openSUSE 11.2 – XOrg 7.5 (X-Server 1.8.0) + ATI Catalyst 10.4 (fglrx 8.723) = abenteuerliches Experiment

Gegen Ende April veröffentlichte AMD den neuen Grafiktreiber ATI Catalyst 10.4. AMD gab an, dass der Treiber auch mit der XOrg-Version 7.5 laufen sollte. Seit der Veröffentlichung unternahm ich den Versuch den fglrx-Treiber in der Version 8.723 unter XOrg 7.5 mit dem neuen X-Server 1.8.0 zum Laufen zu bekommen. :roll:

Zuallererst extrahierte ich den ATI-Installer 10.4 und spendierte ihm zwei weitere SPEC-Dateien (32bit und 64bit) zur Installation eines inoffiziellen XOrg-7.5-Treibers für openSUSE 11.2. Danach ließ ich vom Installer ein RPM-Paket bauen und installierte es im Anschluss. Die Installation funktionierte problemlos.

Der erste Versuch:
Ich installierte die neuen XOrg-Pakete aus dem bekannten openSUSE-Repo http://download.opensuse.org/repositories/X11:/XOrg/ und startete den Computer neu. Der X-Server quittierte seinen Dienst. In der Logdatei /var/log/Xorg.0.log fand ich folgenden Eintrag:

[atiddxSetup] X version mismatch - detected X.org 7.1.0.0, required X.org 7.5.1.0.

Öhm, detected XOrg 7.1?! 8-O Ich fing heftig an zu lachen :lol: und fand mich später auf dem Boden wieder. Nach etwa 10 Minuten konnte ich mich wieder beruhigen. ;-) Die Abfrage der Versionsnummer vom X-Server scheint bei AMD noch immer ein Problem (von vielen) zu sein. Wie dem auch sei. Ich dachte über mögliche Lösungen nach und hatte zum Schluss folgende Optionen:

  1. Den fglrx-Treiber auf binärer Ebene patchen. (Pfui!) :evil:
  2. Den X-Server selber patchen (Bäh!) :-x

Die 1. Option hatte ich ganz schnell begraben. Denn das wäre wirklich eine Sisyphusarbeit gewesen. Die 2. Option war jedenfalls machbar, aber für mich auch nicht wirklich die ideale Lösung. Es könnten auch andere Programme oder Treiber die X-Server-Version abfragen. Wohl eher eine Notlösung. :-?

Der 2. Versuch:
Um die besagte Notlösung durchzuführen, duplizierte ich das o.g. XOrg-Repo in meinem Repo und ersetzte die Versionsnummer vom X-Server von 1.8.0 auf 1.7.5.1 mit einem Patch. Da AMD anscheinend die Linux-Distribution Ubuntu 10.04 LTS zum Testen der Beta-Treiber den Vortritt gelassen hatte, schien es dort mit dem X-Server (1.7.5) zu laufen. Nachdem die Pakete in meinem Repo gebaut waren, installierte ich sie. Nach einem Neustart … (Trommelwirbel) … startete auch endlich der X-Server und KDE 4.4.2 mit dem fglrx-Treiber. :mrgreen:

Okay, dann ging ich gleich auf die Fehlersuche und wurde leider fündig. Es waren noch einige Fehler vorhanden, die auch in der letzten ATI-Version 10.3 nicht behoben waren. :-?

Hier nur einige Bugs mit dem fglrx-Treiber unter KDE 4.4.2:

  • Compositing ließ sich nicht aktivieren. Lösung: Systemeinstellungen → Arbeitsfläche → Arbeitsflächen-Effekte → Tab: Erweitert → Funktionsprüfungen deaktivieren
  • Bei aktiviertem Compositing im Zusammenspiel mit 3D-Anwendungen oder 3D-Spiele im Vollbildmodus stürzte Compositing ab (Schwarzer Bildschirm). Man konnte nur noch das Compositing per ALT+SHIFT+F12 beenden und die Sitzung neustarten. Besser ist es hier Compositing vorübergehend mit o.g. Tastenkürzel auszuschalten und dann die 3D-Anwendungen oder 3D-Spiele starten. Ausnahme: Wenn die 3D-Anwendung (bzw. 3D-Spiel) die gleiche Bildschirmauflösung wie KDE verwendet, dann scheint es zu laufen.

Allerdings wurden auch einige schwerwiegende Fehler behoben:

  • Bei aktiviertem OpenGL-Bildschirmschoner stürzte das Compositing nicht mehr ab.
  • Der X-Server hängt sich nicht mehr auf, wenn man zur TTY1-6 (STRG+ALT+F1 – F6) umgeschaltet hatte und dort in den Runlevel 3 (init 3) und später wieder zurück in den Runlevel 5 (init 5) wechselte.

Installationsanleitung

Bitte beachtet folgendes: Diese Installation ist nur für Fortgeschrittene, Entwickler oder zu Testzwecken gedacht. Ich habe mich entschlossen, dass ich das Skript makerpm-ati-10.4.sh nicht erweitere. In der Regel wird XOrg 7.5 für openSUSE 11.2 noch nicht unterstützt, sondern erst mit openSUSE 11.3. Sobald openSUSE 11.3 veröffentlicht wurde, werde ich ggfs. einen gepatchten X-Server zur Verfügung stellen (Falls AMD da nicht schneller ist als ich).

1. ATI-Installer 10.4 herunterladen:
http://support.amd.com/us/gpudownload/Pages/index.aspx

2. Patch für den ATI-Installer 10.4 herunterladen:
http://www.sebastian-siebert.de/downloads/ati-10.4-xorg-7.5.patch

3. ATI-Installer entpacken:

./ati-driver-installer-10-4-x86.x86_64.run --extract ati-10.4

4. In den ATI-Verzeichnis wechseln:

cd ati-10.4

5. Patch einspielen (Der Patch muss im ATI-Verzeichnis vorhanden sein):

patch -p1 <ati-10.4-xorg-7.5.patch

6a. RPM bauen (32bit)

./ati-installer.sh 8.723 --buildpkg SuSE/SUSE112-IA32-unofficial-Xorg75

6b. RPM bauen (64bit)

./ati-installer.sh 8.723 --buildpkg SuSE/SUSE112-AMD64-unofficial-Xorg75

7a. RPM installieren:

rpm -ihv fglrx*7_5_0*8.723*.rpm

7b. RPM updaten:

rpm -Uhv fglrx*7_5_0*8.723*.rpm

8. Das Repository (mit der gepatchten X-Server-Version) in YaST hinzufügen:
http://download.opensuse.org/repositories/home:/Freespacer:/X11:/XOrg75/openSUSE_11.2/

9. In YaST alle XOrg-Pakete einschließlich Mesa, MesaGLw, libXi6, libdrm, libpciaccess0, libpixman, sax2 vom o.g. Repo aktualisieren

10. Computer neustarten und freuen. ;-)

Kommentare und Erfahrungsberichte sind immer willkommen. ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

12 Kommentare

  1. dragons4thchild
    Am 06. Mai 2010 um 11:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schade irgendwie. Das mit der Version ist mir so direkt nicht aufgefallen. Es hat nur gemeint, Xorg würde nicht passen, weil das Skript von ATI ohne Parameter nämlich auch so eine Meldung ausspuckte, aber, wenn man buildpkg verwendete, wurde nix überprüft. Ich glaube ATI sollte sich da langsam mal unter die Arme greifen lassen. Kann es ja verstehen, dass sie keine Firmengeheimnisse preisgeben wollen, aber OpenSource könnte wenigstens die R5xx reihe mal perfekt unterstützt werden. Mit meinem R670 seh ich da sowieso schwarz. Ehe da Radeonhd hintergestiegen ist, vergehen noch ein paar Jährchen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Am 21. Mai 2010 um 20:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian
    jetzt habe ich die neue Karte ATI 2600 Pro und bin dabei, Deine Installationsanleitung nachzuvollziehen. Nachdem ich den Patch eingespielt habe (5.) kann ich RPM 32bit nicht bauen. Finde nicht „./ati-installer 8.723“ nicht in ati-10.4
    Danke für Deine Hilfe. Gruß Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 25. Mai 2010 um 13:49 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Bernd,

      ich hoffe, du hast schöne Pfingsten gehabt. ;-)

      Gibt es einen Grund, weshalb du XOrg 7.5 auf openSUSE 11.2 produktiv einsetzen möchtest?

      Zu deinem Problem:
      Ist der Patch korrekt und ohne Fehlermeldung auf den entpackten ATI-Installer angewendet worden? Denn es sieht so aus, dass der Patch gar nicht eingespielt wurde und deshalb der ATI-Installer anmeckert, dass es keine weitere SPEC-Datei findet und in Folge dessen auch keine RPM bauen kann.

      Daher ist es wichtig den Patch in das entpackte ATI-Installer-Verzeichnis ati-10.4 zu kopieren und in das Verzeichnis wechseln und erneut den Patch anwenden lassen.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Am 25. Mai 2010 um 17:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hallo Sebastian

        wenn ich wie hier mit der gleichen Frage öfter aufkomme, habe ich immer ein schlechtes Gewissen.

        Deine Frage, warum ich XORG 7.5 einsetzen will
        kann ich nur so beantworten, dass ich dadurch mit weniger Errors der Vergangenheit leben will. Bin nun mal neu in der Materie.

        Um Nachzuweisen, was mir passiert, sende ich Dir hier Kopien meiner ATI-10.4:

        adda:/usr/src # ./ati-driver-installer-10-4-x86.x86_64.run –extract ati-10.4
        Creating directory ati-10.4
        Verifying archive integrity… All good.
        Uncompressing ATI Proprietary Linux Driver-8.723………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
        adda:/usr/src # cd ati-10.4

        adda:/usr/src/ati-10.4 # patch -p1 <ati-10.4-xorg-7.5.patch
        patching file packages/SuSE/x750_64a.SUSE112-AMD64-unofficial-Xorg75.spec
        patching file packages/SuSE/x750.SUSE112-IA32-unofficial-Xorg75.spec
        adda:/usr/src/ati-10.4 #

        adda:/usr/src/ati-10.4 # ./ati-installer 8.723 –buildpkg SuSE/SUSE112-IA32-unofficial-Xorg75
        bash: ./ati-installer: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
        adda:/usr/src/ati-10.4 #

        Konnte auch nach cd packages/SuSE nichts machen

        Danke für Deine Hilfe
        Gruß
        Bernd

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
        • Am 25. Mai 2010 um 17:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

          Hallo Bernd,

          wenn ich wie hier mit der gleichen Frage öfter aufkomme, habe ich immer ein schlechtes Gewissen.

          Ich habe auch mal so angefangen wie du. Da solltest du deswegen echt kein schlechtes Gewissen haben. Experimentierfreude gehört eben auch dazu und irgendwann kannst du mit deiner Erfahrung auch anderen Menschen helfen und das ist es, was eigentlich zählt.

          Deine Frage, warum ich XORG 7.5 einsetzen will kann ich nur so beantworten, dass ich dadurch mit weniger Errors der Vergangenheit leben will.

          Okay, kann ich irgendwo noch nachvollziehen. Jedoch ist es noch nicht wirklich für XOrg 7.5 / X-Server 1.8.0 freigegeben. Aber es läuft trotzdem wie schon oben im Artikel genannt.

          Um Nachzuweisen, was mir passiert, sende ich Dir hier Kopien meiner ATI-10.4:

          adda:/usr/src/ati-10.4 # ./ati-installer 8.723 –buildpkg SuSE/SUSE112-IA32-unofficial-Xorg75
          bash: ./ati-installer: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

          Als ich die Anleitung geschrieben habe, habe ich hier wirklich gepennt. Die Zeile sollte eigentlich ./ati-installer.sh 8.723 –buildpkg SuSE/SUSE112-IA32-unofficial-Xorg75 heißen bzw. beim ./ati-installer fehlte noch „.sh“. *grümmel* Es trifft dich absolut keine Schuld. ;-) Ich habe soeben in der Anleitung Punkt 6a/6b korrigiert und sollte jetzt so funktionieren.

          Gruß

          Sebastian

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Am 28. Mai 2010 um 10:50 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian

    Wie kann man vermeiden, dass man den Text noch einmal eingeben muß, weil der Code nicht stimmt?

    War wohl doch etwas voreilig von mir.
    Die *.rpm konnte ich ja dann bilden.
    Habe auch das Repository gedownloadet und die Pakete geupdatet.
    (für sax2 konnte ich kein Update finden, nur für sax2-tools)

    Nach dem Neustart mit einer ATI HD 3650 AGP 512 MB bekam
    ich nur noch einen schwarzen Bildschirm. Jetzt habe ich wieder die alte Radeon 9600 reingesteckt und alles gekillt (rpm, ati-10.4 module usw) Nur das Update-Repository muss ich noch retourieren, um wieder 7.4 zu bekommen.

    Seitdem habe ich nur noch eine abgedunkelte Arbeitsfläche.
    Systemeinstellungen – Arbeitsfläche Effekte – Compositing verweigern den Dienst – nichts geht mehr
    (In welchem Paket ist die Datei? in workspace?)
    Die /etc/X11/xorg.conf habe ich manuell hingefummelt.

    Wenn ich mir eine andere Karte besorgt habe – die 3650 ist für mein MB doch zu dolle – will ich es noch einmal mit Deinem neuen 10.5 probieren. Wenn ich mal nicht gleich antworten kann, dann schraube ich noch rum.

    Grüße
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Am 28. Mai 2010 um 16:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian
    Habe inzwischen folgendes festgestellt:
    Nach sax2 -m 0=radeon (für Radeon 9600) habe ich vga 32 bit
    eingestellt. Danach war der Bildschirm wieder in Ordnung.
    Für mich neu: 32 bit werden in grub-menu.lst mit vga=31a
    angezeigt (früher wäre 31b nötig gewesen)

    Systemeinstellungen – Arbeitsfäche Compositing zeigt an:
    Compositing wird auf dem System nicht unterstützt.
    Effekte sind weiterhin nicht möglich.

    Die geupdateten xorg-Dateien (7.5) werde ich nicht mehr
    zurücksetzen.

    Gruß
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 28. Mai 2010 um 17:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Bernd,

      War wohl doch etwas voreilig von mir.
      Die *.rpm konnte ich ja dann bilden.
      Habe auch das Repository gedownloadet und die Pakete geupdatet.
      (für sax2 konnte ich kein Update finden, nur für sax2-tools)

      Eigentlich sollte man sämtliche Dateien aus dem Repo austauschen. Hier solltest du nochmal nachprüfen, ob dies der Fall ist. Denn halb ausgetauschte Systemdateien enden meist tödlich oder das System humpelt gewaltig auf einem Bein.

      Habe inzwischen folgendes festgestellt:
      Nach sax2 -m 0=radeon (für Radeon 9600) habe ich vga 32 bit
      eingestellt. Danach war der Bildschirm wieder in Ordnung.
      Für mich neu: 32 bit werden in grub-menu.lst mit vga=31a
      angezeigt (früher wäre 31b nötig gewesen)

      Systemeinstellungen – Arbeitsfäche Compositing zeigt an:
      Compositing wird auf dem System nicht unterstützt.
      Effekte sind weiterhin nicht möglich.

      Wenn ich es richtig gelesen habe, hast du den fglrx-Treiber gelöscht und stattdessen den freien „radeon“-Treiber verwendet. Wo ich aber allerdings selber auf dem Schlauch stehe, warum die 3D-Effekte deaktiviert sind?! Was passiert, wenn du statt radeon nun radeonhd verwendest?

      sax2 -m 0=radeonhd

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Am 28. Mai 2010 um 21:25 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian

    Habe alle Pakete vom Repository geupdatet. Nur Sax2 habe ich nicht gelöscht, weil sonst alle sax2-Pakete gelöscht werden müssen außer sax2-tools (neu).
    Mit RadeonHD konnte ich auch nichts machen

    Habe jetzt den ATI-Treiber 10.5 gedownloadet.
    Da ich ja xorg-7.5 installiert habe, kann/muß ich den 10.5 auch patchen – wie den 10.4?
    Dann würde ich nochmal versuchen fglrx zu verwenden.
    Gruß
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 31. Mai 2010 um 18:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Bernd,

      Da ich ja xorg-7.5 installiert habe, kann/muß ich den 10.5 auch patchen – wie den 10.4?

      Ja, damit die richtigen XOrg-Treiber für openSUSE 11.2 paketiert werden, sollte man nochmal den ATI-Installer extrahieren und patchen. Eine neue Anleitung ist in Arbeit.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Peter
    Am 29. Mai 2010 um 17:15 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Bernd,
    wie hast Du denn auf XOrg 7.5 geupdatet? Habe ebenfalls Probleme mit ATI RadeonHD 3400 und Sebastian hat in seinem neusten Artikel geschrieben, dass er auch 7.5 hat (ich dagegen 7.4).
    Nun bin ich am überlegen, ob ich auf 7.5 aufschliesse, habe allerdings keine Ahnung wie ich das anstelle (Linux- Newbie)
    Danke
    Peter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 31. Mai 2010 um 10:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Peter
      bleibe bei 7.4, insbesondere wenn Du nicht weißt, warum Du 7.5 suchen solltest. Du kannst 7.5 nicht gebrauchen, es sei denn . . . . siehe Infos von Sebastian

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)