openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 14.4 als RPM installieren

AMD Catalyst 14.4 (fglrx 14.10.1006) wurde veröffentlicht und unterstützt Grafikkarten ab Radeon HD 5000 und höher. Das Skript makerpm-amd-14.4.sh steht ab sofort zum Download zur Verfügung und unterstützt openSUSE 11.4, 12.1, 12.2, 12.3, 13.1 sowie bis Kernel 3.13. Zum Packaging Skript wurde ein Patch hinzugefügt und unterstützt bis Kernel 3.14

[UPDATE 27.05.2014]
Das Skript wurde für die 2. Version von AMD Catalyst 14.4 (fglrx 14.10.1006.1001) aktualisiert. Leider hat AMD die Release Notes über die Änderung im Treiber nicht auf den neuesten Stand gebracht.
[/UPDATE 27.05.2014]

Nachfolgende Release Notes von AMD zum AMD Catalyst 14.4:

Neue Features:

  • Support for the AMD Radeon R9 295X
  • Ubuntu 12.04.4 support
  • Full support for OpenGL 4.4
  • OpenGL 4.4 supports the following extensions:
    • ARB_buffer_storage
    • ARB_enhanced_layouts
    • ARB_query_buffer_object
    • ARB_clear_texture
    • ARB_texture_mirror_clamp_to_edge
    • ARB_texture_stencil8
    • ARB_vertex_type_10f_11f_11f_rev
    • ARB_multi_bind
    • ARB_bindless_texture
    • ARB_spare_texture
    • ARB_seamless_cubemap_per_texture
    • ARB_indirect_parameters
    • ARB_shader_group_vote

Folgende Probleme sind im Treiber behoben worden:

  • Corruption and system hang observed while running Sanctuary BM with Tear Free Desktop enabled
  • Memory leak about hardware context
  • EGL create context error for glesx
  • GPU hand in CrossFire Mode
  • [Piglit] Test „spec/arb_vertex_array_object“ failed
  • [Piglit] Test „glx/GLX_EXT_import_context/free context“ failed
  • [Piglit] Test „spec/ARB_seamless_cube_map“ failed
  • Piglit] Test „texture swizzle with border color“ failed
  • Glxtest failures observed in log file
  • Blank screen observed while running steam games with Big picture
  • 4ms delay observed in the glxSwapBuffers when vsync is enabled
  • RBDoom3BFG the game auto quit when use the security camera terminal
  • ETQW segmentation fault

Offene Probleme:

  • Performance on some Steam OS games is lower on 1GB graphics memory cards, compared with 2GB graphics memory cards
  • Some Piglit tests cause a system hang under Ubuntu

Link: AMD Catalyst™ 14.4 LINUX Release Notes

Folgende Steam-Spiele habe ich getestet und laufen mit diesem Treiber:

  • Amnesia: The Dark Descent
  • Cities in Motion 2
  • Creeper World III: Arc Eternal
  • Crusader Kings II
  • Darwinia
  • Defcon
  • Duke Nukem 3D: Megaton Edition
  • Euro Trucker Simulator
  • Europa Universalis IV
  • Game Dev Tycoon
  • Half-Life 2: Deathmatch
  • Half-Life 2: Lost Coast
  • Hotel Miami
  • Kerbal Space Program
  • Prison Architect
  • Project Zomboid
  • Shadow Warrior Classic Redux
  • Strike Suit Zero
  • Survivor Squad
  • Wargame: AirLand Battle
  • Wargame: European Escalation

Eine kleine Bitte habe ich: Wenn irgendwelche Probleme mit dem Treiber auftauchen, scheut euch nicht mir zu berichten (Ich nehme deutsche und englische Bugreports gerne entgegen). ;-) Ich werde versuchen, soweit es mir möglich ist, den gemeldeten Fehler zu reproduzieren. Zusammen mit den nötigen System-Informationen werde ich mich direkt an die richtige Stelle bei AMD wenden, um den Bug in der nächsten Treiber-Version beheben zu lassen. Danke schön. :-D

Für Benutzer älterer AMD Grafikkarten (Radeon HD Serie 2000 – 4000) wird dringend die Installation dieses Treibers abgeraten. openSUSE bringt bereits für ältere Grafikkarten den freien Radeon-Treiber mit. Um regelmäßig Verbesserungen am freien Radeon-Treiber zu erhalten, ist die Installation eines neuen Kernel unumgänglich.

