einreiche?

    Viele Grüße,

    Dennis

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Klaus
      Am 28. Oktober 2012 um 20:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Dennis,

      die Entwicklung von radeonhd kann man schon seit mehreren Jahren als eingestellt betrachten. Wieso willst Du den? Nutze doch einfach den Catalyst Legacy-Treiber weiter!

      Gruß,
      Klaus

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 29. Oktober 2012 um 10:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Klaus,

        es gibt ein Paket namens “xorg-x11-driver-video-radeonhd” ebenfalls unter openSUSE 12.2. Daher nannte Dennis es auch radeonhd. In Wirklichkeit wird der radeon-Treiber vom Kernel verwendet im Zusammenspiel mit dem X11-radeonhd Treiber. Nicht desto trotz habe ich den Bugreport vom Dennis via CC einen SUSE-Mitarbeiter angehängt, der da einmal drüber schauen wird.

        Gruß

        Sebastian

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 29. Oktober 2012 um 10:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dennis,

      ich füge im Bugreport mal jemanden von der SUSE GmbH hinzu, der sich mit dem radeon-Treiber i.V.m. dem X-Server auskennt. Evtl. leitet er den Bugreport auch an die richtige Stelle weiter.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
    • Dennis
      Am 29. Oktober 2012 um 10:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

      @Klaus: Ich benutze auch gerade den proprietären Treiber, aber bevorzuge doch open-source. Falls der Bug zudem bei anderen reproduzierbar ist (und nicht nur meiner Karte) bedeutet das, dass openSUSE 12.2 in Auslieferungszustand sehr gern mal abstürzt. Das kann es ja nicht sein, dass man erst auf einen proprietären Treiber wechseln muss, bevor das System stabil ist. Mich selbst stört der Bug wenig, da ich den Catalyst-Treiber verwende, mir geht es hier um andere.
      @Sebastian: Vielen Dank, ich war nur ein bisschen schockiert, dass ein critical bug übersehen wurde.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Klaus
        Am 31. Oktober 2012 um 19:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Dennis,

        es gibt überhaupt keinen Grund (abgesehen von ideologischen Gründen), den freien Treiber zu nutzen. Der hat eine katastrophale Leistung auf ganzer Breite. Kannst Du hier aktuell nachlesen:

        http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=ubuntu_1210_amdstock&num=1

        Die Radeon HD7000 ist im oben genannten Test noch nicht einmal enthalten, da unter radeon noch nicht lauffähig.

        openSUSE sollte endlich dazu übergehen, gleich den Catalyst auszuliefern und nur im Notfall den radeon zu verwenden.

        Gruß,
        Klaus

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 06. November 2012 um 10:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Klaus,

          openSUSE sollte endlich dazu übergehen, gleich den Catalyst auszuliefern und nur im Notfall den radeon zu verwenden.

          Ich wäre dazu nicht abgeneigt. Jedoch dürfte das schwierig werden. Da es noch ein offenes lizenztechnisches Problem gibt und einige FOSS-Entwickler in der openSUSE-Gemeinschaft gegen die Aufnahme des AMD-Treibers ist, weil es zum Teil die GPL verletzt. Daher habe ich das makerpm-amd-Skript entwickelt, um genau diesen Umstand zu umgehen. Bei NVIDIA sieht es auch nicht anders aus. Jedoch ist es möglich, während der Installation von openSUSE das inoffizielle AMD-Repo einzubinden und den Treiber bei der Software-Auswahl auszuwählen und zu installieren.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Sebastian
    Am 30. Oktober 2012 um 20:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    wollte nur anmerken, dass die Installation über das Repo problemlos geklappt hat. Kann bisher nur einen (altbekannten) Fehler feststellen. Der nimmt sich gegen die hier beschriebenen aber echt klein aus.
    Die Release- und Catalyst-Version wird im CCC nicht korrekt angezeigt (die alte Version statt der neuen Vers.).
    Mit dem bekannten

    aticonfig --del-pcs-key=LDC,Catalyst_Version
    aticonfig --del-pcs-key=LDC,ReleaseVersion

    ist nach einem Neustart von beiden Angaben im CCC garnichts mehr zu sehen.
    Ich könnte, wie bei der 12.8-Version, den sed-Befehl wie folgt anwenden (sofern das so richtig ist):

    sed -i "s/\[AMDPCSROOT\/SYSTEM\/LDC\]/\[AMDPCSROOT\/SYSTEM\/LDC\]\nCatalyst_Version=S12.10/g" /etc/ati/amdpcsdb.default

    Aber warum funzt so eine Kleinigkeit (noch) nicht automatisch? OK, OK, solange ich keine anderen (schwereren) Fehler habe, will ich mich nicht beschweren :wink:

    Grüße
    Sebastian

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 06. November 2012 um 10:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Sebastian,

      nun ja, das ist bekannt und lässt sich einfach umgehen, in dem man nach der Treiber-Installation nicht sofort den CCC aufruft, sondern erst nach dem Neustart, wenn der neue Treiber im Speicher geladen wurde. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Sebastian
        Am 06. November 2012 um 21:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hi Sebastian,

        ääh, sorry, aber GENAU das habe ich doch getan bzw. eben nicht getan. Eben weil ich das Problem ja schon von früher kenne, rufe ich den CCC nicht mehr nach der Aktualisierung auf.
        Ja, ich hab sogar genau deswegen gleich nach der Aktualisierung einen Neustart durchgeführt und erst DANACH den CCC aufgerufen! 8-O
        Mit dem oben beschriebenem Ergebnis. :-|

        Grüße
        Sebastian

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 07. November 2012 um 10:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Sebastian,

          ich habe es bei mir getestet und kann dein beschriebenes Verhalten nicht wirklich nachvollziehen. Es wäre schön, wenn sich noch jemand meldet, der das gleiche Problem bestätigen kann.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Sebastian
            Am 07. November 2012 um 21:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo, noch mal ich.
            Um ganz sicher zu gehen, dass ich hier keinen Blödsinn erzähle (kommt schon mal vor), habe ich das Paket über die Repo nochmal installiert, neugestartet und dann CCC aufgerufen. Das Ergebnis bleibt das gleiche.
            Über die Konsole bekomme ich folgende Ausgaben:

            aticonfig --get-pcs-key=LDC,ReleaseVersion
            String: 9.002-120928m-148573C-ATI
            aticonfig --get-pcs-key=LDC,Catalyst_Version
            Error: Key LDC,Catalyst_Version not found in PCS database

            Ich hoffe, es macht keinen Unterschied, ob ich den Treiber ganz entferne und neu installiere oder nur “drüberinstalliere”. Letzteres habe ich gemacht.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Jürgen
    Am 31. Oktober 2012 um 18:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    vielleicht kannst Du mir hier als ATI-Spezialist weiterhelfen:
    Ich habe seit einiger Zeit ein Notebook HP635 mit AMD E-350 Prozessor, also HD6310 Grafik. Mit dem radeon-Treiber ist das alles kein Problem.
    Mit dem original AMD-Treiber habe ich von Anfang (ca. seit catalyst 11.10) an folgendes Problem: Der laptop fährt hoch bis zum fast Start von X (also bis kurz bevor die Anmeldungsbildschirm erscheint), dann rührt sich nichts mehr –> nur Kaltstart hilft. Es kommt aber auch vor dass er normal hochfährt, dann läuft er auch ohne Probleme. Meistens wars mit zweimal hochfahren gut und er lief. Letztens hatte ich aber mehr als 10 Versuche durch (noch mit dem 12.8, der aber auch schon normal funktioniert hat), seit dem verwende ich den radeon Treiber. Den 12.10 habe ich probiert, aber auch nach 10 Versuchen kein Erfolg.
    Mich persönlich störts eigentlich nicht, nur die Kinder schimpfen übers ruckelige Supertux… ;-)… und mich würde interessieren worans liegt.

