openSUSE 11.3 – Kernel 2.6.34.7 im Update-Repo verfügbar

Heute (17.09.2010) wurde erneut ein Kernel-Update mit der Version 2.6.34.7 veröffentlicht und ist ab sofort im Update-Repo verfügbar. Das Update sollte die Probleme mit der USB-Tastatur sowie der USB-Maus beheben. Dadurch wurde wiederum 3 Patchlevel-Versionen übersprungen und behebt dadurch noch andere Probleme.

Das Kernel-Update kann über YaST2 oder auch mit zypper eingespielt werden:

zypper up

Die offizielle Ankündigung von Marcus Meissner zum Kernel-Update:
http://lists.opensuse.org/opensuse-security-announce/2010-09/msg00005.html

Ein Auszug der Changelog aus der RPM:

  • patches.fixes/drm-stop-information-leak-of-old-kernel-stack: drm: stop information leak of old kernel stack (bnc#617912 CVE-2010-2803).
  • patches.fixes/drm-block-userspace-under-allocating-buffer-and-having-drivers-overwrite-it-v2: drm: block userspace under allocating buffer and having drivers overwrite it (v2).
  • patches.fixes/net-sched-fix-some-kernel-memory-leaks: net sched: fix some kernel memory leaks (CVE-2010-2942 bnc#632309).
  • patches.fixes/can-add-limit-for-nframes-and-clean-up-signed-unsigned-variables: can: add limit for nframes and clean up signed/unsigned variables (bnc#633581 CVE-2010-2959).
  • patches.fixes/net-sched-fix-some-kernel-memory-leaks: net sched: fix some kernel memory leaks (CVE-2010-2942 bnc#632309).
  • patches.fixes/can-add-limit-for-nframes-and-clean-up-signed-unsigned-variables: can: add limit for nframes and clean up signed/unsigned variables (bnc#633581 CVE-2010-2959).
  • patches.kabi/drm-block-userspace-under-allocating-buffer-and-having-drivers-overwrite-it-v2: KABI: Workaround drm_ioctl_desc->cmd_drv addition.
  • patches.fixes/irda-correctly-clean-up-self-ias_obj-on-irda_bind-failure: irda: Correctly clean up self->ias_obj on irda_bind() failure (CVE-2010-2954 bnc#636112).
  • patches.fixes/direct-io-move-aio_complete-into-end_io: direct-io: move aio_complete into ->end_io (bnc#600948).
  • patches.fixes/ext4-move-aio-completion-after-unwritten-extent-conversion: ext4: move aio completion after unwritten extent conversion (bnc#600948).
  • patches.fixes/xfs-move-aio-completion-after-unwritten-extent-conversion: xfs: move aio completion after unwritten extent conversion (bnc#600948).
  • patches.kabi/direct-io-move-aio_complete-into-end_io-kabi: KABI: Workaround dio_iodone_t prototype change (bnc#600948).
  • patches.fixes/xfs-prevent-reading-uninitialized-stack-memory: xfs: prevent reading uninitialized stack memory (bnc#637436).
  • patches.fixes/ocfs2-grab_cache_page-recursion-fix: ocfs2: Avoid recursing into filesystems when allocating memory with filesystem locks held (bnc#633543).
  • kabi breakage fix (vm_area_struct):
    • patches.kabi/revert-mm-make-the-vma-list-be-doubly-linked.patch: Revert „mm: make the vma list be doubly linked“.
    • patches.suse/revert-mm-make-stack-guard-page-logic-use-vm_prev.patch: Revert „mm: make stack guard page logic use vm_prev pointer“.
    • patches.suse/revert-mm-make-the-mlock-stack-guard-page-checks-stricter.patch: Revert „mm: make the mlock() stack guard page checks stricter“.
  • Update config files.
  • Update to 2.6.34.7
    obsoletes:

    • patches.fixes/vmscan-fix-stalls.patch
    • patches.fixes/mm-fix-stack-guard-page-effects.patch
    • patches.fixes/drm-stop-information-leak-of-old-kernel-stack
    • patches.fixes/can-add-limit-for-nframes-and-clean-up-signed-unsigned-variables
    • patches.fixes/ath5k-disable-ASPM-L0s.patch
    • patches.drivers/alsa-hda-04-Add-quirk-for-Dell-Vostro-1220
    • patches.drivers/alsa-emu10k1-delay-the-PCM-interrupts
  • Update config files. (forgot about -vanilla previously)
  • Update Xen patches to 2.6.34.7.
  • Update Xen config files.
  • patches.fixes/mm-use-addr-instead-of-start-to-adjust-guard-page: mm: use addr instead of start to adjust guard page.

Die folgenden Kernel-Changelogs sind die offiziellen Berichte zu den Änderungen von 2.6.34.5 bis einschließlich 2.6.34.7 vom Upstream kernel.org:
ChangeLog-2.6.34.5
ChangeLog-2.6.34.6
ChagneLog-2.6.34.7

Hinweis für Besitzer einer ATI-Grafikkarte, die ATI Catalyst auf ihrem openSUSE-System installiert haben:
Nachdem man den Kernelupdate eingespielt hat, sollte man bei einem Neustart zuerst in den Runlevel 3 booten. Dann loggt man sich als root ein und anschließend den fglrx-Kernelmodul neu bauen lassen:

fglrx-kernel-build.sh

Danach mittels reboot neustarten.

Weitere Informationen: openSUSE 11.3 – proprietären Grafik-Treiber ATI Catalyst 10.9 als RPM installieren

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE 11.3 - Kernel 2.6.34.7 im Update-Repo verfügbar, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

11 Kommentare

  1. Am 21. September 2010 um 15:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    nach einem dummen Fehler (siehe unten)
    bitte ich um Mitteilung, was ich tun soll:

    Ich hatte für den Kernel 2.6.34 den Treiber
    fglrx_7_5_0_suse113-8.753.1.I386.RPM installiert.
    Jetzt habe ich den Kernel-2.6.34.7 installiert und
    landete danach beim Booten auf der Textkonsole.
    Mit aticonfig –initial –input=/etc/X11/xorg.conf
    erreichte ich nichts. Erst, als ich den Installer des
    proprietären Treiber von ATI (10-7) nochmals
    ausgeführt habe, wie zum Bilden der *.rpm, kam
    ich wieder auf den Desktop (init 5) Gleichzeitig
    wurde mir mitgeteilt, dass der Treiber installiert ist.
    Deine Anregung zu fglrx-kernel-build.sh
    habe ich erst heute gesehen.
    Alsdann wollte ich mit dem Installer 10-9 die
    fglrx_7_5_0_SUSE113-8.771-1.i386.rpm manuell
    bilden. Habe dabei aber den Fehler gemacht, den
    Installer nur wie folgt zu starten:
    sh ./ati-driver-installer-10-9-x86.x86_64.run
    statt richtig:
    sh ./ati-driver-installer-10-7-x86.x86_64.run
    –buildpkg SuSE/SUSE113-IA32
    Während des make startete ein ATI Installer
    und endete ohne Fehler. Ich konnte aber nicht
    feststellen, wo davon irgendwas zu finden ist.
    Und ich konnte weder in Yast Kontroll Center –
    Software den neuen Treiber finden noch im ATI
    Catalyst Control Center Infos.
    Deshalb habe ich den Installer noch einmal korrekt
    durchlaufen lassen und anschließend die auch
    fglrx_7_5_0_SUSE113-8.771-1.i386.rpm installiert.
    Natürlich habe ich bei der Installation viele
    Meckereien bekommen. Aber nach dem Neustart
    war alles in Ordnung. In Yast wurde der neue Treiber
    ausgewiesen. Nur im ATI Catalyst Control Center
    wird noch der Treiber von 10-7 (8.753-100706m…)
    genannt.
    Nun meine Frage:
    Soll ich den Treiber 10-9 noch einmal löschen und
    neu installieren? Worauf wäre zu achten?

    Vielen Dank
    Beste Grüße
    Bernd

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 21. September 2010 um 16:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Grüß dich, Bernd.

      Ich weiß, dass man mal in der Hitze des Gefechts etwas übersieht. Aber schau mal im Troubleshooting habe ich bereits eine Lösung zu diesem Versionsunterschied im ATI Catalyst Control Center geschrieben. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Bernhard
    Am 23. September 2010 um 16:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Grüß dich!

    Heute war mal wieder ein Kernel-Update dabei. Ich habe dabei ohne diesmal auf einen Artikel von dir zu warten den fglrx-kernel neu bauen lassen wollen.
    Ich war dabei wie folgt vorgegangen:
    – kernel-Update installtieren
    – reboot
    – start im runlevel 3
    – als root anmelden
    – fglrx-kernel-build.sh eingegeben
    – Fehlermeldung: „Build of Kernel module failed!“
    – reboot

    Und nun habe ich keine „3D Beschleunigung“ mehr.
    Ich war wohl zu voreilig, oder? Und die Frage ist was hab ich falsch gemacht.

    Wäre super wenn du mir weiterhelfen könntest.

    Gruß
    Bernhard

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. jpo
    Am 23. September 2010 um 21:40 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hi,
    es scheint als ob mit dem Update das Symbol compat_alloc_user_space nur noch für GPL-Module zugänglich ist. Um den ATI-Treiber zu übersetzen musste ich lügen und behaupten das Modul wäre GPL.
    Scheint so, als ob das ein 64bit-spezifisches Problem ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 24. September 2010 um 09:34 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo jpo,

      danke für den Hinweis. Ich bin gestern aus Zeitgründen nicht mehr zum Updaten des neuen Kernel (2.6.34.7-0.3) gekommen, um es mit dem ATI-Treiber zu testen. Dann wäre mir das Problem schon aufgefallen. Ich habe hierzu ein Patch generiert, der das Problem beim ATI-Treiber behebt. Mehr dazu auf openSUSE 11.3 – proprietären Grafik-Treiber ATI Catalyst 10.9 als RPM installieren

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. jpo
    Am 23. September 2010 um 21:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    P.S.: Hier ist der LKML-Thread zum Thema:
    http://linux.derkeiler.com/Mailing-Lists/Kernel/2010-09/msg07375.html

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Dominik
    Am 23. September 2010 um 23:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    das fglrx-Modul kann man nach dem Update nicht mehr durch compilieren. Ergibt dann folgenden Fehler:

    luthien:~ # fglrx-kernel-build.sh
    /usr/src/kernel-modules/fglrx /usr/bin
    make: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.34.7-0.3-obj/x86_64/desktop‘
    make -C ../../../linux-2.6.34.7-0.3 O=/usr/src/linux-2.6.34.7-0.3-obj/x86_64/desktop/.
    CC [M] /usr/src/kernel-modules/fglrx/kcl_ioctl.o
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/kcl_ioctl.c: In function ‘KCL_IOCTL_AllocUserSpace32’:
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/kcl_ioctl.c:196:5: error: implicit declaration of function ‘compat_alloc_user_space’
    /usr/src/kernel-modules/fglrx/kcl_ioctl.c:196:5: warning: return makes pointer from integer without a cast
    make[3]: *** [/usr/src/kernel-modules/fglrx/kcl_ioctl.o] Error 1
    make[2]: *** [_module_/usr/src/kernel-modules/fglrx] Error 2
    make[1]: *** [sub-make] Error 2
    make: *** [all] Error 2
    make: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.34.7-0.3-obj/x86_64/desktop‘

    ******************************
    Build of kernel module failed!
    ******************************

    Aktuell muss ich also auch ohne auskommen. Weiss nicht obs am neuen Kernel-Update liegt und da noch nen Bugfix nachgereicht wird in Kürze ?

    Ansonsten wollte ich auch mal kurz danken für deine ganze Arbeit hier und mit deinem Script. Macht ein Treiberupdate der Ati-Treiber doch erheblich einfacher.
    Also Vielen Dank !

    Gruß
    Dominik

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 24. September 2010 um 09:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Dominik,

      ja, es liegt leider am Kernel-Update. Denn dort wurde die Funktion ‚compat_alloc_user_space‘ entfernt. Ich habe ein Patch erstellt, dass dieses Problem umgeht.

      Das Skript habe ich heute morgen aktualisiert. Es lädt den Patch herunter und wendet es automatisch an. Daher einfach nochmal das Skript herunterladen und die Installation erneut anstoßen. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: +1 (from 1 vote)
  6. Am 24. September 2010 um 22:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das verbesserte Skript funktioniert perfekt! :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 24. September 2010 um 22:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hi Obi-Wahn,

      so sollte es ja auch sein. Es werden demnächst weitere Feature kommen. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)