Downloads:

Installationsanleitung:
http://de.opensuse.org/SDB:AMD/ATI-Grafiktreiber#Installation_via_makerpm-amd-Skript

Installation guide (English):
http://en.opensuse.org/SDB:AMD_fglrx#Building_the_rpm_yourself

Über das makerpm-amd-Skript

Das Skript makerpm-amd-14.4.sh ist sehr mächtig, robust und läuft vollautomatisch. Der AMD-Installer wird automatisch heruntergeladen, falls er nicht schon im Verzeichnis liegt. Zudem wird geprüft, ob die Grafikkarte vom Treiber unterstützt wird. Auf Wunsch wird nach dem Bau des RPM-Packages der fglrx-Treiber installiert.

Folgende Argumente können dem Skript übergeben werden:

-b Nur das RPM-Package bauen (Standard)
-c <type> Nur X-Server konfigurieren. Monitor-Typ: single = 1 Monitor, dual = 2 Monitore (Wichtig: Nur ausführen, wenn es Probleme mit der Standardkonfiguration des X-Servers auftreten)
-d Nur den AMD-Installer downloaden
-i Das RPM-Package bauen und installieren bzw. updaten
-kms <yes|no> Kernel-Mode-Setting (KMS) aktivieren oder deaktivieren
-nohw Hardware-Erkennung explizit ausschalten. (z.B. beim Bau in einer VM)
-old2ddriver <yes|no> den alten 2D-Treiber aktivieren oder deaktivieren
-r|–report erstellt ein Report und speichert diese in eine Datei namens amd-report.txt
-u|–uninstall entfernt AMD Catalyst restlos vom System. Zuerst wird das fglrx-Package (falls vorhanden) vom System deinstalliert. Danach werden vorhandene AMD-Dateien und -Verzeichnisse entfernt. Hinweis: Falls das Rebuild-Skript installiert wurde, wird es ebenfalls entfernt und das Initskript /etc/init.d/xdm wiederhergestellt.
-ur|–uploadreport wie Option –report nur zusätzlich wird der Report auf einem NoPaste-Service sprunge.us hochgeladen und gibt bei Erfolg den Link zurück.
-h Die Hilfe anzeigen lassen
-V Version des Skript anzeigen

Hilfe, es funktioniert nicht!

Bitte haltet folgende Regel ein:

  1. Bei der Eingabe der Befehle auf mögliche Tippfehler überprüfen.
  2. Möglicherweise ist die Lösung für das Problem im Wiki vorhanden.
  3. In Kommentaren lesen, ob eine Lösung zu einem Problem bereits existiert.

Wenn keines der o.g. Regel greift, dann könnt ihr mit eurem Anliegen an mich wenden. Damit ich euch helfen kann, müsst ihr erst vorarbeiten. Bitte ladet euch das Skript makerpm-amd-14.4.sh herunter und erstellt einen Report von eurem System in der Konsole:

su -c 'sh makerpm-amd-14.4.sh -ur'

Das Skript lädt das Report auf sprunge.us hoch und gibt anschließend einen Link aus. Diesen Link postet ihr in eurem Kommentar zusammen mit einer Beschreibung zu eurem Problem an mich. Ich werde mir euren Report anschauen und Hilfestellung geben, wo evtl. das Problem liegen könnte.

Feedbacks sind wie immer willkommen. :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
openSUSE - proprietären Grafik-Treiber AMD Catalyst 14.4 als RPM installieren, 10.0 out of 10 based on 4 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

37 Kommentare

  1. Andreas
    Am 01. Mai 2014 um 18:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo:

    ich habe seit nicht allzu langer Zeit eine Radeon R7 240: Bei der Installation des aktuellen AMD-Catalyst-Treibers erhalte ich immer wieder den Hinweis, dass ‚direct rendering‘ ausgeschaltet bleibt: ’steam‘ meldet ebenfalls auch immer wieder, dass ‚direct rendering‘ ausgeschaltet ist: Ansonsten läuft der Treiber stabil: Also:

    ~$ fglrxinfo
    libGL error: open uki failed (Operation not permitted)
    libGL error: reverting to (slow) indirect rendering
    display: :0 screen: 0
    OpenGL vendor string: ATI Technologies Inc.
    OpenGL renderer string: AMD Radeon R7 200 Series
    OpenGL version string: 2.1 (4.4.12874 Compatibility Profile Context 14.10.1006)

    Ein Berechtigungsproblem vielleicht? Für jeden Hinweis bin ich dankbar.
    Lohnt sich ein su -c 'sh makerpm-amd-14.4.sh -ur ‚, um den Treiber
    anschliessend neu zu installieren?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 01. Mai 2014 um 19:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Andreas,

      nach der Meldung von fglrxinfo zu urteilen, stimmt da etwas mit deiner Treiber-Installation nicht. Ich würde den Treiber einmal deinstallieren und ihn danach nochmal neu installieren. Sollte die Meldung immer noch erscheinen, dann bitte einmal einen Report über das Skript, wie oben im Artikel beschrieben, erstellen und den Link hier posten.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
  2. Andreas
    Am 01. Mai 2014 um 20:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian:

    habe den Treiber erneut installiert und einen Report durch das Skript erstellt:

    http://sprunge.us/fHdG

    Das Problem mit dem Hinweis auf ‚indirect rendering‘ für openGL bleibt aber weiterhin bestehen :-|

    Grüße

    Andreas

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 02. Mai 2014 um 13:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Andreas,

      danke für den Report. Der Report sieht gut aus, jedoch bin ich eher ratlos. Ich habe eine Fehlerbeschreibung geschrieben und direkt mit deinem Report an AMD weitergegeben. Ich hoffe, dass die AMD-Entwickler den Fehler finden und mir eine Lösung mitteilen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Andreas
        Am 02. Mai 2014 um 13:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

        ich habe es dahingehend gelöst, indem ich mich selbst der gruppe ‚video‘ hinzugefügt habe: Es war wohl doch ein Berechtigungsproblem…


        ~$ groups
        users sys lp video
        ~$ !glx
        glxinfo | grep "direct ren"
        direct rendering: Yes

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 02. Mai 2014 um 16:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Andreas,

          gut zu wissen. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Bei mir spuckt er gleich richtig aus, obwohl ich mein System durchgehend via „zypper dup“ aktualisiere.

          # groups
          users wheel cdrom video vboxusers

          Ich schätze mal, dass bei irgendeinem Upgrade von openSUSE der Benutzer nicht automatisch in die „neue“ Gruppe hinzugefügt wurde.

          Ich werde AMD Bescheid sagen, dass das Problem gelöst wurde.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Jonas
    Am 01. Mai 2014 um 23:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    danke für die erneute Bereitstellung des Skripts! Ich warte mit dem Treiber immer darauf, weil es die einfachste und sauberste Art der Installation zu sein scheint. Ein Hinweis: Nach der Treiber-Installation musste ich meine RPM-Datenbank neu aufbauen (rpm –rebuilddb).
    Das kann aber auch eine andere Ursache haben, zwar stelle ich so ein Problem RELATIV schnell fest (weil ich öfter mit rpm arbeite) aber nicht sofort. Nur schon mal der Hinweis, falls das noch jemand berichtet.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • Am 02. Mai 2014 um 10:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Jonas,

      danke für dein Feedback.

      Ist das bei jeder RPM-Installation so? Ich tippe da mal auf das Dateisystem bzw. auf die Festplatte, das bzw. die nicht in Ordnung ist. Denn eine RPM-Datenbank geht nicht einfach so kaputt. Bitte prüfe das einmal, bevor das System sich ganz verabschiedet.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Am 02. Mai 2014 um 18:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

    The new rpms are released today, and available from 11.4 to 13.1 & tumbleweed.
    Have fun.

    Related article on lizard is http:////lizards.opensuse.org/?p=10757

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Sebastian
    Am 04. Mai 2014 um 11:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    wie immer scheint es gut zu funktionieren. Das Update über Bruno Friedmanns Repository hat sehr gut geklappt. Vielen Dank dafür :)

    Das Problem mit den verschwindenden Desktop-Icons bleibt bestehen. Ich bin auch nicht mehr allein damit:
    https://forums.opensuse.org/showthread.php/497233-Desktop-Icons-nach-Login-quot-ausgeblendet-quot-weg

    Ich habe das Problem auch noch einmal in ein anderes Forum gestellt. Der einzige Rat, den ich noch nicht ausprobiert habe, ist in
    home/user/.kde4/share/config
    alle Dateien mit „Plasma“ im Namen umzubenennen / zu löschen oder den versteckten kde4-Odner im home-Ordner umzubenennen / zu löschen.

    Kann das eine Lösung sein und was für Risiken gibt es dabei?
    Grüße

    PS: Wann integriert AMD das kleine Tool „amdovdrvctrl“ in den Linuxtreiber? Oder soll das garnicht integriert werden? Wissen die von AMD überhaupt davon?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Klaus
      Am 06. Mai 2014 um 19:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Sebastian,

      „Das Problem mit den verschwindenden Desktop-Icons bleibt bestehen.“ ->

      Ich kann Dich beruhigen – ist kein AMD-Thema. Habe exakt dasselbe Problem mit Intel-Grafik (auf meinem mittlerweile richtig guten Catalyst-System habe ich das Problem nicht :-)). Ist damit ein KDE-Thema. Auf dem Intel-System gibt es unabhängig davon auch noch andere „Artefakte“, die immer mal wieder auftreten. Richtig ätzend, da natürlich nicht reproduzierbar. Bin mittlerweile sehr zufrieden mit Catalyst. Hat sich echt gemausert in den letzten 2-3 Versionen. Hoffentlich bleibt es so.

      Bei mir geht übrigens als Workaround zum „Icon-Problem“, zwischen den Aktivitäten mit der Maus hin und herzuschalten und zwischendurch mal auf den leeren Desktop klicken. Dann geht es wieder (KDE 4.11.5).

      Gruß,
      Klaus

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Sebastian
        Am 06. Mai 2014 um 22:22 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Klaus,

        danke für deine Antwort. Sie beruhigt ein wenig :)

        OK, wenn es „nur“ ein KDE-Problem ist, wäre die einfachste Lösung auf Gnome umzusteigen. Da ich aber mit dem neuen Gnome absolut nichts anfangen kann, bleibe ich bei KDE.
        Ich behelfe mir, in dem ich bei den „Arbeitsflächen-Effekten“ von „Raster“ auf „Nativ“ wechsle („Anwenden“ klicke) und wieder zurück wechsle.
        Interessant finde ich deinen Hinweis mit dem Wechseln der Aktivitäten. In meinem genannten Link oben wird geraten alle anderen Aktivitäten zu löschen, weil es Probleme beim Aktivitäten-Management geben könnte. Kann irgendein Bug bei den Aktivitäten das Problem sein? Ehrlich gesagt finde ich generell das ganze Zeug mit den Aktivitäten ziemlichen Quark. Aber ich habe bei diesen Dingen eh eine etwas spartanische Einstellung.

        Zurück zu meiner letzten Frage: Kann das Umbenennen/Löschen des .kde-Ordners im home-Verzeichnis oder der Plasma-Dateien im oben genannten Ordner eine Lösung sein und welche Risiken gibt es dabei?

        Grüße

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
    • Sebastian
      Am 03. Juni 2014 um 19:55 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      nur kurz zur Info: Das Verschwinden der Desktop-Icons scheint der Vergangenheit anzugehören und ich hab absolut keine Ahnung warum!
      Theorie 1: Irgendein Update am oder ab dem 7.5.14 hat das Problem behoben.
      Theorie 2: Ich habe den Reiter rechts oben mit der Beschriftung „Desktop-Icons“ in die rechte obere Ecke verschoben, so dass nur noch dieser komische Wurm zu sehen ist (das Werkzeugkasten-Dingsbums). Irgendwas hat dabei das Problem behoben.

      Ansonsten hab ich absolut nix gemacht.
      Hat evtl. irgendjemand eine Erklärung dafür?

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Sebastian
        Am 06. Juni 2014 um 16:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Zu früh gefreut. Nach 4 Wochen sind sie heute das erste Mal wieder weg gewesen. Schade. :(

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Sandra
    Am 05. Mai 2014 um 17:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian.

    Danke für dein Script zum neuen Treiber. Auf meinem System läuft der Treiber tadellos. :-D

    Meine Frage: Läuft der Treiber mit dem X Server 1.15 auch oder nur mit X Server 1.14?

    Viele Grüße, Sandra

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Jason Newton
    Am 06. Mai 2014 um 05:12 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi Sebastian,

    Frequent/long time user of your scripts. I’ve found that 14.10 with your script or the unofficial fglrx released for the masses for suse built with it beaks opencl usage of the GPU. You can test this with any clinfo program you’d like given an amd gpu in the system. If I install from the official driver directly these programs find the GPU no problem. /etc/OpenCL contains the right programs and fglrx is loaded… so it’s really perplexing as to how it’s broken / preventing device discovery.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Mai 2014 um 12:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hello Jason,

      thanks for the feedback. I have executed the „clinfo“ program but I have not find any issue. Look here: http://sprunge.us/PheS

      Can you try it with the newest makerpm-amd-script because AMD has released a new AMD Catalyst 14.4.

      Regards,

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  8. Michael
    Am 07. Mai 2014 um 17:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Danke für das Skript.
    Beim mir läuft der 14.4 seit Tagen problemlos (OS13.1 64bit, HD7950).

    DOTA2 und Portal2 habe ich auch ausgiebig getestet :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  9. Oliver
    Am 15. Mai 2014 um 10:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich versuche bisher erfolglos, meine neue Radeon HD5450 an einem alten 19“ Röhrenmonitor zu Laufen zu bringen.

    * Mit dem fglrx Treiber bekomme ich immer einen schwarzen Bildschirm und habe das leider noch nicht beheben können.
    Es ist auf mehreren Distros dasselbe, egal ob mit Ubuntu14.04, Knoppix oder SuSE13.1.

    * Mit dem radeon Treiber bekomme ich die Fehlermeldung „screen 0 deleted because of no matching config section“ und es fällt zurück auf den VESA-Treiber. Damit kann ich immerhin 1280×1024 bei 60Hz darstellen. Mit dem Röhrenmonitor ist das Geflimmer allerdings schwer zu ertragen. Der Wechsel auf ein TFT würde zwar das Flimmer-Thema lösen, scheidet aber leider aus, weil die dafür nötigen Auflösungen vom VESA-Treiber nicht unterstützt werden (Radeon klappt ja leider irgendwie nicht).

    Deshalb versuche ich jetzt den fglrx Treiber und bin über Deine sehr gute Seite gestolpert.
    Ich habe den report hochgeladen (http://sprunge.us/NGid).
    Es wäre klasse, wenn Du Dir ihn mal angucken könntest.

    Hardware-Probleme kann ich ziemlich sicher ausschließen, dieselbe Hardware funktioniert unter Windows7 einwandfrei.

    Viele Grüße
    Oliver

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Mai 2014 um 12:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Oliver,

      schau mal im Netz gibt es einige Anleitungen zu ältere Röhrenmonitore in Zusammenhang mit X-Server. Ich gehe von aus, dass die Frequenz nicht 100% stimmt und daher der Monitor nix anzeigt. Tippe in der Suchmaschine nach „modline generator“. Dazu benötigst du einige Angaben zu deinem Monitor und die gewünschte Auflösung. Diese fügst du dann in die Konfigurationsdatei ein: /etc/X11/xorg.conf

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  10. Dieter Brüggemann
    Am 21. Mai 2014 um 20:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi

    zweistein:~ # rpm -qa | grep fglrx
    fglrx64_xpic_SUSE131-14.10.1006-1.x86_64

    zweistein:~ # ls /sys/class/drm
    ls: cannot access /sys/class/drm: No such file or directory

    zweistein:~ # colormgr get-devices-by-kind display
    zweistein:~ #

    Ohne fglrx keine 10 bit per Kanal Farben für meinen Eizo mit der FirePro 4900, oder?
    Mit fglrx keine EDID Info für colord per sysfs.

    Das ist mein Problem.

    Mach ich was falsch oder ist der Driver kaputt?

    Viele Grüße
    Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Mai 2014 um 12:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dieter,

      AMD Catalyst 14.4 ist nicht für die FirePro 4900 gedacht. Dafür gibt es einen separaten Treiber: openSUSE – proprietären Grafik-Treiber AMD FirePro and FireMV Unified Driver 13.251.1 als RPM installieren

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Dieter Brüggemann
        Am 30. Mai 2014 um 22:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,

        das ist interessant. Hätte der AMD FirePro and FireMV Unified Driver fglrx 13.251.1 irgendwelche Vorteile? Würde damit /sys/class/drm befüllt werden?

        Weil, das package fglrx64_xpic_SUSE131-14.10.1006-1.x86_64 funktioniert ansonsten gut und im CCC scheint auch alles gut zu sein incl. 10-bit per color. Es ist mir nur noch nicht gelungen den xorg Server zu einem 30 planes root Fenster zu bewegen. Nur 30 planes visuals werden angezeigt mit xdpyinfo.

        Sogar der colord funktioniert jetzt, nach der Installation von colord-kde.
        Weiß der Geier warum, denn es wurden keine weitern packages dadurch angezogen. Jedenfalls ist colord doch nicht auf /sys/class/drm angewiesen.

        Gruß
        Dieter

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  11. Dieter Brüggemann
    Am 21. Mai 2014 um 21:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi
    update zu vorherigem Post.

    zweistein:~ # modprobe drm
    zweistein:~ # lsmod | grep drm
    drm 313440 0
    zweistein:~ # ls -l /sys/class/drm/
    total 0
    -r–r–r– 1 root root 4096 May 21 20:54 version

    Erwartet werden Einträge wie
    lrwxrwxrwx 1 root root 0 15. Mai 10:52 card0 -> ../../devices/pci0000:00/0000:00:1e.0/0000:07:00.0/drm/card0

    Aber
    zweistein:~ # find /sys/devices/ | grep drm
    zweistein:~ #

    zweistein:~ # cat /sys/class/drm/version
    drm 1.1.0 20060810

    Gruß
    Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  12. Michael
    Am 24. Mai 2014 um 13:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich weiß nicht, ob es sich lohnt (bis Catalyst 14.5 oder 6 kommt), aber AMD hat eine zweite Version von Catalyst 14.4 veröffentlicht – anscheinend, um Probleme mit dem Spiel Witcher2 zu beheben…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
    • Am 27. Mai 2014 um 12:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Michael,

      danke für die Info. Das Skript wurde aktualisiert. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Michael
        Am 28. Mai 2014 um 20:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Vielen Dank.
        Habe gerade die ersten Minuten Witcher2 gezockt – macht Spaß :-)

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  13. witchent
    Am 25. Mai 2014 um 00:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bitte um die zweite Version, da man dort angeblich wieder mit dem Under/Overscan spielen kann. In der aktuellen Version ist dies leider nicht möglich und damit ist der Treiber für Leute wie mich mit HDMI vollkommen unbrauchbar.
    Selbst sudo aticonfig –set-pcs-val=MCIL,DigitalHDTVDefaultUnderscan,0 funktioniert nicht.
    Ich versuche jetzt mal ein manuelles upgrade, aber da ich Kernel 3.14 benutze bin ich nicht so optimistisch.
    Danke auf jeden Fall trotzdem für das klasse Script

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Mai 2014 um 12:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      ist erledigt. Das Skript wurde aktualisiert. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  14. Michael
    Am 27. Mai 2014 um 08:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Heute kommt nun schon der 14.6 beta v1 :-) freu

    http://www.planet3dnow.de/cms/9916-amd-catalyst-14-6-beta-v1-0-fuer-windows-und-linux/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  15. froschels
    Am 03. Juni 2014 um 14:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    ich wollte dich nur darüber informieren, dass der AMD-Treiber in der aktuell stabilen Version 14.4-Rev.2 bei mir auch nach einer kompletten Neu-Installation des Systems immer noch die selben Fehler hervorruft, die ich dir im 14.1 Beta V1.3 bzw. 13.11 Beta V9.4-Thread gepostet habe.

    Falls du ein neues System-Log haben möchtest, lade ich dir eins hoch.

    Viele Grüße.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  16. Don Curtis
    Am 03. Juni 2014 um 15:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    beim entfernen der AMD Catalyst, der Kernel Parameter „No_KMS_IN_INITRD“ sollte auch auf „no“ zurückgesetzt.

    Wenn es auf „yes“ steht, das default radeon Treiber fangt an zu meckern mit „[drm:r600_ring_test] *ERROR* radeon: ring 0 test failed“ und „radeon 0000:00:01.0: disabling GPU acceleration“.

    Auf einem Lenovo G505s (AMD A10 GPU mit 8500M Hainan Dual Graphics), ist der Catalyst Treiber OK — am Batterie 15 A Stromaufnahme statt 17 A mit der radeon Treiber im BIOS XP-Mode (keine Dual Graphics ;-) — aber, Wechsel zwischen Login Sessions ist langsam, und systemd meckert beim booten — deswegen entfernt.

    Viele Grüße
    Don

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  17. darthstar
    Am 16. Juli 2014 um 16:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Da ich mich nach langer Zeit, und mit vielen Fehlversuchen, mal wieder mit Linux beschäftigen wollte, hab ich mir opensuse 13.1 KDE installiert. Dort habe ich auch den Prop Treiber 14. installiert.

    fglrxinfo Ausgabe
    display: :0 screen: 0
    OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
    OpenGL renderer string: AMD Radeon HD 5500 Series
    OpenGL version string: 4.4.12874 Compatibility Profile Context 14.10.1006.1001

    fgl_glxgears und glxgears funktionieren auch. Tropico 3 läuft auch über wine.

    Mein Problem: Ich kann nicht auf opengl umstellen, da dann KDE sofort abstürzt. Dadurch funktionieren einige Effekte nicht was nicht weiter tragisch wäre, aber ich frage mich halt warum und verstehe das nicht.

    Nachtrag: Bei beiden glxgears Befehlen bekomme ich die Fehlermeldung XIO: fatal IO error 11 (Resource temporarily unavailable) on X server „:0“
    after 14706 requests (14706 known processed) with 0 events remaining.

    Ich hoffe sehr auf Hilfe

    http://sprunge.us/MchX

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  18. darthstar
    Am 16. Juli 2014 um 20:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hr Kommentar wartet auf Freischaltung..

    Da ich mich nach langer Zeit, und mit vielen Fehlversuchen, mal wieder mit Linux beschäftigen wollte, hab ich mir opensuse 13.1 KDE installiert. Dort habe ich auch den Prop Treiber 14. installiert.

    fglrxinfo Ausgabe
    display: :0 screen: 0
    OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
    OpenGL renderer string: AMD Radeon HD 5500 Series
    OpenGL version string: 4.4.12874 Compatibility Profile Context 14.10.1006.1001

    fgl_glxgears und glxgears funktionieren auch. Tropico 3 läuft auch über wine.

    Mein Problem: Ich kann nicht auf opengl umstellen, da dann KDE sofort abstürzt. Dadurch funktionieren einige Effekte nicht was nicht weiter tragisch wäre, aber ich frage mich halt warum und verstehe das nicht.

    Nachtrag: Bei beiden glxgears Befehlen bekomme ich die Fehlermeldung XIO: fatal IO error 11 (Resource temporarily unavailable) on X server “:0″
    after 14706 requests (14706 known processed) with 0 events remaining.

    Ich hoffe sehr auf Hilfe

    http://sprunge.us/MchX

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  19. darthstar
    Am 16. Juli 2014 um 20:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Da ich mich nach langer Zeit, und mit vielen Fehlversuchen, mal wieder mit Linux beschäftigen wollte, hab ich mir opensuse 13.1 KDE installiert. Dort habe ich auch den Prop Treiber 14. installiert.

    fglrxinfo Ausgabe
    display: :0 screen: 0
    OpenGL vendor string: Advanced Micro Devices, Inc.
    OpenGL renderer string: AMD Radeon HD 5500 Series
    OpenGL version string: 4.4.12874 Compatibility Profile Context 14.10.1006.1001

    fgl_glxgears und glxgears funktionieren auch. Tropico 3 läuft auch über wine.

    Mein Problem: Ich kann nicht auf opengl umstellen, da dann KDE sofort abstürzt. Dadurch funktionieren einige Effekte nicht was nicht weiter tragisch wäre, aber ich frage mich halt warum und verstehe das nicht.

    Nachtrag: Bei beiden glxgears Befehlen bekomme ich die Fehlermeldung XIO: fatal IO error 11 (Resource temporarily unavailable) on X server “:0″
    after 14706 requests (14706 known processed) with 0 events remaining.

    Ich hoffe sehr auf Hilfe

    http://sprunge.us/MchX

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  20. darthstar
    Am 16. Juli 2014 um 20:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Sorry für doppel bzw. dreifachpost, aber da steht immer ihr Kommentar wartet auf freischaltung, was mich irritierte. :oops:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  21. croat
    Am 24. Juli 2014 um 11:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Here comes my report: http://sprunge.us/FDgG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: