openSUSE 11.3 – KDE SC 4.5.2

KDE SC 4.5.2 wurde veröffentlicht und die Pakete stehen zum Download für openSUSE bereit. Ausserdem wird empfohlen, wie auch in der Ankündigung auf kde.org, auf KDE 4.5.2 zu aktualisieren.

Folgende Fehler wurden in KDE 4.5.2 hauptsächlich behoben:

  • KSharedDataCache wurde eine Verbesserung im Bereich der Skalierbarkeit und Performance erzielt.
  • Die Performance zum Laden der Icons werden durch den Shared Data Cache besser ausgenutzt.
  • Der Fehler der Tooltip-Anzeige im Dolphin wurde behoben, in denen unter bestimmten Umständen veraltete Vorschaubilder angezeigt werden.
  • KWin und vor allem sein Compositing Manager wurde optimiert und einige Fehler in spezifische Filter behoben.

In folgenden Komponenten wurden weitere Fehler behoben:

  • kdelibs (kdecore, kdeui)
  • kdebase (dolphin, kwin, plasma)
  • kdegraphics (KolourPaint, Okular)
  • kdeutils (Ark, KGpg, Okteta)
  • kdenetwork (KGet)
  • kdeedu (Marble)
  • kdeartwork (KDE Asciiquarium)

Changelog: KDE SC 4.5.2

Wichtiger Hinweis:
Wer bereits nach der unten beschriebenen Anleitung das Repo http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/45/openSUSE_11.3/ eingebunden und aktiviert hat, muss lediglich in YaST im KDE-4.5.x-Repo auf „Switch system packages“ klicken oder per zypper mit einem Repo-Alias ein „Upgrade“ durchführen:

zypper dup -r "KDE_4.5.x"

Für alle anderen, die das Repo noch nicht eingebunden haben, empfehle ich die folgende Anleitung.

Installation (YaST2):

  1. YaST2 starten.
  2. Im Menü Konfiguration -> Repositories aufrufen.
  3. Auf Hinzufügen klicken.
  4. „URL angeben“ wählen und auf Weiter klicken.
  5. Repository-Name eingeben: KDE 4.5.x
  6. URL des KDE-Repo für openSUSE 11.3 eingeben: http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/45/openSUSE_11.3/
  7. Auf Weiter klicken.
  8. Das erstellte Repository „KDE 4.5.x“ auswählen und die Priorität auf z.B. 50 ändern.
  9. Auf Okay klicken, um die Verwaltung der Software-Repository zu schließen. Ggfs. den GPG-Schlüssel vom Repo importieren.
  10. In YaST2 dann auf Anzeigen -> Installationsquellen bzw. auf den offenen Tab Installationsquellen klicken.
  11. Auf der linken Seite das „KDE 4.5.x“-Repo auswählen.
  12. Im blauen Textfeld auf Switch system packages klicken.
  13. Abschließend auf Akzeptieren klicken. Sollte ein Dialogfenster bezüglich des NetworkManager auftauchen, so handelt es sich um ein veraltetes Package (Sprachdatei) und kann gelöscht werden. Das Pendant zum gelöschten Package wird dennoch installiert.
  14. Rechner neustarten und KDE 4.5.2 genießen.

Installation (zypper):

  1. KDE-Repo mit einem Alias hinzufügen:
    zypper ar -f "http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Release:/45/openSUSE_11.3/" "KDE_4.5.x"
  2. Priorität des KDE-Repo erhöhen:
    zypper mr -p 50 "KDE_4.5.x"
  3. Upgrade von KDE durchführen:
    zypper dup -r "KDE_4.5.x"
  4. Rechner neustarten und KDE 4.5.2 genießen.

Have a lot of fun! ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.5/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
openSUSE 11.3 - KDE SC 4.5.2, 9.5 out of 10 based on 4 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

19 Kommentare

  1. Daniel Mader
    Am 09. Oktober 2010 um 08:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo,

    ich möchte mich kurz für Ihre ausführliche Beschreibung bedanken! Alle nötigen Informationen und Herangehensweisen sind topp beschrieben, es fehlt wirklich nichts…

    Das einzige, was ich anzumerken habe, ist, dass der Text ein bisschen schwer lesbar ist durch die vielen Auszeichnungen mit Fettschrift. Als alter LaTeX-Hase ist man den Umgang damit nicht so gewohnt, weil es den Lesefluss sehr stark zerreißt. Stattdessen nimmt man zur Hervorhebung idR. Kursiva, die weniger aufdringlich sind, und trotzdem eine deutliche Betonung bewirken.

    Viele liebe Grüße,
    Daniel Mader

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 09. Oktober 2010 um 23:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Daniel,

      danke für dein Feedback. Ich werde schauen, dass ich die nächsten Blogartikel nicht zu sehr auf den Fettdruck verwende. ;-)

      Daher danke nochmal für den Hinweis. :-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Daniel Harenberg
    Am 12. Oktober 2010 um 11:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi Sebastian,

    finde Deinen Blog auch äußerst hilfreich. Versuche soeben das update auf KDE SC 4.5.2 einzuspielen (hatte das repository entsprechend Deinen Anleitungen schon eingerichtet und 4.5.1 drauf), aber erhalte dabei eine lange Fehlermeldung, die besagt, dass die checksum von /var/cache/zypp/packages/KDE_4.5.x/i586/libqjson0-0.7.1-5.1.i586.rpm nicht stimmt (‚changed by accident or by hacker). Wenn ich ‚Use it anyway?‘ mit ‚Yes‘ beantworte, kommt die Nachricht ‚Package libqjson0 is broken, integrity check has failed.‘ (libqjson mit Null am Ende). Show Details gibt:
    Error: INVALID:Package libqjson0-0.7.1-5.1 seems to be corrupted during transfer. Do you want to retry retrieval?

    Habe 2x Retry probiert, schien nichts zu bringen, als ich dann diesen Eintrag schrieb, hat Yast doch noch die übrigen Packages geladen und installiert ohne weitere Fehlermeldungen, ich weiß also nicht genau, wie der Stand jetzt ist. Könntest Du mir sagen, wie ich überprüfen kann, ob alles korrekt installiert wurde? Ich habe die Befürchtung, dass bei einem Neustart KDE nicht mehr funktioniert, weil ich keine Ahnung habe, was ich dann tun soll.

    Vielen Dank schon mal und beste Grüße

    Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 12. Oktober 2010 um 13:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Daniel,

      vielleicht hat einer der Mirror einen defekte RPM-Paket ausgeliefert.

      Führe einfach den Upgradevorgang erneut aus. Es wird automatisch die fehlenden Pakete nachgeladen und installiert.

      Man kann öfters den Vorgang z.B. zypper dup -r ‚KDE_4.5.x‘ starten, um sicher zu gehen, dass da wirklich alles installiert wurde. Irgendwann sagt zypper, dass da nix zum Updaten da ist. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
      • Daniel Harenberg
        Am 12. Oktober 2010 um 14:41 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hi Sebastian,

        supervielen Dank, da war in der Tat noch ziemlich viel nicht installiert. Jetzt scheint alles da zu sein.

        Grüße

        Daniel

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Bernd Adda
    Am 12. Oktober 2010 um 18:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    habe Kde 4.5.2 mit Yast geupdatet. Hat auch alles funktioniert,
    danke Deiner Ausführungen. Immer wieder gut.
    Überrascht hat mich dann – wirklich auf dem falschen Fuß –
    dass root das System nicht mehr booten konnte.
    Hast Du auch dafür eine Lösung, ungeachtet aller Meinungen
    zum Thema. Auch HP-Drucker (hplip) kennt ja diese Sperre
    für einige seiner checks.
    Ich möchte nur selbst entscheiden können, was ich mit meinem
    PC mache – sonst kann ich auch zu Bill Gates gehen.

    Übrigens habe ich inzwischen kde-4.5.2 wieder rückaktualisiert
    und mir meine Freiheit zurückgeholt.

    Beste Grüße
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 13. Oktober 2010 um 00:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Bernd,

      du willst dich in KDE auch per root einloggen können? Es gibt natürlich auch hierfür eine Lösung. Aber ich muss dich ausdrücklich warnen, als root in KDE einzuloggen. Falls irgendwelche Programme aus dem Ruder laufen, können diese quasi auf alles zugreifen und dein System zerstören. Daher distanziere ich mich ausdrücklich von dieser Lösung und liegt alleine in der Verantwortung des Users.

      Öffne die Datei /etc/sysconfig/displaymanager und füge noch folgende Zeile zum Schluß ein:

      DISPLAYMANAGER_ROOT_LOGIN_LOCAL="yes"

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Bernd Adda
        Am 23. Oktober 2010 um 10:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

        hallo Sebastian

        vielen Dank für den Rat. Hat leider nicht funktioniert
        wahrscheinlich, weil es nur eine *.desktop-Datei ist.

        Bei der Gelegenheit noch folgenden Tip:
        Werden bei Aktualisierung von KDE-4.5.2 nicht alle Abhängigkeiten/Downloads aufgelöst/gemannagt, dann landet man auf der Textkonsole. Man kommt nur raus, indem man Yast (bei mir Yast) startet und Restprobleme erledigt.

        Gruß
        Bernd

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Dieter Heinrich
    Am 14. Oktober 2010 um 14:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    Deine Anleitung funktioniert problemlos. Gestern war noch eine andere Anleitung eingestellt, die mich schier zur Verzweiflung trieb. Jetzt kann ich KDE wie vorher benutzen.
    Ich werde sie weiterempfehlen,

    Dieter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 14. Oktober 2010 um 16:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dieter,

      danke für dein Feedback. Vielleicht schaust du ja nun öfters hier vorbei. ;-)

      Darf ich fragen, welche Anleitung das war, in der es bei dir nicht so klappen wollte?

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Dieter Heinrich
        Am 15. Oktober 2010 um 08:43 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian,
        da stand z.B. bei „Upgrade von KDE durchführen: Zypper up“ und sonst nichts und die Anleitung mit „Zypper installieren“ war noch lückenhaft.

        Dieter

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Volker
    Am 21. Oktober 2010 um 09:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank für die Anleitung. Habe gestern auf KDE 4.5.2 upgedatet. Was mir sofort auffiel, bei gleicher Hardware:

    KDE 4.5.x ist DEUTLICH LANGSAMER als 4.4
    Schaue ich mit top die Auslastung an, dann hat Xorg laufend Werte zwischen 15 und 30 % – CUP-Auslastung

    a) Hast Du das auch festgestellt?
    b) Was wären evtl. Ursachen und/oder Abholfen?
    c) wie kann ich wieder auf KDE 4.4 downgraden?

    Besten Dank schon mal

    Volker

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 21. Oktober 2010 um 22:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Volker,

      zu a) Bei mir ist KDE 4.5.2 definitiv schneller als KDE 4.4.4 (sowohl hier auf dem Desktop als auch auf dem Netbook).

      zu b) Ist vielleicht der Grafiktreiber nicht geladen worden?

      lsmod | grep fglrx

      Vielleicht sind einige KDE-Pakete nicht aktualisiert worden. Man kann es schnell in der Konsole herausfinden:

      rpm -qa | grep kde | grep '4\.4\.4' | sort

      zu c) Ich würde damit noch warten, ob die Ursache gefunden werden kann.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Volker
        Am 21. Oktober 2010 um 22:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hi Sebastian,

        habe heute nochmals den ATI-Treiber mit Deinem Skript deinstalliert und neu installiert. Jetzt habe ich auch aktuelle Versio n im Catalyst-Center …

        b)
        lsmod | grep fglrx
        fglrx 2241235 65

        rpm -qa | grep kde | grep ‚4\.4\.4‘ | sort
        –> leere Zeile

        Seltsam auch:
        – Rufe ich fgl_glxgears auf, dann ruckelt/flackert in KDE 4.5 IMO jetzt die 3D-Anzeige.
        1. Versuch
        fgl_glxgears
        Using GLX_SGIX_pbuffer
        2269 frames in 5.0 seconds = 453.800 FPS
        2368 frames in 5.0 seconds = 473.600 FPS

        2. Versuch etwas später
        fgl_glxgears
        Using GLX_SGIX_pbuffer
        6553 frames in 5.0 seconds = 1310.600 FPS
        7925 frames in 5.0 seconds = 1585.000 FPS
        7978 frames in 5.0 seconds = 1595.600 FPS
        8015 frames in 5.0 seconds = 1603.000 FPS
        7934 frames in 5.0 seconds = 1586.800 FPS
        6294 frames in 5.0 seconds = 1258.800 FPS

        – bei meinem Bruder benötigt Xorg auf KDE 4.5.2 nur 1 bis 5% an CPU-Recourcen

        ich bin momentan etwas ratlos …

        Viele Grüße

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 22. Oktober 2010 um 20:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Volker,

          wenn es bei deinem Bruder funktioniert, dann würde ich die installierten Pakete auf beiden Systemen einfach mal vergleichen.

          rpm -qa | sort

          Evtl. gibt es da schon Unterschiede.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
          • Volker
            Am 22. Oktober 2010 um 21:38 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hi Sebastian,

            thx, werde ich übers Wochenende mal machen. Aber mein Bruder hat einen PC, ich ein Lenvo Notebook T500
            Die Performance (auch der Tastaturanschlag schon an sich ist deutlich schlechter

            Liegts evtl. auch am Kernel (2.6.34.7) und/oder Kombiantion mit dem ATI-Treiber?
            Als Grafikkarte habe ich eine ATI Radeon Mobility 3650
            ATI-Treiber 8.771 (Catalyst 10.9)

            Vielleicht schon mal im Vorgriff:
            Wie kann ich einfach ein downgrade zu KDE 4.4.4 machen?
            Einfach das KDE 4.5-Repo deaktivieren/löschen und dann beim Repo „Aktualisierungen für OpenSuse11.3“ ein „Switch System Packages“
            anwenden?

            Viele Dank und Grüße

            Volker

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 22. Oktober 2010 um 22:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Volker,

            um auf KDE 4.4.4 downzugraden, muss man das KDE 4.5 Repository löschen und eine Art Distributionsupgrade durchführen:

            zypper dup

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Volker
            Am 27. Oktober 2010 um 11:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Sebastian,

            ich war die letzten tage nicht ganz unttätig. Folgendes habe ich in der Zwischenzeit gemacht:
            a) Dein aktuelles ATI-Skript laufen gelassen und somit den aktuellen ATI-Treiber installiert
            –> Resultat: gefühlt etwas besser

            b)
            fgl_glxgears

            Using GLX_SGIX_pbuffer
            419 frames in 5.0 seconds = 83.800 FPS
            575 frames in 5.0 seconds = 115.000 FPS
            549 frames in 5.0 seconds = 109.800 FPS
            580 frames in 5.0 seconds = 116.000 FPS
            561 frames in 5.0 seconds = 112.200 FPS
            584 frames in 5.0 seconds = 116.800 FPS

            –> Anzeige etwas langsam, aber ruckelfrei und ohne Flackern

            Sind diese Werte nicht etwas zu langsam, wenn ich (siehe oben) Werte deutlich über 500/1200 FPS hatte?

            Alles sehr seltsam … aktueller LX-Kernel und/oder KDE 4.5.2?!?

            Grüße

            Volker

            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VA:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)
          • Am 27. Oktober 2010 um 15:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

            Hallo Volker,

            die Werte vom fgl_glxgears decken sich fast mit meinen Werten. Schneller geht es bei mir auch nicht.

            Auf meinem Netbook ist es noch langsamer (glxgears): ca. 50-60 FPS.

            Gruß

            Sebastian

            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
            VN:F [1.9.22_1171]
            Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: