openSUSE – LibreOffice 3.4.2 (3.4.3) installieren

Im stabilen LibreOffice-Repo wurde eine neue LibreOffice Version veröffentlicht und steht zur Installation für openSUSE bereit. Die Paketbauer haben mitgeteilt, dass im Repo die Version 3.4.2 genannt wird und man sich von der Version nicht täuschen lassen sollte. In dieser Version sind bereits die Patches von 3.4.3 enthalten, so dass es eigentlich eine LibreOffice 3.4.3 ist. ;-)

Was ist neu in LibreOffice 3.4.3 bzw. überhaupt neu in 3.4?

Hierzu verweise ich gerne auf folgende Seiten, die ziemlich treffend die Neuerungen aufzählen und einige Screenshots dazu liefern:

Als ich die neue LibreOffice Version mit meinen vorhandenen Dokumenten getestet habe, machte es einen stabilen Eindruck. Neu hinzugekommen ist der lange geforderte Formeleditor, der für wissenschaftliche bzw. mathematische Dokumentationen sehr wichtig ist.

Im letzten Artikel habe ich von der Hardware-Videobeschleunigung mit AMD Grafikkarten und AMD Catalyst / XvBA berichtet. In LibreOffice habe ich die Hardwarebeschleunigung aktiviert und werde mit einem sehr schnellen Bildaufbau belohnt. Hier läuft es schon mal so gut, dass ich es eigentlich gar nicht abschalten möchte. :-)

Die Hardware-Videobeschleunigung kann wie folgt nach der Installation der neueren LibreOffice-Version aktiviert werden:

  1. Im Menü auf Extras / Optionen
  2. Dann im linken Seitenmenü auf LibreOffice / Ansicht durchhangeln.
  3. Im Bereich Grafikausgabe den Haken bei “Hardwarebeschleunigung verwenden” und “Antialiasing benutzen” setzen.
  4. Dialogfenster mit Okay schließen und LibreOffice neustarten.

Installation von LibreOffice:

Hinweis: Wie immer gilt, dass die Tumbleweed-Fraktion dieses LibreOffice-Update automatisch erhält und die u.g. Installation in der Regel überflüssig ist. Außer natürlich für diejenigen, die nicht warten wollen/möchten. ;-)

Installation via YaST2:

  1. YaST2 – Software installieren oder löschen starten.
  2. Im Menü Konfiguration -> Repositories aufrufen.
  3. Auf Hinzufügen klicken.
  4. “URL angeben” wählen und auf Weiter klicken.
  5. Repository-Name eingeben: LibreOffice
  6. URL des LibreOffice-Repo für openSUSE 11.4 eingeben: http://download.opensuse.org/repositories/LibreOffice:/Stable/openSUSE_11.4/
  7. Auf Weiter klicken.
  8. Das erstellte Repository “LibreOffice” auswählen und die Priorität auf z.B. 50 ändern, um Paket-Kollisionen zu vermeiden.
  9. Auf Okay klicken, um die Verwaltung der Software-Repository zu schließen. Ggfs. den GPG-Schlüssel vom Repo importieren.
  10. In YaST2 dann auf Anzeigen -> Installationsquellen bzw. auf den offenen Tab Installationsquellen klicken.
  11. Auf der linken Seite das “LibreOffice”-Repo auswählen.
  12. Im blauen Textfeld auf Switch system packages bzw. Wechsel von Systempaketen klicken.
  13. Nun oben im Menü auf Paket / Alle in dieser Liste / Aktualisieren, falls neuere Version verfügbar, um auf das aktuelle LibreOffice zu wechseln.
  14. Abschließend auf Akzeptieren klicken. Sollte ein Dialogfenster bezüglich des Paketwechsel auftauchen, bitte bestätigen bzw. die Pakete auflösen.
  15. Die Installation ist nun abgeschlossen. LibreOffice kann nun über das KDE-Menü gestartet werden.

Installation via zypper:

  1. Das Repo von LibreOffice hinzufügen:
    zypper ar -f 'http://download.opensuse.org/repositories/LibreOffice:/Stable/openSUSE_11.4/' 'LibreOffice'
  2. Die Priorität auf 50 erhöhen, um Paket-Kollisionen zu vermeiden:
    zypper mr -p 50 'LibreOffice'
  3. Die Liste der Repositories aktualisieren und den GPG-Schlüssel vom LibreOffice-Repo importieren:
    zypper ref
  4. Installation bzw. Upgrade durchführen.:
    zypper dup --from LibreOffice

Have a lot of fun! ;-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
openSUSE - LibreOffice 3.4.2 (3.4.3) installieren, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Dieser Beitrag wurde in openSUSE veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Trackbacks are closed, but you can post a comment.

