openSUSE 11.3 – KDE SC 4.5.0

KDE SC 4.5.0 verspricht mehr Performance und mehr Stabilität. Zudem wurde ein neuer High-Speed Cache implementiert und die WebKit-Unterstützung wurde für einige KDE-Komponenten integriert. Das Phonon-Multimedia-Library kann jetzt optional PulseAudio verwenden. Der Infobereich wurde kräftig überarbeitet. Plasma wie auch die KDE-Anwendungen wurden an die geringe Auflösung des Netbooks durchgehend angepasst. Der Fenstermanager KWin kann jetzt auch die offenen Fenster kacheln, was die Übersichtlichkeit weiter erhöhen kann.

Persönliche Erfahrung mit KDE 4.5.0:
Ich habe KDE 4.5.0 zuerst auf meinem Netbook installiert. Zuallererst muss ich sagen, dass KDE erheblich an Performance zugelegt hat. ;-) Vorallem der Infobereich stört jetzt nicht mehr so z.B. während einer Kopieraktion mit Dolphin von größeren Dateien oder mehreren Dateien. Im Infobereich kann man die Benachrichtigungen filtern lassen und was wirklich ein Plus-Punkt ist, dass die Benachrichtigungen nicht mehr einfach so verschwinden, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt einsehbar sind. 8) Im Systemabschnitt der Kontrollleiste haben die Apps neue Icons und lenken so nicht mehr ab. :) Wenn man die Systemeinstellungen von KDE startet, dann sieht man deutlich das hier aufgeräumt wurde. ;-)

Auf dem Desktop-PC habe ich auch KDE 4.5.0 installiert. Hierzu muss ich ergänzen, dass das Compositing von KDE problemlos mit dem aktuellen ATI Catalyst 10.7 Treiber funktioniert. Ich konnte auch die Einstellung „Funktionsprüfungen deaktivieren“ in Arbeitsflächen-Effekte wieder ausschalten.

Mein Fazit: Ich bleibe definitiv bei KDE 4.5.0, denn KDE 4.4.4 war in vielen Bereichen leider wirklich etwas langsam. Vorallem hatte mich der unhandliche Infobereich von KDE 4.4.4 immer schon gestört und kleine Denkpausen waren auf meinem Netbook keine Seltenheit :evil: , was unter KDE 4.5.0 nicht mehr passiert. ;-)

Screenshots:

Installation:

  1. YaST2 starten.
  2. Im Menü Konfiguration -> Repositories aufrufen.
  3. Auf Hinzufügen klicken.
  4. „URL angeben“ wählen und auf Weiter klicken.
  5. Repository-Name eingeben: KDE 4.5.x
  6. URL des KDE-Repo für openSUSE 11.3 eingeben: http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Distro:/Factory/openSUSE_11.3/
  7. Auf Weiter klicken.
  8. Das erstellte Repository „KDE 4.5.x“ auswählen und die Priorität auf z.B. 50 ändern.
  9. Auf Okay klicken, um die Verwaltung der Software-Repository zu schließen. Ggfs. den GPG-Schlüssel vom Repo importieren.
  10. In YaST2 dann auf Anzeigen -> Installationsquellen bzw. auf den offenen Tab Installationsquellen klicken.
  11. Auf der linken Seite das „KDE 4.5.x“-Repo auswählen.
  12. Im blauen Textfeld auf Switch system packages klicken.
  13. Abschließend auf Akzeptieren klicken. Sollte ein Dialogfenster bezüglich des NetworkManager auftauchen, so handelt es sich um ein veraltetes Package (Sprachdatei) und kann gelöscht werden. Das Pendant zum gelöschten Package wird dennoch installiert.
  14. Rechner neustarten und KDE 4.5.0 genießen.

In diesem Sinne: Have a lot of fun… ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (9 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
openSUSE 11.3 - KDE SC 4.5.0, 9.0 out of 10 based on 9 ratings
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

10 Kommentare

  1. Bernhard
    Am 15. August 2010 um 14:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Grüß dich!

    Hat alles -wieder einmal- perfekt funktioniert!

    Ich hätte nur ein paar Fragen bzw. Anmerkungen:
    Compositing wird bei mir leider ohne das Häckchen bei „Funktionsprüfung deaktivieren“ ausgesetzt. Aber das ist ja nich so wirklich ein Einschränkung, also vernachlässigbar.

    Und ist bei dir der Plasma-Desktop auch ein bisschen vergesslich?
    Nach erneutem anmelden hat der KDE jedes mal „vergessen“ wie ich meine Arbeitsfläche eingerichtet hatte, also was für einen Hintergrund und die Plamsoids. Obwohl die Plasmoids interessanterweise unter „Miniprogramme hinzufügen“ -> „Läuft“ drinnen stehen. :-?
    Aber das wird bestimmt mit der 4.5.1 korrigiert oder ein bisschen später.

    Und zu guter Letzt. Ich habe auch die anderen Paketquellen, also Playground und Extras, auf Factory umgestellt. Ich hoffe das war so richtig, steht schließlich im Wiki von openSuse das man die Paketquellen nicht mischen soll. :?:

    Aber ansonsten ist alles ausgezeichnet.
    Danke für die Anleitung.
    Die Funktion „Switch system packages“ kannte ich noch nicht bzw. war mir irgendwie noch nie aufgefallen. :idea:

    Schöne Grüße aus Bayern
    Bernhard

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Bernhard
      Am 15. August 2010 um 14:30 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Ok…das mit dem „Vergessen“ ist gelöst.
      Das lag am ausgesetzten Compositing. Sobald das Häckchen nicht gesetzt ist bei „Funktionsprüfung deaktivieren“, sind die Einstellungen wie Hintergrund und Miniprogramme weg.
      Sorry…war falscher Alarm.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Lisufa
    Am 16. August 2010 um 18:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo,

    um von der Überarbeiteten Version des Netzwerkmanagers unter KDE SC 4.5 zu profitieren, sollte hier auf das Plasmoid gewechselt werden.

    Konsole → Befehl:

    sudo zypper in plasmoid-networkmanagement

    Passwortanforderungen erfüllen, dann Abhängigkeit (das Paket: networkmanager-kde4 will deinstalliert werden, was wir auch wollen ;) ) korrekt auflösen und installation gewähren.

    Dann vom System abmelden, wieder am System anmelden → danach im „Systemabschnitt“ in der Kontrollleiste das Häkchen bei »Netzwerkverwaltung« setzen und künftig übersichtlich, bequem und schnell die Netzwerke konfigurieren.

    Wie immer die Info → das ganze geht nur wenn die Netzwerke auch über KDE verwaltet werden. Wird das ganze über YaST → ifup gemacht, funktioniert das nicht. Kurz um, entweder über ifup ODER über Netzwerkmanger!

    Viel Spaß beim Testen ….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Spell
    Am 18. August 2010 um 16:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Btw, Rechnerneustart ist garnicht nötig, ein einfacher XServer Neustart müsste reichen (Strg+Alt+Backspace+Backspace)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Falk
    Am 20. August 2010 um 06:19 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo,
    bin Linux Einsteiger wollte mir mit Ihrer Anleitung den KDE 4.5.x runterladen aber YaST2
    meldet immer“ Repository aus URL http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/
    Distro:/Factory/openSUSE 11.3/“ kann nicht erstellt werden. Bitte ändern Sie URL und versuchen Sie es erneut.

    Können Sie mir weiterhelfen?

    Danke ,MfG :?:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 20. August 2010 um 14:33 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Falk,

      evtl. war der Server wegen Wartungsarbeiten nicht verfügbar gewesen. Ich habe es gerade getestet und es funktioniert einwandfrei. Am besten man versucht es nochmal.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
      • Falk
        Am 20. August 2010 um 19:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Tut mir Leid ich habe es jetzt mehrmals probiert aber ohne Erfolg. Immer die selbe Meldung! Gibt es noch andere Möglichkeiten? :(

        MfG Falk

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
      • Falk
        Am 20. August 2010 um 21:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

        Hurra, Hurra es läuft! Es war ein Fehler meiner Seitz!
        Trotzdem, Danke! :mrgreen:

        MfG Falk

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0 (from 0 votes)
  5. open_assistant
    Am 23. August 2010 um 16:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hey,

    wenn man die anderen KDE Repos auf Factory umstellt, muss man dann auch auf Pakete switchen klicken?

    Gru?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 23. August 2010 um 18:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo,

      es gibt 2 Arten von Factory.

      1. Pakete von der Factory, die für openSUSE 11.3 gebaut wurden.

      2. Pakete von der Factory, die für openSUSE Factory gebaut wurden.

      Bei Punkt 1 kannst du die Pakete ohne weiteres unter openSUSE 11.3 verwenden. Der Unterschied ist hauptsächlich, dass diese Pakete relativ neu sind im Gegensatz zum offiziellen Release von openSUSE 11.3.

      Bei Punkt 2 würde ich auf keinen Fall auf openSUSE 11.3 installieren oder vermischen. Denn das kommt einem Vendor-Wechsel gleich und kann höchstwahrscheinlich dein System unbrauchbar machen.

      In diesem Artikel ist es eher Punkt 1 der Fall und ist so vollkommen legitim. Wenn man in Zukunft die Repos umstellt, dann bitte darauf achten, ob es tatsächlich für openSUSE 11.3 gebaut wurde und NICHT für openSUSE Factory.

      Ich hoffe, ich habe es so verständlich beschrieben, dass sich deine Frage hiermit beantwortet hat. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Ein Trackback

  • Von openSUSE-lernen.de » Post Topic » openSUSE 11.3 auf KDE SC 4.5 upgraden am 26. August 2010 um 22:14 Uhr veröffentlicht

    […] http://www.heise.de/newsticker/meldung/KDE-4-5-0-stabiler-und-mit-mehr-Funktionen-1053029.html http://www.linux-community.de/Internal/Nachrichten/KDE-4.5-steht-nun-zum-Download-bereit http://www.sebastian-siebert.de/2010/08/13/opensuse-11-3-kde-sc-4-5-0/ […]