    Danke schon mal

    Jürgen

    P.S.: das Problem zog sich auch über alle Catalysts durch, von 11.10 bis 12.10.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 06. November 2012 um 10:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Jürgen,

      gerne möchte ich zu dem System mit installiertem AMD-Treiber ein Report vom makerpm-amd-Skript haben.

      su -c 'sh makerpm-amd-12.10.sh -ur'

      Den ausgegebenen Link bitte hier posten. Ich schaue dann, ob es irgendwelche Auffälligkeiten gibt.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Jürgen
        Am 11. November 2012 um 13:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,
        habs endlich geschafft:

        http://sprunge.us/HZUD

        Vielleicht findest Du was…

        Danke und Gruss

        Jürgen

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 14. November 2012 um 10:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Jürgen,

          laut dem Report hast du kein fglrx-Treiber installiert. Kannst du ihn bitte einmal über das Skript installieren lassen:

          sh makerpm-amd-12.10.sh -i

          Falls es noch Probleme gibt, bitte ein Report MIT installiertem AMD-Treiber generieren lassen:

          sh makerpm-amd-12.10.sh -ur

          Danke.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Jürgen
            Am 16. November 2012 um 12:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,
            hier der link mit installiertem AMD Treiber:

            http://sprunge.us/GLbO

            Gruss

            Jürgen

            P.S.: ich starte jetzt den Laptop noch ein paar mal, ob der Fehler momentan wieder auftritt.

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 16. November 2012 um 13:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Moin Jürgen,

            kannst du bitte das Composit-Typ von XRender auf OpenGL in der Einstellung “Arbeitsflächen-Effekte” umstellen. Dann würde ich noch empfehlen, auf die Fensterdekoration “Oxygen” unter “Erscheinungsbild der Arbeitsfläche” zu verzichten und stattdessen eine andere zu nehmen. Mit beiden Sachen gibt es noch Probleme. Diese Einstellungen bitte für jeden User vornehmen. AMD weiß über das Problem schon Bescheid.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Jürgen
            Am 16. November 2012 um 20:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo,
            ich hab den Laptop jetzt 10 mal runter- und wieder hochgefahren. Momentan funktionierts (auch vor dem Umstellen nach OpenGL (vielleicht wars das ja trotzdem, wie gesagt ist er ja früher auch schon öfters mit dem AMD Treiber hochgefahren). Falls der Fehler nochmal auftritt, melde ich mich wieder.

            Danke erst mal (auch für die Bereitstellung deines Skriptes und dem Kontakt zu AMD!)

            Gruss

            Jürgen

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 16. November 2012 um 21:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Jürgen,

            gut zu wissen, dass es jetzt funktioniert. ;-)

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Jürgen
            Am 17. November 2012 um 16:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo,
            es ist wieder soweit. Auch nach dreimaligem Neustart startet der Laptop nicht. die letzten zwei Zeilen sind:

            starting LSB ATI event demon
            started LSB ATI event daemon

            Dann rührt sich nix mehr. Nur Kaltstart hilft…

            Ich hab den Treiber wieder runtergeschmissen…

            Gruss

            Jürgen

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 19. November 2012 um 09:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Jürgen,

            in diesem Fall wäre es interessant, wenn du während dem Booten sofort auf die Konsole Nummer 10 (STRG+F10 bzw. STRG+ALT+F10) schaltest und irgendwelche ausführliche Fehlermeldungen protokolliert werden, die man besser deuten kann, was da schief läuft. Ggfs. mit Handy oder Digicam die Meldung abfotografieren und auf einem Image-Hoster hochladen. Der letzte Boot-Eintrag vom ATI event daemon ist leider nicht aussagekräftig genug. Ich danke schon mal.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Domi
    Am 05. November 2012 um 09:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Servus Sebastian,

    habe wieder ein Problem mit meinem PowerXpress Notebook (unter openSuse 12.2)

    Also ich kann den Treiber problemlos installieren, egal ob mit deinem oder ohne deinem Skript, aber sobald ich dann nen Reboot mach, kann er den X nicht mehr starten.

    Ich schicke dir nachher noch den kompletten Log.

    Schöne Grüße,
    Domi

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Jürgen
      Am 05. November 2012 um 18:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ist das evtl. mit meinem Fehler vergleichbar?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 06. November 2012 um 11:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Jürgen,

        ist dein Notebook auch mit PowerXpress-Feature?

        Gruß

        Sebastian

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Jürgen
          Am 11. November 2012 um 13:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Sebastian,
          mein Laptop hat kein PowerXpress.

          Gruss

          Jürgen

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 06. November 2012 um 11:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Domi,

      das Problem ist bei AMD bekannt und wird voraussichtlich in der nächsten Version behoben. AMD ist mir noch eine Antwort schuldig, ob es dafür noch ein HotFix für AMD Catalyst 12.10 geben wird oder gleich auf AMD Catalst 12.11 übergeht.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Stephan
    Am 05. November 2012 um 16:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank erst mal für die neue Version deines Skripts.
    Leider habe ich wieder den gleichen Fehler wie vor einiger Zeit (Monaten).
    Das Problem liegt aber nicht an deinem Skript sondern an den Kernelversionen auf Tumbleweed.
    Die Kernel-Xen Pakete wurden noch nicht auf 3.6.5-10 aktualisiert, ist aktuell “kernel-xen-devel-3.6.4-9.1″, daher bekomme ich folgende Meldung:

    Problem: kernel-xen-devel = 3.6.5-10, benötigt von kernel-syms-3.6.5-10.1.i586, wird von keinem Repository angeboten

    Und das Skript bricht die Installation ab. Ich denke mal das ich einfach abwarten werde bis sich die Versionen angeglichen haben. Oder du hast eine Lösung? (Ich habe leider den Beitrag von damals nicht mehr gefunden) Ansonsten ist es vielleicht eine hilfreiche Info für andere Blog-Leser.
    Grüße
    Stephan

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 06. November 2012 um 11:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Stephan,

      das deutet eher darauf hin, dass das kernel-xen Paket mit der Version 3.6.5 im Troubleweed .. äh … Tumbleweed wegen einem Fehler nicht gebaut werden konnte. Ich frage mich, warum man die Kernel-Pakete nicht vor der Veröffentlichung prüft, ob sie korrekt gebaut worden sind und gibt sie dann erst frei.

      Siehe auch hier im Tumbleweed-Projekt in OBS:
      https://build.opensuse.org/package/show?package=kernel-xen&project=openSUSE%3ATumbleweed

      Ein User hat das Problem in der Mailingliste geschildert:
      http://lists.opensuse.org/opensuse-factory/2012-11/msg00133.html

      Das Problem können nur die Tumbleweed- bzw. Kernel-Entwickler beheben.

      Notfalls das gebaute fglrx-Paket manuell mit zypper installieren.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Stephan
        Am 06. November 2012 um 16:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Ah, danke für die Infos!
        Troubleweed trifft es leider manchmal recht gut, meistens hab ich aber sehr gute Erfahrungen damit also will ich mich auch nicht beklagen.

        Mit dem Paketebau kenne ich mich gar nicht aus, aber gut zu wissen das es dort auch solche Statusseiten gibt!

        Da ich zu sehr von deinem Skript verwöhnt bin und leider nicht weiß wie ich das manuell machen soll und werde erst mal abwarten.

        Vielen Dank auf jeden Fall für deine Hilfe!!
        Stephan

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 06. November 2012 um 16:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Stephan,

          also, die Skript-verwöhnten User führen als root-User folgenden Befehl aus, wo auch das Skript und das fertiggebaute RPM liegt:

          zypper install fglrx*9.00*.rpm

          Danach wie gewohnt neustarten. ;-)

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Stephan
            Am 08. November 2012 um 16:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,
            Danke für die Info, jetzt hab ich wieder was dazugelernt! Hab gesehen das der Befehl von dir ja auch auf der openSUSE Hilfe Seite steht (wo auch deine Anleitung ist) nur unter dem Punkt: Installation via Installer-Skript von AMD

            So nun aber zu meinem Problembericht:
            Es hat leider auch nicht mit der manuellen Installation geklappt. Jetzt hab ich den Treiber komplett deinstalliert und nochmal neu mit deinem Skript installiert. Problem ist, wie zu erwarten war, geblieben. Hier aber der Fehlerbericht: http://sprunge.us/eHYR

            Dann habe ich die manuelle Installation versucht leider auch ohne Erfolg. Hier spuckt er unter anderem: Build of kernel module failed!
            aus.
            Daher: http://sprunge.us/jiCW

            Ich vermute jetzt mal das es immer noch an dem defekten Kernel auf Tumbleweed liegt.

            Auf jeden Fall nochmals vielen Dank!

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 08. November 2012 um 23:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Stephan,

            laut deinem Report hast du nur das kernel-desktop Paket mit der Version 3.6.5 installiert:

            kernel-default-devel-3.4.11-2.16.1.x86_64
            kernel-desktop-3.6.5-10.1.x86_64
            kernel-desktop-devel-3.4.11-2.16.1.x86_64
            kernel-devel-3.4.11-2.16.1.noarch
            kernel-firmware-20120719git-2.2.noarch
            kernel-source-3.4.11-2.16.1.noarch
            kernel-syms-3.4.11-2.16.1.x86_64
            kernel-xen-devel-3.4.11-2.16.1.x86_64

            Das Kernel-Update-Dilemma vom Tumbleweed betrifft hier das Paket kernel-syms. Dieser definiert, dass das kernel-xen-devel Paket in der Version 3.6.5 vorliegen muss, welches natürlich nicht vorhanden ist und somit kein vollständiges Update möglich ist. Der fglrx-Treiber setzt auch das Paket kernel-syms voraus, somit wird in der Regel sichergestellt, dass die nötigen Entwicklungspakete vorliegen, dies funktioniert bei einer Standardinstallation immer. Bei Tumbleweed bedauerlicherweise wegen dem kernel-xen-devel Paket nicht.

            Normalerweise sage ich hier, dass ist nicht mein Problem. Aber gut, es kann ja sein, dass man trotzdem den fglrx-Treiber nur mit einem bestimmten Kernel-Paket installieren möchte. So habe ich mich hingesetzt und das makerpm-amd-Skript massiv erweitert, um auch das Tumbleweed-Problem zu umgehen und um die Abhängigkeit zu den Kernelentwicklungspakete auch konfigurierbarer zu machen. ;-)

            Lade dir bitte das neue Skript makerpm-amd-12.10.sh herunter und führe folgende Befehle als root aus.

            1. Alle nicht benötigte Kernel-Pakete entfernen (Es wird auch der fglrx-Treiber entfernt):

            zypper -v rm kernel-default-devel kernel-syms kernel-xen-devel

            2. Die restlichen Kernel-Pakete auf die Version 3.6.5 aus dem Tumbleweed-Repo aktualisieren:

            zypper -v in kernel-desktop-devel-3.6.5 kernel-devel-3.6.5 kernel-source-3.6.5

            3. Das makerpm-amd-Skript wie folgt anstoßen (Damit wird die Abhängigkeit in deinem Fall zum kernel-desktop Paket festgelegt und sonst keine anderen):

            sh makerpm-amd-12.10.sh -k desktop -i

            4. Computer neustarten.

            Damit dürfte es wieder gehen. ;-)

            Wer wissen will, welche Werte man im Parameter -k bzw. –kernel setzen kann, lässt sich einfach in der Hilfe vom Skript anzeigen:

            sh makerpm-amd-12.10.sh -h

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Stephan
            Am 09. November 2012 um 16:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Respekt und Anerkennung!!!
            Also wirklich, ich bin begeistert!
            Es hat jetzt wunderbar geklappt (und dabei hatte ich mich schon ein bisschen mit dem Mesa-Treiber angefreundet… obwohl, mal sehen was AMD noch so macht, siehe Entlassungen…)

            Alleine was du in der ganzen Zeit schon an Arbeit in das Skript investiert hast!! Echt wahnsinn und dann noch abends um halb 12 ne Antwort verfassen!
            Vielen Dank!
            Nur: da warme Worte alleine zwar gut und schön sind aber doch nicht alles, hab ich auch noch eine kleine Spende an dich abgeschickt und hoffe es hilft ein wenig.

            PS: das ich gar nicht alle aktuellen Kernelpakete von Tumbleweed installiert hatte, ist mir vorher auch gar nicht aufgefallen. Naja, ja auch nur Anwender.

            Auf jeden Fall vielen Dank und dir ein schönes Wochenende!!
            Grüße
            Stephan

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 14. November 2012 um 10:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Stephan,

            schön, dass ich dir helfen konnte. Vielen Dank auch für deine großzügige Spende. ;-)

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  9. David Werner
    Am 08. November 2012 um 14:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    der Treiber läuft, aber auch ich bekomme ein “unsupported hardware”-Wasserzeichen eingblendet.
    lspci gibt folgendes aus:

    [...] VGA compatible controller: Advanced Micro Devices [AMD] nee ATI EG Cedar [Radeon HD 7300 Series]

    Danke fürs kümmern um die Treiber und den hervorragenden script.

    Viele Grüße, David

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 08. November 2012 um 16:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo David,

      kannst du bitte ein Report generieren und den Link mir geben. Dann kann ich viel eher etwas damit anfangen und auch bei den anderen AMD-Treiber nachschauen. Danke.

      sh makerpm-amd-12.10.sh -ur

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  10. B. Lachner
    Am 12. November 2012 um 21:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo …

    ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit der Darstellung – speziell bei einem Programm. Zur Dokumentation habe ich ein Screencast gedreht. Dort sind auch die System-Angaben aus dem Catalyst Controllcenter zu sehen. Ich nutze OpenSuse 12.2. Hier das Video: http://www.youtube.com/watch?v=TVLEMpNCi3o

    Neben dem im Film zu sehenden Problem noch eines, was erst nach sehr viel längerer Zeit auftritt. Ich hatte letzte Woche einige Vorträge, nutzte Impress und war meist auch einige Zeit vom Rechner weg. Nach dem Wieder-Aufwecken aus dem Bildschirm-Schoner wurde beim gesamten Desktop – also unabhängig von einem Programm – immer ein Teil zeitverzögert dargestellt. So konnte ich den Ausschalt-Befehl im KDE-Menü nicht treffen.

    Wir haben im Catalyst-Controll-Center bereits mal die Einstellung von Leistungsstarke GPU auf Energeisparende GPU umgeschaltet, aber das half nicht. Teilweise kam es mir noch schlimmer in dem gezeigten Programm GeoGebra vor.

    Bis auf den Desktop-Effekt, ist mir das bisher noch nicht so wirklich bei anderen Programmen aufgefallen. Das Problem das ich mit GeoGebra habe, hatte auf der Fortbildung – wo ca. 60 andere Nutzer des Programmes waren – niemand anderes. Allerdings hatten die “nur” Windows und MacOS.

    Wie schon erwähnt ist GeoGebra ein Java Programm. Ich habe aber mit den aktuellesten Versionen von IcedTeaJava und auch Oracle-Java die gleichen Effekte.

    Haben sie eine Idee, woran das liegen kann? Ich habe es hier herein geschrieben, weil jemand weiter oben den Begriff “Refresh” erwähnt, und es mir so vorkommt, als käme das daher.

    Danke … Birgit Lachner

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 14. November 2012 um 10:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      kann ich zum System ein ausführlichen Report mit dem o.g. makerpm-amd-Skript bekommen?

      sh makerpm-amd-12.10.sh -ur

      Den Link zum Report hätte ich dann gerne. Danke.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  11. Marius Andresen
    Am 16. November 2012 um 18:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    ich hatte dir schon einmal vor einiger Zeit einen Kommentar unter deinem Artikel “openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 12.8 als RPM installieren” hinterlassen, den du unter dem Link http://www.sebastian-siebert.de/2012/08/20/opensuse-proprietaeren-grafik-treiber-amd-catalyst-12-8-als-rpm-installieren/#comment-3327 finden kannst. Du hattest mir geschrieben, dass du selbst nicht viel machen könntest , aber du den Bugreport gerne an die AMD-Entwickler weitergebest. Seitdem ist diese neue Catalyst-Version erschienen und ich muss sagen, dass du wohl bei AMD ein offenes Ohr gefunden hast, da das neue Skript – soweit ich das beurteilen kann – die Grafikkarte gefunden hat. :-D Leider musste ich danach allerdings feststellen, dass der Support von Enduro wohl immer noch nicht funktioniert, da er mir beim Restart keine grafische Oberfläche startete und auf Terminal 10 meldete, dass der X-Server während des Starts “gestorben” sei. Danach habe ich noch die explizite Konfiguration des X-Server mit der “-c single”-Option probiert, was allerdings nichts am Ergebnis änderte. Vielleicht hast du noch eine Idee, woran es liegen könnte.

    Meine Systemkonfiguration findest du in meinem alten Kommentar und den neuen Bugreport auf http://sprunge.us/MfTA (nach Deinstallation des Skripts und gestartetem X-Server in Runlevel 5) und http://sprunge.us/VQYE (vor Deinstallation, allerdings auch ohne gestartetem X-Server – also Runlevel 3). Ich hoffe, das hilft dir irgendwie weiter, da ich nicht fähig war einen Bugreport direkt aus Runlevel 3 hochzuladen, weil mein Netzwerk durch KNetworkManager gesteuert wird, der in Runlevel 3 nicht lief. Ich habe dann versucht mit einem Austausch der Report-Dateien während der Ausführung des Bugreport-Skripts den Report aus Runlevel 3 hochzuladen, was mir hoffentlich gelungen ist.

    LG und Danke im Voraus
    Marius

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 16. November 2012 um 21:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Marius,

      in deinem Report bin ich über etwas gestolpert, dass ich bereits am 25.10.2012 an AMD gemeldet habe.

      [    13.824] (II) fglrx(0): pEnt->device->identifier=0xc6fe70
      [    13.827] (II) intel(1): pEnt->device->identifier=(nil)
      [    13.827] (EE) Screen 1 deleted because of no matching config section.
      [    13.827] 
      [    13.827] Backtrace:
      [    13.827] 0: /usr/bin/Xorg (xorg_backtrace+0x36) [0x564656]
      [    13.827] 1: /usr/bin/Xorg (0x400000+0x168389) [0x568389]
      [    13.827] 2: /lib64/libpthread.so.0 (0x7ff5d1465000+0xf140) [0x7ff5d1474140]
      [    13.827] 3: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0x7ff5cda49000+0x15c4b) [0x7ff5cda5ec4b]
      [    13.827] 4: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0x7ff5cda49000+0x16feb) [0x7ff5cda5ffeb]
      [    13.827] 5: /usr/bin/Xorg (xf86DeleteScreen+0x7c) [0x47e0ec]
      [    13.827] 6: /usr/bin/Xorg (xf86BusConfig+0x1c7) [0x46b387]
      [    13.827] 7: /usr/bin/Xorg (InitOutput+0x7a0) [0x477370]
      [    13.827] 8: /usr/bin/Xorg (0x400000+0x277c6) [0x4277c6]
      [    13.827] 9: /lib64/libc.so.6 (__libc_start_main+0xf5) [0x7ff5d0313455]
      [    13.827] 10: /usr/bin/Xorg (0x400000+0x27c3d) [0x427c3d]
      [    13.827] 
      [    13.827] Segmentation fault at address (nil)

      AMD hat dann einen Tag später mir mitgeteilt, dass der Fehler im neuesten (nicht öffentlichen) Beta-Treiber behoben wurde. Jedoch kann ich mangels Hardware nicht verifizieren und muss wohl darauf vertrauen, dass es stimmt.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Marius Andresen
        Am 21. November 2012 um 22:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,
        danke für die schnelle Antwort, die ich leider erst jetzt gelesen habe, und ich hoffe dann, dass sie AMD-Entwickler auch das halten, was sie sagen.
        Was meinst du mit mangels Hardware?
        Wenn es etwas gibt, dass ich in der Zwischenzeit tun könnte, um mit der Lösung des Problems voranzukommen, teile dein Wissen bitte mit mir.

        Danke und LG
        Marius

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 03. Dezember 2012 um 21:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Marius,

          Mangels Hardware heißt eben, dass ich kein Arsenal an Grafikkarten bzw. Laptops wie Netbooks habe. ;-)

          Im Moment können wir nur auf einen neuen AMD-Treiber warten. Darin sollte der genannte Fehler behoben sein. Mehr kann man im Moment auch nicht tun.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  12. Klaus
    Am 18. November 2012 um 08:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich habe den amd-driver-installer-catalyst-12.11-beta8-x86.x86_64.run unter openSUSE 11.4 getestet und dabei folgendes festgestellt:

    1. Es wird mindestens glibc 2.15 (!!!) benötigt:
    libc.so.6(GLIBC_2.14)(64bit) is needed by fglrx64_xpic_SUSE114-9.01.8-1.x86_64
    libc.so.6(GLIBC_2.15) is needed by fglrx64_xpic_SUSE114-9.01.8-1.x86_64
    libc.so.6(GLIBC_2.15)(64bit) is needed by fglrx64_xpic_SUSE114-9.01.8-1.x86_64

    => alles <= openSUSE 12.1 geht nicht mehr (nur noch 12.2). War mit Beta 1 noch kein Thema.

    2. Nachdem ich die glibc 2.15 nachgezogen habe durch einen rebuild des 12.2 glibc-Pakets, habe ich keine Abhängigkeitsprobleme mehr bekommen und KDE, … laufen auch.
    Allerdings fliegt mir Unigine Heaven 3.0 mit einem SIGSEG um die Ohren nach dem Klick auf RUN. Das lief mit amd-driver-installer-catalyst-12.11-beta-x86.x86_64.run noch problemlos.

    Loading "/raid/home/klaus/.Heaven/heaven_3.0.cfg"…
    Loading "libGL.so.1"…
    Loading "libopenal.so.1"…
    AL lib: alc_initconfig: Failed to initialize backend "pulse"
    Set 1920×1200 fullscreen video mode
    Received signal SIGSEGV, invalid memory reference
    AL lib: ReleaseALC: 1 device not closed

    Dabei ist das Thema pulse irrelevant – das kommt auch, wenn Heaven funktioniert und liegt daran, daß pulse nicht installiert ist.

    3. Das Problem mit dem Öffnen weiterer X.Org-Server (hier der vierte) ist nach wie vor nicht gefixt:

    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Kernel Module Version Information:
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Name: fglrx
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Version: 9.1.11
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Date: Nov 15 2012
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Desc: AMD FireGL DRM kernel module
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Kernel Module version matches driver.
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Kernel Module Build Time Information:
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Build-Kernel UTS_RELEASE: 3.4.18-1.1-desktop
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Build-Kernel MODVERSIONS: no
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Build-Kernel __SMP__: yes
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): Build-Kernel PAGE_SIZE: 0×1000
    [ 1429.858] (II) fglrx(0): [uki] register handle = 0x00de1000
    [ 1429.858] (EE) fglrx(0): Not enough video memory to allocate primary surface (frame buffer).
    [ 1429.858]
    Backtrace:
    [ 1429.859] 0: /usr/bin/Xorg (xorg_backtrace+0×28) [0x46fb58]
    [ 1429.859] 1: /usr/bin/Xorg (0×400000+0x6b3a9) [0x46b3a9]
    [ 1429.859] 2: /lib64/libc.so.6 (0x7fa212338000+0x32aa0) [0x7fa21236aaa0]
    [ 1429.859] 3: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/fglrx_drv.so (swlDrmFreeSurfaces+0×42) [0x7fa210092722]
    [ 1429.859] 4: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/fglrx_drv.so (xdl_x760_atiddxDriCloseScreen+0x14d) [0x7fa20ff8885d]
    [ 1429.859] 5: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/fglrx_drv.so (xdl_x760_atiddxDriScreenInit+0x8ad) [0x7fa20ff87f1d]
    [ 1429.859] 6: /usr/lib64/xorg/modules/drivers/fglrx_drv.so (xdl_x760_atiddxScreenInit+0xb26) [0x7fa20ff82026]
    [ 1429.859] 7: /usr/bin/Xorg (AddScreen+0x1a8) [0x42d828]
    [ 1429.859] 8: /usr/bin/Xorg (InitOutput+0x2a4) [0x47e8f4]
    [ 1429.859] 9: /usr/bin/Xorg (0×400000+0x2591d) [0x42591d]
    [ 1429.859] 10: /lib64/libc.so.6 (__libc_start_main+0xfd) [0x7fa21235723d]
    [ 1429.859] 11: /usr/bin/Xorg (0×400000+0×25679) [0x425679]
    [ 1429.859] Segmentation fault at address 0×888
    [ 1429.859]
    Fatal server error:
    [ 1429.859] Caught signal 11 (Segmentation fault). Server aborting

    Hardware: Radeon HD 6570

    Kannst Du da AMD bitte mal insgesamt auf den Zahn fühlen?

    Danke,
    viele Grüße,
    Klaus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 19. November 2012 um 10:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Klaus,

      zu 1.)
      openSUSE 11.4 wird mit dem nächsten Treiber nicht mehr von AMD unterstützt. Da das Ende der Lebenszeit dieser openSUSE-Version erreicht ist. Minimum sollte openSUSE 12.1 dann reichen.

      In der Require-List vom RPM-Paket des Beta-Treiber wird anscheinend nur spezielle Versionen von glibc gefordert, die aus den binären Dateien von AMD ermittelt wurden. Manches in der Liste macht IMHO keinen Sinn. Ich werde mal mit der Liste zu AMD gehen. Da scheint noch was im Argen zu liegen.

      rpm --requires -qp fglrx64*-9.01*.rpm

      zu 2.)
      Bitte nicht die glibc von openSUSE 12.2 (glib 2.15) auf openSUSE 12.1 (glib 2.14.1) installieren. Das kann böse in die Hose gehen, denn die glibc ist ein Herzstück des Systems.

      zu 3.)
      Ich werde diesen Backtrace inkl. einer kurzen Fehlerbeschreibung an AMD direkt weitergeben.

      Danke für deine wertvolles Feedback

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  13. Klaus
    Am 19. November 2012 um 17:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian!

    Danke für Deine Rückmeldung!

    Zu 1): Daß 11.4 rausfliegen soll, finde ich jetzt nicht so toll, da ich in die Verlängerung gehen werde (-> Evergreen). Brauchst Du die Liste? Du hast sie vermutlich selbst, nehme ich mal an.

    Zu 2): Ist mir bekannt :-). Ich habe auch nicht das Binary-Paket verwendet, sondern die Sourcen hier selbst übersetzt (rpmbuild –rebuild …) und damit problemlos die Pakete installieren können. Üblicherweise sind neue Versionen ja abwärtskompatibel (habe jahrelang quasi meine eigene Distri gefahren, sogar mit den Originalsourcen).

    Ohnehin läßt sich der Treiber auch problemlos nutzen, wenn man die Abhängigkeiten einfach ignoriert, wie ich festgestellt habe. Mir sind keine weiteren Fehler aufgefallen, welche nicht auch mit 2.15 vorhanden sind. Alle Fehler, welche mir aufgefallen sind (abgesehen von der glibc-Versions-Problematik), haben alle schon einen Bart. Und ich habe auch nicht alle hier geschrieben :-).

    Zu 3): Danke!

    Viele Grüße,
    Klaus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  14. Armin Gruhn
    Am 23. November 2012 um 22:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    ich habe gerade einen Report hochgeladen unter:
    The link is: http://sprunge.us/RbHZ
    Ich habe hier ein frisch installiertes opensuse 12.2 mit allen updates und habe den 12.6-legacy Treiber installiert. Das hat auch alles geklappt, aber nach der Installation fährt der Rechner nicht mehr hoch, da vermutlich die Hardware nicht erkannt werden kann. Ich habe eine PowerColor HD3650 AGP Karte mit 512mb RAM.
    Kann ich das noch hinkriegen oder ist die Hardware generell untauglich ? Der fglrx Treiber ist natürlich deutlich besser als der Radeon HD oder was immer hier jetzt gerade werkelt.
    Danke für den Support.
    Armin

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 03. Dezember 2012 um 21:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Armin,

      der AMD-Treiber ist auf deinem System nicht installiert. Wenn du den Legacy-Treiber haben möchtest, dann muss du es schon installieren. ;-)

      Wenn der offene Radeon-Treiber dir genügt, dann bleib am besten dabei.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  15. Klaus
    Am 03. Dezember 2012 um 09:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    mir ist aufgefallen, daß bei der Installation für 64bit-Systeme keine Symlinks für die mitgelieferte 32bit – libGL gesetzt werden. Konkret fehlte bei mir folgender Link:

    lrwxrwxrwx 1 root root 27 2. Dez 13:37 /usr/lib/libGL.so.1.2 -> /usr/X11R6/lib/libGL.so.1.2

    lrwxrwxrwx 1 root root 39 20. Jul 07:06 /usr/X11R6/lib/libGL.so.1.2 -> /usr/X11R6/lib/fglrx/fglrx-libGL.so.1.2

    rpm -qf /usr/lib/libGL.so.1
    Mesa-32bit-7.10.2-7.3.1.x86_64

    rpm -qf /usr/X11R6/lib/fglrx/fglrx-libGL.so.1.2
    fglrx64_xpic_SUSE114-9.010-1.x86_64

    Oder ist da bei mir was krumm?

    Gruß,
    Klaus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 03. Dezember 2012 um 21:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Klaus,

      kannst du bitte folgendes ausführen, um zu prüfen, ob die Links gesetzt sind:

      ls -l /usr/X11R6/lib{,64}/libGL.so.1.2

      Die Ausgabe sollte in etwa folgendes liefern:

      lrwxrwxrwx 1 root root 41 15. Sep 20:46 /usr/X11R6/lib64/libGL.so.1.2 -> /usr/X11R6/lib64/fglrx/fglrx-libGL.so.1.2
      lrwxrwxrwx 1 root root 39 15. Sep 20:46 /usr/X11R6/lib/libGL.so.1.2 -> /usr/X11R6/lib/fglrx/fglrx-libGL.so.1.2

      Prüfe außerdem den ld-Suchpfad:

      ldconfig -p | grep libGL.so

      Die Liste sollte so aussehen:

      libGL.so.1 (libc6,x86-64) => /usr/X11R6/lib64/libGL.so.1
      libGL.so.1 (libc6,x86-64) => /usr/lib64/libGL.so.1
      libGL.so.1 (libc6) => /usr/X11R6/lib/libGL.so.1
      libGL.so.1 (libc6) => /usr/lib/libGL.so.1
      libGL.so (libc6,x86-64) => /usr/X11R6/lib64/libGL.so
      libGL.so (libc6,x86-64) => /usr/lib64/libGL.so
      libGL.so (libc6) => /usr/X11R6/lib/libGL.so

      Die fglrx-Bibliotheken (egal ob 32-bit oder 64-bit) sollen immer an erster Stelle stehen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  16. Andreas Emmel
    Am 13. Dezember 2012 um 15:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    wird die Aktuelle Version (Skript) mit Kernel 3.7 Laufen ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 13. Dezember 2012 um 20:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Andreas,

      gut, dass du fragst. ;-)

      Ich habe ein Patch zwecks Kompatibilität zum Kernel 3.7 hinzugefügt. Daher bitte einmal das neue Skript herunterladen und wie gewohnt installieren.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Andreas Emmel
        Am 15. Dezember 2012 um 08:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Super,

        ein wahrer Held

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  17. Philipp Schmidt
    Am 17. Dezember 2012 um 19:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Herr Siebert,

    ich bin am verzweifeln :( ich bin seit gestern auf Linux umgestiegen, habe dann den Grafiktreiber per Yast installiert, pc neugestartet –> und dann hackte es ganze zeit wenn ich fenster verschiebe, so wie in windows wenn kein Grafiktreiber installiert ist, naja dann wurde mir gesagt das ich mal mit der 2. variante ausprobieren sollte, also mit den scrippt, alles nach schritt gemacht und wieder das gleiche, naja :D dann nochmal gemacht und dir ein Report erstellt, vllt können sie mir helfen das ich den treiber zum laufen bekomme,
    use OpenSuse 12.2 64 bit fals das was zu sagen hat
    http://www.file-upload.net/download-6939701/amd-report.txt.html

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 17. Dezember 2012 um 20:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      bleiben wir einfach beim Du. :-) Ein Blick im Report sagt mir, dass der Treiber gar nicht installiert ist. ;-)

      Bitte das Skript als root wie folgt ausführen, um das Paket zu bauen und den Treiber zu installieren:

      sh makerpm-amd-12.10.sh -i

      Anschließend neustarten.

      PS: Darf ich fragen, welches System du vorher hattest? Ist das dein erster Schritt zu einer Linux Distribution?

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
      • Philipp Schmidt
        Am 17. Dezember 2012 um 20:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

        das war mein fehler hab das wieder gelöscht weil mein hacken genervt hat bin seit 1997 windows user und seit 2 tagen erste mal linux weil ich von windows die schnautze voll hab (windows 8 etc)

        hier neuer report
        http://www.file-upload.net/download-6940374/amd-report.txt.html

        danke

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Philipp Schmidt
          Am 17. Dezember 2012 um 21:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

          es hat sich erledigt :P die jungs von www.openSuse-forum.de haben mir geholfen :P danke dir trotzdem :P

          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VA:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Philipp Schmidt
            Am 17. Dezember 2012 um 21:31 Uhr veröffentlicht | Permalink

            ps: es lag an den unterschiedlichen Kernelversionen

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 17. Dezember 2012 um 21:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Okay, dieser Bugreport sieht schon mal anders aus. :-)

          Übrigens weiß ich jetzt, was genau bei dir falsch läuft. Du hast das Paket kernel-desktop-3.4.6 nicht auf kernel-desktop-3.4.11 aktualisiert. Bitte einmal auf diese Version via YaST aktualisieren.

          Alternativ geht es auch im Terminal als root:

          zypper -v up

          Das sollte den Kernel wieder zum Update vorschlagen.

          Nach dem Reboot sollte es laufen.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Philipp Schmidt
            Am 17. Dezember 2012 um 21:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

            alles schon erledigt die jungs von opensuse-forum.de haben mir geholfen, die haben mit mir ein kernelupdate durchgefürt danke dir für deine hilfe :)

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 17. Dezember 2012 um 21:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Prima, viel Spaß noch mit openSUSE. Ich bin mir sicher, du wirst nicht entäuscht sein. Zumal du auch eine helfende Community hinter dir hast. :-)

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: +1 (from 1 vote)
  18. micca
    Am 31. Dezember 2012 um 18:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo lieber Sebastian,

    die Installation via script hat einwandfrei funktioniert. Es war so einfach und effektiv.
    Die Erklärung auf openSuse genau und für den Anfänger übertragbar.
    Im Wald den richtigen Baum zu finden half mir Sauerland vom openSuse-forum.de.

    Nach ein paar Tagen openSuse 12.2 bin ich richtig begeistert. Ich spüre die Mächtigkeit und Fülle, die mir neue und weitreichendere Instrumente in die Hand gibt, meine kreativen Aufgaben zu erfüllen.
    Menschen haben mir geholfen.

    Als Linux-Os Anfänger mit einigen Grundkenntnissen bin ich jedoch in den ersten Tagen auf massive Hindernisse gestoßen. Ich habe zig Stunden verbracht, um Internet und Grafik zum laufen zu bekommen.
    Der Zugang zu Linux ist einfacher als vor 10 Jahren, aber immer noch mit Fallstricken behaftet. Es mögen oft nur kleinere Einstellung, Befehle sein. Wie bei mir war es die Installation mit nomodest. Aber für den Beginner sehr schwierig.

    Vielen Dank
    liebe Grüße und eine emotional gute Zeit
    wünscht micca.swissball

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • micca
      Am 01. Januar 2013 um 21:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Sebastian,

      wie geschrieben, läuft gnome und sämtliche Programme viel flüssiger als vor der AMD-Treiberinstallation für die Grafikkarte.

      Leider musste ich feststellen, dass nun banshee, cheese abstürzten und andere Mulitmediaprogramme keinen sound mehr abspielen (z.B. flash in firefox und vlc).
      Ich habe dann nochmals das restricted formats packages installiert, dann ging wieder der Radeon Grafikkartentreiber nicht mehr.

      Im Moment fahre ich mit Grafikkartenunterstützung, kann aber keinen Ton mehr hören (in vlc, totem und banshee, sowie in firefox; usw.).

      Kannst Du mir bitte einen Tip geben, was ich versuchen könnte.

      vielen Dank
      liebe Grüße
      micca

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • micca
        Am 03. Januar 2013 um 22:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        ich habe es irgendwie geschafft, dass ich Ton+bewegte Bilder bekomme.
        Totem, vlc und flashplayer in firefox funktionieren wie gewünscht.

        Jedoch zeigt banshee bei Ton keine Bilder an. Vokoscreen zeichnet Bilder auf, jedoch Ton nur bis zur 6 sec. Cheese speichert keine Dateien ab.

        Hier Konsoleninfos:

        http://pastebin.com/kmnNCYPH

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 04. Januar 2013 um 17:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo micca,

          bitte in Zukunft die sehr lange Ausgabe von der Konsole auf einem Pastebin-Service hochladen und dafür dann den Link posten. Dies gilt nicht nur auf Blogs, sondern auch in Mailinglisten, IRC/Chat, Foren. Da sonst der Lesefluss zu den anderen Kommentaren gestört wird. Danke für dein Verständnis.

          Nun zu deinem Problem:
          Laut deiner Ausgabe der Konsole, möchte Banshee zum D-Bus eine Verbindung aufnehmen. Anscheinend läuft D-Bus bei dir nicht. Schau mal in YaST unter Systemdienste (Runlevel) nach dbus im Expertenmodus, ob dieser Dienst gestartet ist und auch automatisch im Runlevel 2, 3 und 5 gestartet wird.

          Außerdem wäre ein Report zu deinem System auch nicht schlecht, um mal zu schauen, ob man wegen den Performance-Probleme noch was machen kann. Das oben genannte makerpm-amd-12.10.sh Skript herunterladen und wie folgt ausführen:

          sh makerpm-amd-12.10.sh -ur

          Danach wird ein Link ausgegeben und diesen hätte ich ganz gerne.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • micca
            Am 04. Januar 2013 um 21:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,

            danke für Deine Antwort.

            Hier der Link:
            http://sprunge.us/JCRR


            Konsole auf einem Pastebin-Service hochladen und dafür dann den Link posten.

            Danke für die Info. Werde ich beachten.


            ob dieser Dienst gestartet ist und auch automatisch im Runlevel 2, 3 und 5 gestartet wird

            Ist als aktiv mit 2,3, und 5 eingetragen.

            lg
            micca

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • micca
            Am 05. Januar 2013 um 19:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,

            meine Angelegenheit eilt nicht, wollte aber nur ein paar Infos ergänzen.
            Grafik und Ton laufen nun soweit.

            Was noch nicht ganz optimal ist, dass cheese und guvcview keine videos aufzeichnen.
            Auch vokoscreen funktioniert nicht, wie es sollte (Tonaufzeichnung bricht ab; http://www.opensuse-forum.de/vokoscreen-bricht-tonaufzeichnung-ab-multimedia/themen-f9/t8292-f13/#post50442)

            hier noch die hwinfo:
            http://pastebin.de/32051

            cheese Infos beim start in der Konsole:
            http://pastebin.de/32052

            Konsoleninfos anderer Grafikprogramme:
            http://pastebin.de/32053

            liebe Grüße
            micca

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 12. Januar 2013 um 21:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo micca,

            hast du schon auf der Webseite vom Tool VokoScreen gelesen?

            Wahrscheinlich hast du ffmpeg 1.1 installiert. VokoScreen funktioniert nicht mit der Version 1.1 von ffmpeg. Die Entwickler arbeiten an einer Lösung.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  19. Peter
    Am 10. Januar 2013 um 15:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    da dieses Mal der Catalyst 12.12 ausgefallen ist. Ist es möglich ein rpm für den beta treiber zu kriegen, da dieser bevor Kernel 3.7 bestens Wine unterstützte (Diablo3 flüssig ohne Artefakte). Wäre nett ansonsten warte ich mal bis in de Februar. Da Steam ja jetzt nativ für Linux zu haben ist scheint AMD Aufholbedarf zu haben. :-D

    Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 12. Januar 2013 um 21:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Peter,

      der öffentliche Beta-Treiber ist unter Umständen nicht wirklich zu empfehlen. Speziell AMD Catalyst 12.11 Beta ist da gerne instabil. Pakete zum Beta-Treiber wirst du eher nicht finden.

      Gruß

      Sebastain

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Peter
        Am 14. Januar 2013 um 08:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        ich habe diesen Treiber auf drei Geräten zu hause laufen, nur mit ARCH linux oder auch Gentoo testweise, ich hatte bisher keinerlei Probleme. Deswegen hab ich nachgefragt, ob das evntuell möglich ist. Aber gut wie gesagt ich kann auch auf den vllt im Februar erscheinenden 13.2 warten.

        Grüße Peter

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 17. Januar 2013 um 21:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Peter,

          der nächste Treiber scheint nicht mehr weit zu sein und wird wohl in den nächsten Tagen veröffentlicht. :-)

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Peter
            Am 18. Januar 2013 um 00:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hurra :D

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
  20. Walter Koch
    Am 11. Januar 2013 um 03:32 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    mein Asus M4A89GTD PRO hat bisher mit der internen Grafikeinheit (HD4290) und dem 12.6-Legacy-Treiber ohne Probleme funktioniert. Nun habe ich eine Sapphire HD7750 installiert, die interne Grafik im BIOS ausgeschaltet und versuche vergeblich, die Karte mit dem 12.10-Treiber zum Laufen zu bringen. Dein Script
    läuft fehlerfrei durch und meldet eine erfolgreiche Installation. Wenn ich dann neu starte, bleibt der Bootvorgang bei der Zeile
    “started LSB ATI event daemon”
    stehen (wie auch von Jürgen am 31.10.12 gemeldet). Man kann aber noch in die Konsole wechseln. Versuche mit dem default-Kernel und dem Ursprungs-Kernel der
    SUSE 12.2 verlaufen genauso.
    Schaut man sich die Meldungen mit Strg+Alt+F12 an, so sind die letzten 4:

    Kernel: [23.882593] [fglrx:firegl_pplib_notify_event] *ERROR* PPLib Notify Event failed!
    Kernel: [23.882597] [fglrx:firegl_pplib_notify_event] *ERROR* ulEventType = 00000023, ulEventData = 00000001
    kdm[1321]: X server died during startup
    kdm[1321]: X server for display :0 cannot be started, session disabled

    Die Meldungen davor sind nicht auffällig.

    Mein Report: http://sprunge.us/eYXA

    Gruß Walter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 12. Januar 2013 um 21:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Walter,

      bitte installiere nochmal den Treiber und führe bitte in der Konsole zusätzlich folgendes aus:

      rm /etc/X11/xorg.conf
      rm /etc/ati/amdpcsdb
      aticonfig --force --initial --input=/etc/X11/xorg.conf

      Das ist nur eine einmalig Aktion. Da die letzte Konfiguration vom AMD-Treiber wiederhergestellt wurde, die aber eine “falsche” PCI-ID (von der Radeon HD 4290 anstatt Radeon HD 7750) hat.

      Da werde ich nochmal heran gehen und zusätzlich eine Prüfroutine in das Packaging Skript einbauen, dass die Konfiguration automatisch nochmal neu erstellt, wenn sich die PCI-ID geändert hat.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  21. Jörg
    Am 15. Januar 2013 um 22:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    ich probiere gerade opensuse 12.3 milestone 2 aus. Ich würde das gerne auch mit dem catalyst Treiber machen. (Es kommt mir so vor als wenn der Akku schnell leer wird. Vielleicht wird es mit dem Treiber von AMD besser). Ich würde mich sehr freuen, wenn es bald ein Skript gäbe, dass auch opensuse 12.3 unterstützt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 17. Januar 2013 um 21:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Jörg,

      sobald der neue Treiber herausgekommen ist, werde ich das Packaging Skript auch für openSUSE 12.3 Beta 1 inkl. Kernel-Patch anpassen. Und das auch nur unter der Voraussetzung, dass die Kombination zwischen den Grafik-Bibliotheken von openSUSE 12.3 Beta 1 und dem Treiber funktioniert. Alles andere bringt sonst nichts.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Jörg
        Am 18. Januar 2013 um 00:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Danke

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  22. Bruno Friedmann
    Am 18. Januar 2013 um 17:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hello Sebastian … Building a new workstation based on a FX Bulldozer processor, I’ve found that I need to use the new 3.8 kernel (in kotd)

    But the build of fgrlx is failing
    /usr/bin/fglrx-kernel-build.sh

    Used CPUs/Cores for compilation => [ 8 ]

    ********************************************************************************
    * *
    * Kernel: 3.8.0-rc3-1-desktop *
    * Source: /lib/modules/3.8.0-rc3-1-desktop/build *
    * Include: /lib/modules/3.8.0-rc3-1-desktop/source/include *
    * *
    ********************************************************************************

    file /lib/modules/3.8.0-rc3-1-desktop/source/include/../arch/x86/include/asm/compat.h says:COMPAT_ALLOC_USER_SPACE=arch_compat_alloc_user_space
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x /usr/src/kernel-modules
    rm -rf *.c *.h *.o *.ko *.a .??* *.symvers
    make: Entering directory `/usr/src/linux-3.8.0-rc3-1-obj/x86_64/desktop’
    LD /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/built-in.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_acpi.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_debug.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_agp.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_io.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_ioctl.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_str.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_pci.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_iommu.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl.o
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_wait.o
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_acpi.c: In function ‘KCL_ACPI_GetHandles’:
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_acpi.c:779:58: error: ‘struct dev_archdata’ has no member named ‘acpi_handle’
    make[3]: *** [/usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/kcl_acpi.o] Error 1
    make[3]: *** Waiting for unfinished jobs….
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c: In function ‘KCL_GetInitKerPte’:
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2384:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2387:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2392:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c: In function ‘KCL_GetPageTableByVirtAddr’:
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2451:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2456:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2462:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c: In function ‘KCL_GetPageSizeByVirtAddr’:
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2520:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2525:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x/firegl_public.c:2531:5: warning: return makes integer from pointer without a cast [enabled by default]
    make[2]: *** [_module_/usr/src/kernel-modules/fglrx/2.6.x] Error 2
    make[1]: *** [sub-make] Error 2
    make: *** [all] Error 2
    make: Leaving directory `/usr/src/linux-3.8.0-rc3-1-obj/x86_64/desktop’

    ******************************
    Build of kernel module failed!
    ******************************

    rm -rf *.c *.h *.o *.ko *.a .??* *.symvers
    /usr/src/kernel-modules
    Calling ‘depmod -a 3.8.0-rc3-1-desktop’ this may take a while…

    Summary report:
    ================================================================================

    Kernel => 3.8.0-rc3-1-desktop
    Detected => RPM package
    Build => [ FAILURE ]
    Install => [ FAILURE ]

    :-(

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 18. Januar 2013 um 20:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hello Bruno,

      AMD Catalyst 13.1 was released. I have updated the makerpm-amd script. I have added 2 patches for Kernel 3.7 and 3.8. This should work on your Kernel 3.8.

      Greetings,

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • tomtomme
        Am 28. Februar 2013 um 15:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

        will catalyst 12.10 also work with kernel 3.8? I cannot use 13.1 because it introduces stuttering in xbmc….
        thx. thomas

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 28. Februar 2013 um 22:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hi Thomas,

          the AMD Catalyst 12.10 has not included a patch for Kernel 3.8. It will not work for the moment.

          Greetings,

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  23. Walter Koch
    Am 19. Januar 2013 um 02:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    das war die Lösung für das Problem; jetzt läuft es super. Vielen Dank für die Hilfe.
    Gruß Walter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: