openSUSE – KDE SC 4.6.5

KDE SC 4.6.5 wurde veröffentlicht und die Pakete stehen ab sofort für openSUSE bereit. Außerdem wird empfohlen, wie auch in der Ankündigung auf KDE 4.6.5 zu aktualisieren. Dieses KDE-Update ist laut dem Zeitplan das letzte Update für die KDE 4.6-Reihe. Am 27.07.2011 wird KDE 4.7 erscheinen und steht schon praktisch vor der Tür und wird wie gewohnt mit einem eigenen Repo aufwarten. :-)

In KDE 4.6.5 wurden in folgenden Komponenten die Fehler behoben:

  • kdebase (konq-plugins)
  • kdegames (Kapman)
  • kdemultimedia (JuK)
  • kdeutils (Sweeper)
  • kdewebdev (KFileReplace)

Changelog: KDE SC 4.6.5

Zu openSUSE Tumbleweed: Es werden die gleichen KDE-Pakete auch im Tumbleweed-Repo aktualisiert. Mehr Informationen zu Tumbleweed unter http://en.opensuse.org/Portal:Tumbleweed. Falls man das Tumbleweed-Repo eingerichtet hat, ist die Durchführung der unten genannten Installationsanleitung nicht nötig.

Installation (YaST2):

Hinweis: Für andere openSUSE Versionen bitte anpassen. Falls die Einrichtung des KDE-Repos bereits durchgeführt wurde, muss man lediglich nur ein Update via YaST2 oder zypper up durchführen

  1. YaST2 starten.
  2. Im Menü Konfiguration -> Repositories aufrufen.
  3. Auf Hinzufügen klicken.
  4. „URL angeben“ wählen und auf Weiter klicken.
  5. Repository-Name eingeben: KDE 4.6
  6. URL des KDE-Repo für openSUSE 11.4 eingeben: http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/46/openSUSE_11.4/
  7. Auf Weiter klicken.
  8. Das erstellte Repository „KDE 4.6“ auswählen und die Priorität auf z.B. 50 ändern.
  9. Auf Okay klicken, um die Verwaltung der Software-Repository zu schließen. Ggfs. den GPG-Schlüssel vom Repo importieren.
  10. In YaST2 dann auf Anzeigen -> Installationsquellen bzw. auf den offenen Tab Installationsquellen klicken.
  11. Auf der linken Seite das „KDE 4.6“-Repo auswählen.
  12. Im blauen Textfeld auf Switch system packages klicken.
  13. Abschließend auf Akzeptieren klicken. Sollte ein Dialogfenster bezüglich des NetworkManager auftauchen, so handelt es sich um ein veraltetes Package (Sprachdatei) und kann gelöscht werden. Das Pendant zum gelöschten Package wird dennoch installiert.
  14. Rechner neustarten und KDE 4.6.5 genießen.

Installation (zypper):

  1. KDE-Repo mit einem Alias hinzufügen:
    zypper ar -f "http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/46/openSUSE_11.4/" "KDE_4.6"
  2. Priorität des KDE-Repo erhöhen:
    zypper mr -p 50 "KDE_4.6"
  3. Upgrade von KDE durchführen:
    zypper dup --from "KDE_4.6"
  4. Rechner neustarten und KDE 4.6.5 genießen.

Have a lot of fun! ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

11 Kommentare

  1. Tracid
    Am 25. Juli 2011 um 21:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey,

    danke für die Einleitung. Ich bin jetzt seit 3 Monaten bei OpenSUSE 11.4! Insgesamt Neueinsteiger. Ich hab dein Update so gemacht wie gesagt. Was muss ich dann genau klicken wenn er mir anzeigt das knetworkmanager (nicht installieren, deinstallieren, oder ignorierern durch auflösen einer abhängigkeit) das verstehe ich irgendwie nicht. Seitdem hängt sich mein Networkmanager immer wieder auf, nachdem ich letzteres gewählt habe.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 25. Juli 2011 um 21:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Tracid,

      sehr oft ist die erste Auswahl die richtige Wahl. Damit tauscht du quasi die Pakete aus bzw. tust veraltete Pakete löschen. Versuche nochmal ab Punkt 10 in der o.g. Anleitung zu wiederholen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Tracid
    Am 25. Juli 2011 um 22:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

    hallo,

    dann habe ich aber irgendwie das problem das mein networkmanger nicht mehr mitgebootet wird. und ist es richtig wenn ich mein system (unabhängig vom kde update) updaten will ich im yast2 online aktualisierung auf PAKET, dann ALLE PAKETE AKTUALISIEREN FALLS NEUE VERFÜGBAR? Und welche Repos würdest du empfehlen mit welcher Priorität? WENN ICH DIE OSS nehme, ist dann mein kde 4.6.5 nicht hinfällig?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Juli 2011 um 16:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Tracid,

      ich wäre bei der Einstellung „Alle Pakete aktualisieren, falls neue verfügbar“ sehr vorsichtig. Damit kannst du womöglich ein ungewollten Vendor-Change (Herstellerwechsel) durchführen und ein Misch-System verursachen, dass dann instabil wird.

      Solange du die Pakete vom KDE 4.6.5 mit einer höheren Priorität davon installierst bzw. aktualisierst, hast du einem Vendor-Change nicht zu befürchten.

      Folgende Prioritäten würde ich vorschlagen:

      OSS und NON-OSS haben standardmäßig eine Priorität von 99.
      Update-Repo würde ich auf 70 setzen
      Packman-Repo würde ich auf 60 setzen
      OBS-Repos würde ich auf 50 setzen

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Tracid
    Am 27. Juli 2011 um 22:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey,

    danke für die Tipps. Langsam versteh ich das alles. Du gibst aber die KDE Repos mit einer niedrigen Priorität an, also mit 50. Müsste ich die dann nicht auf 99 setzen, so wie die OSS?

    Was meinst du mit OBS Repos? Ich wollte übrigens noch die Games, Mozilla, OpenOffice, Nvidia und Treiber für Web-Cams dazu schalten. Zuviel?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Juli 2011 um 22:14 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi,

      die Prioritäten sind hier anders verteilt. Hier muss man ein bisschen umdenken. Denn 1 hat die höchste Priorität und 99 die niedrigste Priorität. ;-)

      Die OBS-Repos meinte ich ja eigentlich die, die du gerade genannt hast: Games, Mozilla, OpenOffice (LibreOffice), usw. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Tracid
    Am 27. Juli 2011 um 22:05 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach ganz vergessen. Sollte heute nicht die KDE 4.7 rauskommen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Juli 2011 um 22:16 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Jepp, Ich warte noch auf die große Ankündigung auf kde.org und vor allem sobald für 4.7 die KDE-Repo im OBS endlich verfügbar sind.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Tracid
    Am 27. Juli 2011 um 22:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Dann danke ich dir erst einmal recht herzlich und hoffe das ich dich bei Problemen weiter kontaktieren kann. Schon seit 2006 versuche ich zu Linux zu wechseln. Erst Ubuntu, Kubuntu, dann Mint und nun scheine ich endlich das richtige für mich gefunden zu haben in OpenSuse. Und ich merke im Alltag das dieses bereits weit verbreitet ist. Die Uni nutzt Suse Server. In der Mensa gabs mal ein Problem im Display und man sah dort auch OpenSuse. Einmal bin ich mit Lufthansa unterwegs und der Bordbildschirm vor mir im Sitz bootete neu. Was war dahinter. Suse Linux. Und da sonst auch alles auf anhieb funktioniert, sei es nur der Fingerprint Reader, schein ich nun das Optimum gefunden zu haben. Das einzige was nicht läuft ist mein Bluetooth. Eine Ahnung wie man das beheben kann?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 27. Juli 2011 um 23:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Jepp… jeder nimmt das Linux-System, womit er klar kommt. Für mich ist es eben auch openSUSE. ;-)

      Ich kenne auch so eine Geschichte zu Embedded-System. Damals vor 10 Jahren auf einer Klassenfahrt gab es in einem Ort Wyk auf Föhr ein Fotoautomat, das per Touchscreen zu bedienen ist. Ich habe mal spaßeshalber bisschen Hecktisch herumgedrückt und schon kam der blaue Bildschirm von Windows. Da wusste ich dann welches System sich dahinter verbirgt und haben uns scheckig gelacht, weil es so typisch für Windows war. ;-)

      Was mit dem Bluetooth angeht, gib doch mal in der Konsole als root-User den folgenden Befehl ein und poste mal die Ausgabe:

      hwinfo --bluetooth

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Tracid
    Am 27. Juli 2011 um 23:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Kommt nichts. Hab den Befehl unter (ALT F2) Terminal (Systemverwaltungstool) eingegeben und er zeigt gleich die nächste Kommandozeile an. Ohne irgendeine Ausgabe. Übrigens. Was mach ich denn nachdem mein KDE 4.6.5 geupdatet ist, der alte KNETWORK Manger deinstalliert wurde bei der Installation aber der neue nicht mehr rechts unten neben der Uhr mitgebootet wird.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Ein Trackback

  • Von openSUSE – KDE PIM 4.6.1 am 17. Juli 2011 um 06:12 Uhr veröffentlicht

    […] openSUSE, Software und was noch interessant ist Zu Inhalt springen Über michImpressum « openSUSE – KDE SC 4.6.5 openSUSE – Adobe Flash Player 11 Beta 1 (64-bit) installieren » openSUSE – KDE […]