9 Kommentare

  1. Heart
    Am 16. September 2011 um 09:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Kleiner Vertipper bei “URL des LibreOffice-Repo für openSUSE 11.3 eingeben”, sollte 11.4 sein denke ich… Danke für die Info!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 16. September 2011 um 09:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Moin,

      danke für den Hinweis, ist nun korrigiert. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Am 16. September 2011 um 10:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hardwarebeschleunigung im Textverarbeitungsprogramm, was es nicht alles gibt! :mrgreen:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Hans-Peter Thielges
    Am 17. September 2011 um 14:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    habe libreoffice nach Anweisung mit Yast eingespielt. Dabei ergab sich folgender Fehler:
    Err xsltParseStylesheetFile: cannot parse. Das Eingespielte verhielt sich normal, mit der
    Ausnahme, dass beim Überstreichen der Icons lediglich ein schwarzer Balken statt eines
    Textes erschien. Wie ich herausfand, ist xalan-j2 der xslt-Prozessor, Dann habe ich versucht,
    xalan-j2 neu einzuspielen Das Ergebnis war das Gleiche, so dass ich vermute, dass auf dem
    Server eine fehlerhafte Version liegt.

    Gruß Hans-Peter

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 19. September 2011 um 12:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Hans-Peter,

      das scheint wohl ein kleiner Bug zu sein. Ich werde diesen Fehler später als Bugreport einreichen, falls es nicht schon jemand getan hat. Danke fürs Bescheid sagen und weiter so. ;-)

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Dennis
    Am 28. September 2011 um 14:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Mit dem Paket libreoffice-kde4 läuft zumindest Base äußerst instabil. Kann einer von euch das hier bestätigen?
    1. In Base ein Formular machen, dort ein Markierungsfeld erstellen. Im “Kontrollfeld” den Namen des Markierungsfeldes z. B. auf “mark” ändern und dann sofort (d.h. Cursor muss noch im Namensfeld sein) eins weiter unten ins Feld “Titel” drücken -> Crash
    2. Base stürzt auch öfters ab, wenn ich in Formularen innerhalb von Unterformularen einzelne Steuerelemente verschiebe.
    3. Sogar Calc ist abgestürzt, als ich ein paar zusammendhängede Felder (sagen wir 3×4) eine Zeile weiter nach oben geschoben habe.

    Nach so vielen Crashes habe ich die Pakete einzeln installiert und überprüft. Den Unterschied macht wie gesagt libreoffice-kde4.

    Derweil war ich aber zu faul einen Bug-Report einzureichen (bei der Windowsverson kommen die Bugs auch nicht vor), da ich nicht weiß, ob es nicht nur an irgendeinem anderen Paket von mir liegt (z. B. ein KDE4-Paket in der falschen Version).

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Holger
    Am 01. November 2011 um 15:35 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo Sebastian,

    habe Libreoffice 3.4.2 mit Yast2 nach deiner Anleitung installiert. Hat wie immer vorbildlich geklappt!
    Leider wird mein rtf Formular ganz falsch interpretiert.
    Mit der Version davor war alles gut.
    Auf meinem PC ist noch 11.3. Wollte auf 12.x warten.
    sonst habe ich keine Probleme mit LibreOffice.
    Hardware-Unterstützung ja oder nein hat keine Abhilfe gebracht.
    Habe mich mit W7 beholfen, hat geklappt.
    Würde mein Diabetes-Tagebuch doch gerne wieder unter Suse 11.3 zu Papier bringen.

    Gruß
    Holger

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Manfred Münchberg
    Am 10. Februar 2012 um 09:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich habe seit ein paar Tagen auf Suse 12.1 umgerüstet. Die Installation von Libreoffice verlief insofern nicht nach meinen Vorstellungen, da ich lediglich eine englischsprachige Version von Libreoffice habe und zweitens meine alten Vorlagen ( z.B. Briefpapier) nicht mehr funktionieren. Wie behebe ich das Problem?

    Gruss MM

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Am 21. Februar 2012 um 12:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo Manfred,

      wegen der Sprache von LibreOffice:
      Hast du das Paket “libreoffice-l10n-de” installiert?

      Zu deiner Vorlage:
      Womit hast du die Vorlage erstellt und in welchem Format? Kannst du das Problem so lösen, dass du die Vorlage in LibreOffice öffnest und im Dialogfenster den Dateityp bzw. das Dokumentformat festlegst.

      Gruß

      Sebastian

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: